Totalschaden - Elektroauto Forum

Totalschaden

  • Themenstarter Rainer Partikel (Zinneke)
  • Datum Start
Responsive Image
R

Rainer Partikel (Zinneke)

Guest
Liebe Gemeinde,

vor vier Wochen ist es geschehen und nun auch versicherungstechnisch bestätigt. ZINNEKE ist im Eimer.

Mein EL ist auf nasser Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern geraten, an einem Gullideckel hängen geblieben, umgekippt und etliche Meter weit auf der Seite gerutscht. Dem Fahrer, in diesem Fall meinem Sohn, ist überhaupt nichts passiert. Das EL aber hats zerlegt. Also Folks passt auf beim Cruisen das das EL nirgens hängen bleibt.

Ich melde mich sobald ich wieder onstrom bin.
ZINNEKE
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.270
hallo rainer ;-)
das selbe ist mir vor 3jahren passiert. war nicht gerade berauschend, aber mein el ist seit damals ein wenig krank. zuweing zeit zum richten. die haube hab ich jetzt aus GFK nachgebaut. jetzt fehlt nur noch die windschutzscheibe und die lackierung. die windschutzscheibe wird jetzt eingeklebt sowie die seitenfenster (PVC) zum spiegel hin, darum ist die haube noch nicht lackiert.

euer weiss aus dornbirn am bodensee, der da wohnt aber immer noch aufbereitetes quellwasser bekommt *lol*
 
R

Rainer Partikel (Zinneke)

Guest
Lieber weiss,

danke für deine Anteilnahme. Ich fahre nun wieder Fahrad :hot:
und halte Ausschau nach nem neuen Stromer.
Zinneke
 
H

Herby

Guest
Hallo Rainer !! Schubifahrer hier!!! Beileid !!!Im e Bay steht wieder ein EL in Grün!! und Cabrio !!!! Ist was für dich oder ?????? GRUß der verrückte Mülleimer Fahrer!!! Mein EL läuft und läuft !!!! Winterschlaf hat mich aber 2 Accus gekostet!!! Das kommt davon,wenn man im Winter nicht fährt !!! UND mein Zivan Ladegerät hat sich mit einem lauten Knall verabschiedet !!! So kanns gehen !!! Gruß Herby aus Crailsheim
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.710
Filderstadt
www.elweb.info
Ladegeräte sind leider empfindlich, in einer Winterpause habe ich auch eins eingebüßt, mir ist auch klar warum... Das Ladegerät hatte auf der Platine viel Dreck angesetzt im Laufe von über 10 Jahren. Solange der Dreck trocken war, gabs kein Prpblem. In der Winterpause wurde der Dreck feucht und damit leitfähig, beim ersten Einschalten war die Sache dann gelaufen... Nicht umsonst ist KFZ Elektronik vergossen...

Grüße
Ralf
 
F

Frank Betz

Guest
Hallo,

auch ich habe mein CityEl vor 6 Wochen auf die Seite gelegt. Hätte halt nicht versuchen sollen, eine 100° Kurve mit 45 km/h zu nehmen. Beim Versuch, Gegenzusteuern ist das Ganze dann auf die andere Seite gekippt. Noch während ich rutschte musst ich an die Worte meines Händlers denken, der mir empfohlen hatte, zumindest im ersten Jahr eine Vollkaskoversicherung zu nehmen, da "die meisten nach 3 Monaten ihr CityEl in die Kurve legen". Und bei mir waren es genau 3 Monate weniger 1 Tag!
Aber dank Einsatz von Bernhard Kürten hatte ich nach 3 Wochen wieder ein "nagelneues" Mobil und dank Vollkasko statt 3350€ nur 300€ zu zahlen.

Nun habe ich wieder Respekt vor Kurven - und kann nur jedem empfehlen, die 90€ für die Vollkasko zu investieren!

Euer Frank
 
K

Karl

Guest
Hallo Freunde!

jetzt wird langsam klar warum kaum jemand Elektroautos versichern will !
( siehe Versicherungen !)

Ich würde allen Fahrern mal den Grundkurs Mechanik an einer Physik Fakultät empfehlen! Kostet nix sich reinzusetzen, aber man lernt, welche Kräfte wirken, wenn man sich in nahezu Lichtgeschwindigkeit auf einer Kreiselbahn bewegt!


Grüße

Karl
 
R

Rainer Partikel (Zinneke)

Guest
Hallo Karl,
das liegt wohl kaum an der Antriebsart sondern eher an der technichschen Konception das ein EL schnell mal kippt. Und ausserdem: shit happens und Absicht wars auch nicht sondern eher große Schusseligkeit seitens des Fahrers. Dafür sind schliesslich Versicherungen da.

Die mangelnde Bereitschaft, Elektroautos zu versichern, liegt eher daran, das wir nach wie vor eine Minderheit darstellen die keine Lobby hat.

So und ich behaupte nun, mit einer gescheiten Einzelradaufhängung und Federbeinen währe das nicht passiert.

Beste Grüße
ZINNEKE
 
K

Karl

Guest
Hallo Rainer!

Sag ich doch - auf die Physik achten!

Bei den Versicherungen ist es doch wohl auch so, daß die City-el ca. 50 % aller Elektroautos in Deutschland ausmachen dürften ( Über diesen Marktanteil würde sich jeder Hersteller von cumbustion-engine-Fahrzeugen sicher freuen!) ? Ca. 3000 zugelassene Fahrzeuge, davon ca.100 Twikes, einige Skodas und VWs, 2 Saxis, viele andere und der Rest City el!

sonnenelektrische Grüße

Karl
 
H

Herby

Guest
Hallo Zinneke !!!!!!!! Da muß ich wohl noch was entwickeln???????Das mit dem Stabi Umbau Hat ja prima geklappt!!! Oder legen wir das EL in die Kurve???? ala Mercedes???????Was mir schon lange nicht mehr aus dem Kopf geht ist folgendes:Man nehme eine fertige Quad Hinterachse mit Kettenrad und Scheibenbremse!!!!! Zentralfederbein hat diese auch !!!Ist ersten viel Stabiler und Großserienteil!!!!!! Kürten hat ja Umbausatz auf Kette !!!!! Werde das demnächst in Angriff nehmen! An meinem zweiten EL,da dies ja noch zerlegt ist !!!! Hätte ja auch noch folgenden Vorteil beim Quad sind beide Räder hinten dann angetrieben!!!!! Meine Accus sind auf jedenfall sehr toll !!! Fahre die Hawker!! 7 Stück a 6 Volt !! GRUß an alle der Schubifahrer!!! :cool: :cool: :hot: :hot:
 
R

Rainer Partikel (Zinneke)

Guest
Hallo Herby,
das schau ich mir dann mal an. Nur Mut, du bist auf dem richtigen Weg. Schau dir mal das Differential des Twikes von deinem Nachbarn an. Könnte hilfreich sein.

So wie ich das sehe wirst du den ganzen Kofferaum für die Quad Achse und die Batterien benötigen. Sag an wenn du Hilfe benötigst.
ZINNEKE
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge