Microvett Fiat500 Balanciert nicht



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 65 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Strombauer

Neues Mitglied
29.10.2015
27
Peißenberg
www.sidonie.de
Habe ein großes Problem mit meinen Fiat 500, von Microvett. Der hat 2 schwache Zellen, von 60, und läuft dementsprechend nur noch ca. 20km weit.
Wäre eigentlich kein Problem. Die Kiste kann prinzipiell passiv Balancieren welches im Normalfall vom BMS selbständig aktiviert wird.
Zumindest kenn ich dies von meinen früheren baugleichen 500ern. Bei diesem, den habe ich erst vor kurzem bekommen, klappt dies nicht. D.h. ich kann fahren und laden, alles gut. Aber das Balancieren wird nicht durchgeführt, die Ladung schließt immer hart ab mit einem Lastabwurf. Bei meinen anderen Baugleichen kam´, je nach Entladetiefe, bei jedem Nachladen das Balancing oder sonst beim 2ten oder 3ten mal. Habe auch Kontakt aufgenommen mit dem ehemaligen Techniker von Microvett, der sagt das BMS bzw. die Software-Version darauf würde das Balancing unterstützen.
Jetzt bin ich deswegen auch noch nicht gescheiter, habe das Auto durch Manipulation am LEM auch kpl. auf 0.0% entladen und dann wieder geladen. Der Kerle will nicht balancieren.

Hat schon einer dasselbe Problem gehabt? Speziell die Microvett Variante! Der Nachfolger von Karabag hat ein anderes BMS verbaut.

Bin über jeden Tipp dankbar. Hardwarefehler oder Zelldefekt mag ich nicht erkennen. Es geht alles, ich kann über das BMS die Zellen alle auslesen und diese befinden sich auch im zulässigen Range, außer eben daß 2 Zellen o,6V niederer als die anderen von der Spannungslage sind. Dies ist ja erstmal nichts schlimmes und würde sich durch das Balancieren wieder einrichten, wenn dies denn funktionieren würde. Die Lösung mit externe Balancer anbauen wäre natürlich ein schnell zu machender Hack, ist aber nicht im Sinne des Erfinders.

Gerne neue Ideen von Euch
 

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
257
Ich würde mit einem Labornetzteil die beiden Zellen wieder aufladen. Vielleicht ist die Differenz für das BMS zu groß.
 

Strombauer

Neues Mitglied
29.10.2015
27
Peißenberg
www.sidonie.de
Ja genau, die 3te Diva mittlerweile.
Wobei erst die Diva, dann die Mimose und jetzt der Luigi.
Hab mittlerweile die beiden schwachen Zellen manuell nachgeladen, waren glücklicherweise im hinteren Batt. Kasten, der ist ja einigermaßen gut zugänglich.
Fährt jetzt reichweitentechniusch wieder ganz anständig.
Wie Andreas 106 schon angemerkt hat, dachte ich auch erst, daß das ausbleibende Balancing mit der großen Spannungsdifferenz zusammenhängt. Balanciert wurde irgendiwe immer um die 2 schwachen Zellen außen rum.
Aber selbst jetzt mit auf 100mV angeglichene Zellen balanciert er nicht. Hab mal den Config Mode durchforstet, da steht was Balancing angeht das gleich drin wie in anderen Fahrzeugen von Microvett.
Hatte auch schon BMS Platine getauscht, trotzdem nicht. Davide gefragt, auch keine wirklichen Infos. Aktuell läuft er wieder super, jetzt laß ichs mal so. Muß irgendwann eh nochmal den hinterenb Batt.Kasten rausbauen weil noch nicht 100%ig abgedichtet, zur Not zieh ich mir dann Strippen raus um von außen manuell zu balancieren.
 

Anmelden

Neue Themen