Umfrage Masterarbeit: Nutzerakzeptanz des bidirektionalen Ladens



Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

JDeisi

Neues Mitglied
26.11.2022
1
Hallo zusammen,

ich suche im Rahmen meiner Masterarbeit an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf im Studiengang "Business Management und Entrepreneurship Erneuerbare Energien" nach Personen, die an meiner Umfrage zum Thema "Nutzerakzeptanz des bidirektionalen Ladens im Kontext der Verbreitung von Elektrofahrzeugen" teilnehmen würden.
Die Studie umfasst die Themenblöcke Treiber und Barrieren der Technologie aus Sicht der Nutzer, in Frage kommende Anwendungsfälle (Use Cases) aus Nutzersicht und abschließend die Frage, ob bidirektionales Laden zur Akzeptanzsteigerung der Elektromobilität beitragen kann.

Ziel der Arbeit ist es, die häufigsten Treiber und Barrieren der Technologie gegenüber zu identifizieren und gleichzeitig herauszufinden welche Anwendungsfälle von den (potenziellen) Nutzern präferiert werden.

Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 10 Minuten. Sie können die Befragung jederzeit abbrechen. Ihre Antworten werden anonym erhoben, ausgewertet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Ergebnisse der Studie werden gemäß strenger Datenschutzrichtlinien aufbereitet und aufbewahrt. Die Teilnahme ist mindestens noch bis Mittwoch, den 30.11.2022, möglich.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn Ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen könntet, um die Umfrage auszufüllen. Der Link darf auch gerne an Familie, Freunde und Bekannte weitergeleitet werden.

Hier geht es zur Umfrage:
https://www.unipark.de/uc/beinert_Hochschule_Weihenstephan/d6fb/

Vielen Dank für eure Teilnahme!


Beste Grüße,
Julian
 
Zuletzt bearbeitet:

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
813
Seitdem ein gewisser Herr Putin immer genau dann unsere Elektrizitätszentralen beschießt, wenn die Weihenstephaner Nationalmannschaft im Begriffe ist, ein Tor zu schießen und wir anschließend nur kalten Kaffee und warmes Bier serviert bekommen, sind uns Elektroautos mit Chademo hochwillkommen. Nicht nur, weil die hübschen japanischen Hostessen uns dann immer leckeren Tee servieren. Also, seit Herr Putin immer zur Unzeit auf der Leitung steht, möchten wir die dezentrale Versorgung durch unsere Nacbarn nicht mehr missen. Eine Stunde direkt am Kraftwerk laden und anschließend für mindestens vier Tage ohne Sorgen in die Zukunft blicken, das haben wir seit vielen Jahren nicht mehr erlebt, in denen Herr Putin uns terrorisiert.
Die dezentralen bidirektionalen Versorgungsstationen sind durch die blau-gelben Freiheitsfahnen kenntlich gemacht.
Steuern, Netzentgelte und 500% Gewinn durch Energiemonopole entfallen, seit wir Bürger die Elektrizitätsversorgung in unsere eigenen Hände genommen haben.
 

Anmelden

Neue Themen