Schon wieder Probleme


02.04.2006
62
0
#1
Nachdem ich meine 3 IVT-Lader plus mein Kleiner Fronius 6V installiert hatte
und und meine Batterien vollgeladen waren wollte ich eine Testfahrt machen.
Das Ding macht keinen Wank. Alle Verbraucher laufen, alle Sicherungen unter dem Armaturenbrett ok aber beim betätigen des Vor- und Rückfahrthebel kein Klack hinten ( Fahrpedalschalter ist gebrückt ). Was kann das sein? Ich sehe keinen Zusammenhang mit meinen vorherigen Probleme. Oder doch ?

Gruss an alle

Walter
 
G

Georg Schütz

Guest
#2
Ich hatte auch einmal so ein rätselhaftes Verhalten meines El´s. Die Antwort gehört zwar mehr in das Mini-El-Forum:

- der Bremslichtschalter (Mikroschalter) war gebrochen - dadurch funktionierte antriebsmäßig nichts mehr.

Bis ich darauf gekommen war, hatte ich die anderen
Möglichkeiten durchprobiert:

- Kappa-Messer auf "0" -> den richtigen Pin überbrücken - am besten gleich einen Schalter dorthin legen (siehe Ralf Wagners Technikseiten) (dann dürften allerdings die anderen Verbraucher keinen Piep sagen)

- der Kontakt, der beim Schließen der Haube geschlossen wird, ist defekt.

- Mikroschalter am Gaspedal defekt

- aus Versehen auf den "Not-Aus-Schalter gekommen .(auch hier dürften die anderen Verbraucher keinen Piep sagen)
 

Dirk H.

Neues Mitglied
05.04.2006
19
0
#3
Hallo Walter,

ich gehe mal davon aus, daß Du vorher mit dem Trafolader geladen und außer den neuen Ladern noch nichts umgebaut hast.

Wenn die Batterien leer oder abgeklemmt waren, merkt sich das der Kapazitätsmesser ( Null Punkte auf der Anzeige) auch wenn man die Batterien extern voll lädt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Abhilfe:

1. Nach der externen Voll-Ladung, den Trafolader für etwa 10-15 min anstecken.
Wenn die Batterien wirklich voll sind, kommt innerhalb dieser Zeit (meist schon nach 5 min) ein Signal des internen Ladegerätes an den Kapamesser, daß die Batterien zu 80% (10 LED) oder sogar zu 100% (12 LED) voll sind.
Dann schaltet der Kapamesser die Freigabe für den Antrieb wieder ein.
Nachteil: nach jedem externen Laden muß kurz der Trafolader in Betrieb gehen.
Vorteil: Du mußt nichts umbauen.

2. Die Pins 13 und 14 (oder die Kabel mittels Schneidklemmen) am Stecker des Kapamessers brücken, um die Tiefentladungs-Verriegelung endgültig stillzulegen.
Damit kannst Du immer fahren, ohne Rücksicht auf die Spannungslage der Batterien. Vorsicht vor Tiefentladung!

3. Statt ständig den Kapamesser zu brücken, kann man auch einen Schalter einbauen. Da die Anzeige ja noch funktioniert (wenn man vorher die Anzeige kurz über den Trafolader zurückgesetzt hat), kann man den Kapamesser dann quasi als "Kraftstoffreserve" abschalten, wenn´s mal eng wird.
So habe ich das bei mir gelöst. Bringt immerhin noch 3-4 km "Reserve" bei gerader Straße ohne die Akkus zu sehr leerzusaugen.

Es kann natürlich noch was anderes an der Elektrik sein, aber prüfe doch erst mal die Sache mit dem Kapamesser.
Ich glaube jeder City-El-Fahrer eines Modells bis ca. BJ 98 ist Anfangs schon mal darauf reingefallen, einschließlich ich selbst.

VG

Dirk
 
02.04.2006
62
0
#4
Dirk,
Danke Dirk für deine ausführliche Antwort.
Der Kapamesser zeigt voll. Zudem hab ich den Schalter um ihm zu überbrücken
schon installiert.
Komisch nur, dass das EL bis zur Installation der neuen Lader problemlos lief.

Gruss Walter
 

weiss

Administrator
15.01.2004
1.934
3
#5
in dem fall hast du den sicherheitskreislauf unterbrochen! den gibts ja auch noch :) der läuft nur über das 36V-system!
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
02.04.2006
62
0
#7
Hoi Max

Da ich am alten Lader nichts gändert habe ( nur den Trafo ausgesteckt ) sollte
es eigentlich normal laufen. Aber vieleicht hat bei der Bastelei das Relais
zwischen Pin 1 und 6 den Geist aufgegeben. Ich werde es mal überbrücken.

Gruss Walter
 
02.04.2006
62
0
#8
An alle

Es läuft wieder !
Habe beim festzurren der Einzellader-Verdratung mit Kabelbinder den Stecker J32
vom Chopper rausgerissen. Sorry, ist mir etwas peinlich aber natürlich hab ich
wieder etwas gelernt dabei.

Gruss und Dank
Walter
 

weiss

Administrator
15.01.2004
1.934
3
#9
Walter Humbel schrieb:

An alle

Es läuft wieder !
Habe beim festzurren der Einzellader-Verdratung mit
Kabelbinder den Stecker J32
vom Chopper rausgerissen. Sorry, ist mir etwas peinlich aber
natürlich hab ich
wieder etwas gelernt dabei.

Gruss und Dank
Walter
... ist doch immer wieder schön, wenns man dann auch noch selbst draufkommt :)
übrigens: stecker J32 über den geht der sicherheitskreislauf(oder schleife)
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge