Sparwettfahrt in China


W

wotan

Guest
Ab heute treten mehr als 100 umweltfreundliche Fahrzeuge auf dem F1-Kurs in Shanghai an. Ist das irgendwie geheim, oder interessiert das keinen ?
 
M

Mathias Keller

Guest
ciao Wotan
a) die Sache interessiert sehr viele Leute.
b) nichts ist "geheim"...
Unten findest Du diverse links mit aktuellen Berichten:

Michelin veranstaltet jedes Jahr ein solches Treffen:
http://www.challengebibendum.com/challenge/front/index.jsp

http://www.challengebibendum.com/challenge/front/affich.jsp?codeRubrique=65&lang=EN

Michelin nimmt selber auch teil und hat in der Schweiz ein Fahrzeug entwickeln lassen, siehe hier:
http://www.psi.ch/medien/medien_news.shtml

hier:
http://www.nzz.ch/2004/10/12/vm/page-newzzE081163H-12.html

und hier (TV Beitrag):
http://www.sfdrs.ch/system/frames/news/10vor10/index.php
Im Archiv die Sendung vom 12.10.2004 suchen und downloaden

Generell gilt es anzumerken, dass etliche Personen im elweb die Brennstoff Zellen Fahrzeuge anschwärzen...
...was man aber bedenken sollte (Hintergedanken sind immer erlaubt) ist, dass JEDES Fahrzeug mit Brennstoffzellen einen E-Antrieb benötigt.
Das heisst die Entwicklung der E-Antriebe wird aktiv vorangetrieben.
Und jedes effiziente Brennstoff Zellen Fahrzeug hat mit Sicherheit einen sehr effizienten E-Antrieb im Einsatz!
Ob dann in ein paar Jahren nicht doch noch ein Akku in den Fahrzeugen installiert wird (installiert werden kann), kann heute noch niemand schlüssig beurteilen.

Peugeot hat einen Quad an der Veranstaltung, der Antrieb stammt aus Kanada(!):
http://www.tm4.com/eng/news/
(siehe Meldung vom 31.8.2004)

Grüsse aus CH
Mathias Keller
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.218
Mathias Keller schrieb:
Peugeot hat einen Quad an der Veranstaltung, der Antrieb
stammt aus Kanada(!):
http://www.tm4.com/eng/news/
(siehe Meldung vom 31.8.2004)
[/quote]

Das Teil ausgerüstet mit Lithium-Batterien statt Brennstoffzelle würde ich mir für einen Preis bis 20.000 EUR sofort kaufen.

Wann wird wohl sowas auf den Markt kommen?

Gruß,
Emil
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.218
Hallo,

hier sind noch einige technische Daten zu finden:
http://www.autosieger.de/print.php?sid=3320

Gruß,
Emil
 
M

Mathias Keller

Guest
ciao Emil
Danke für den link:
http://www.autosieger.de/print.php?sid=3320
Auch wenn ein paar Erklärungen etwas vereinfacht dargestellt sind....

Sehr interessant ist der unter "2. Konzeptstudie "Quark":..." gelistete Hinweis:
"....Parallel dazu bietet PSA Peugeot Citroën neue Lösungen, um die Integration der Brennstoffzelle in das Fahrzeug einfacher und platzsparender zu gestalten. Zunächst einmal ist die Brennstoffzelle des "Quark" nicht mehr wasser-, sondern luftgekühlt...."
"...Durch den Wegfall des Kühlwassersystems wird zugleich eine weitere Hauptproblematik der Brennstoffzelle gelöst: die Unverträglichkeit zwischen reinem Wasser und Minustemperaturen. Gefrierendes Wasser würde die Brennstoffzelle irreparabel beschädigen, und es gibt bis heute kein Frostschutzmittel, das mit einer Brennstoffzelle verträglich wäre...."

So deutlich habe ich dies bisher noch nie gelesen (nur gehört).

Mag sein, dass dies die Perspektiven für Brennstoff Zellen in mobilen Anwendungen nicht ganz so rosig erscheinen lässt.

Gruss
Mathias Keller
 
K

Karl

Guest
Hallo Mathias,

ich gehöre auch zu denen, welche der Brennstoffzelle kritisch gegenüber stehen-
ich lehne sie nicht ab, sehe aber nur dann einen Sinn, wenn der Brennstoff nicht aus fossiler Energie oder gar aus Strom (es sei denn er ist im Überfluß vorhanden, wie bald in Island) gewonnen werden muß.
Methanol oder Gas in eine Brennstoffzelle zu jagen, macht nur bei Kraftwärmekopplung Sinn!
Siehe auch noch mal meinen Link von vor ca. 6 Monaten:
http://www.efcf.com/reports/hydrogen_economy.pdf

Auch "Die Zeit" hat letzte Woche das Thema "neu entdeckt"!

Für Transportzwecke gibt es nichts Besseres als Batterien - Energieeffizienz über 80 %, wenn sie denn lange genug halten würden, das ist aber lediglich eine Frage der Produkt und Produktionsqualität!


Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Mathias Keller schrieb:

[...]
"...Durch den Wegfall des Kühlwassersystems wird zugleich
eine weitere Hauptproblematik der Brennstoffzelle gelöst: die
Unverträglichkeit zwischen reinem Wasser und
Minustemperaturen. Gefrierendes Wasser würde die
Brennstoffzelle irreparabel beschädigen, und es gibt bis
heute kein Frostschutzmittel, das mit einer Brennstoffzelle
verträglich wäre...."

So deutlich habe ich dies bisher noch nie gelesen (nur gehört).

Mag sein, dass dies die Perspektiven für Brennstoff Zellen in
mobilen Anwendungen nicht ganz so rosig erscheinen lässt.
Meine Rede...
Soweit ich weiß wird Wasser in BZ nicht nur zur Kühlung benötigt, sondern ist auch einerseits zum Betrieb erforderlich, und entsteht andererseits als Reaktionsprodukt.
Auf http://www.energieportal24.de/brennstoffzellen_funktionsweise.php heißt es:
Der Kraftstoff wird durch Graphitplatten (Bipolar-Platten) zugeführt, in die feine Gänge gefräst sind. Durch diese Gänge wird auf der einen Seite Wasserstoff und auf einer anderen Seite Luft bzw. Sauerstoff zugeführt (s. Abb. 2). Auf der Anoden-Seite muss die Membran befeuchtet und auf der Kathoden-Seite muss das Reaktionsprodukt Wasser entfernt werden.
Für mich heißt das, daß eine BZ immer auf einer Temperatur über 0°C gehalten werden muß (auch im Stillstand), da sonst Wasserreste in den Stacks gefrieren und Platten, Membranen etc. beschädigen können.
D.h. wenn ein BZ-Auto im Winter draußen geparkt wird, muß die Zelle entweder auf kleiner Leistung weiterlaufen um sich selbst zu warmzuhalten, oder sie muß z.B. über einen externen Stromanschluß beheizt werden.

Allerdings bin ich sicher nicht auf dem neuesten Forschungsstand, vielleicht gibts ja schon die Trockenbrennstoffzelle...
:confused:

Gruß Jens
 
K

Karl

Guest
Hallo Wotan,

ein batteriegetriebener Twike oder ein von Horlacher entwickeltes E-Auto würde immer noch jedes Brennstoffzellenauto alt aussehen lassen!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Karl schrieb:

Hallo Wotan,

ein batteriegetriebener Twike oder ein von Horlacher
entwickeltes E-Auto würde immer noch jedes
Brennstoffzellenauto alt aussehen lassen!
... und das trifft sogar für "richtige" ;-) (= schwerere) Elektroautos zu:
http://www.acpropulsion.com/PDF%20files/ANB%20ZEV%20comments%204.pdf (1.7 MB)
CARB = California Air Resource Board
ZEV = Zero Emission Vehicle


Gruß Jens
 
K

Karl

Guest
Hallo Jens,

jetzt haben wir, oder vielleicht irgenwelche bösmeinenden Menschen die site von acpropulsion gekillt! Jedenfalls ist die site derzeit nicht erreichbar!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
R

roland

Guest
Hallo Karl,
von meinem Rechner aus kann ich die Internetsite von www.acpropulsion.com gut erreichen.
Was war los?

Übrigens: die Internetinfos sind wirklich Spitze, der Wagen und die Akkus auch. Ich hoffe nur sie halten.

Gruss, Roland, www.solarmobil.net
 
K

Karl

Guest
Hallo Roland,

Tut mir leid, ich erreiche www.acpropulsion.com weder mit mozilla noch mit Microsoft! Sonst habe ich keine Softwareprobleme bemerkt- hat nur mir jemand die Seiten gesperrt?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
B

bsm

Guest
Hallo Karl,
das tut mir wirklich leid mit www.acpropulsion.com
Da verpasst Du glatt eine der besten Internetseiten zur elektrischen Mobilität. Immerhin ist der Antrieb im Volvo experimental und im Venturi (540 000 Euro Car) drin.

Versuchs weiter, mein erneuter Versuch, die Seite anzuklicken, war sofort von Erfolg gekrönt. Zur Sicherheit hatte ich den Link in Deinem Forumsbeitrag angeklickt.

Damit Du nicht länger darben mußt, habe ich die Seite in ein pdf-Dokument gedruckt. Du kannst es Dir holen:
www.solarmobil.net/download/AC-Propulsion-Home.pdf

Wenn das auch nicht gehen sollte, ist wirklich der Wurm drin in Deinem Rechner. Oder ein Virus oder Trojaner.

Gruss, Roland, www.solarmobil.net
 
K

Karl

Guest
Hallo Roland,
Die Lösung meines Zugangsproblems:
Die Firewall meines Haupt- Rechners hat auch im deaktivierten Zustand die Seite von acpropulsion ( und nur die!) blockiert, auch bei Zugangsversuchen über die anderen Rechner, warum muß ich noch untersuchen.
Wenn ich den "Hauptrechner" ausschalte, gehts über die anderen.

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 
B

bsm

Guest
Hallo Chris,
da hatte ich schon gedacht, Du wüßtest mehr über die geplante Solarmobiltour 2008 oder so von Athen nach China. Soviel ich weiß, hatten sich das einige Leute während der letzten Phaeton in Athen ausgedacht. Muss mal nachfragen, obs tatsächlich geplant ist.

Es wäre jedenfalls eine historische Tour. Man könnte ja - in Gedenken an die frühere Tour - auch in Paris starten. Ein Autorennen Paris-Peking soll es mal gegeben haben.

Ich denke, dass wir bis dahin doch einige Fahrzeuge mit Li Akkus haben werden. Ich hoffe noch immer auf Fortu, nachdem ich bei Thunder-Sky schon von frühen Zellenausfällen gehört habe (im CityEl natürlich, wo sonst...).

Dafür habe ich auch einen TWIKE gesehen, der mit Panasonic Blei Akkus fährt, und das sogar bis über 110 km Reichweite!
Wie heißt es so schön: Alles ist möglich.

Gruss, Roland, bsm, www.solarmobil.net
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.218
... nachdem
ich bei Thunder-Sky schon von frühen Zellenausfällen gehört
habe (im CityEl natürlich, wo sonst...).
Weisst Du darüber Näheres?

Weisst Du was über das Batteriemanagementsystem das dort verwendet wird?

Emil
 
B

bsm

Guest
Hallo Emil,
ich weiss schon etwas mehr, aber nicht viel. Möchte noch nicht öffentlich drüber diskutieren, erst mal sehen, wie es sich entwickelt.
Wenn du wirklich mehr erfahren möchtest, ruf die entsprechenden Leute an. Musst etwas suchen: Tip: Wo bin ich in der letzten Zeit gewesen. Folge einfach meinen Internetveröffentlichungen......

Außerdem: wenns soweit ist, werde ich damit einen neuen String im Batterie- und Ladegeräte - Forum öffnen. In diesem Forum mache ich mit dem Thema nicht weiter, gehört hier nicht hin.

Gruss, Roland, bsm, www.solarmobil.net
 

Anmelden

Neue Themen