Ligier Optima E bei eBay

  • Themenstarter Thomas Stooss
  • Beginndatum

T

Thomas Stooss

Guest
#1
Hallo,
bei eBay ist momentan ein Ligier Optima E eingestellt, für alle die interessiert sind hier der link:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dllViewItem&item=2403406299&category=18308#DESC

Grüsse
Thomas
 
T

Thomas Stooss

Guest
#2
Hallo,
bin ich vielleicht schon überarbeitet?? Hier nochmal richtig: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dllViewItem&item=2403406299&category=18308

Grüsse
Thomas
 
E

eddy.mechelaere

Guest
#3
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2403406299&category=18308#DESC
 

Matthias Deegener

Neues Mitglied
21.06.2006
19
0
#4
Hallo,

wie ist denn so ein Optima einzustufen ?
Sind die NiCd Akkus nach 14000km bzw. 10 Jahren schon kaputt ?
Ich fahre seit ein paar Jahren ein City-EL und habe darüber
nachgedacht da mitzusteigern. Wie gut ist denn die Technik,
gibt es für den Optima auch ähnlich gute Unterstüzung wie fürs
City-EL ?
So eine Asynchron Steuerung kostet ja gleich einen Haufen Geld
wenn sie den mal kaputt ist. Gleiches glit wohl für die NiCDs.
Kann man da eventuell auch die NiZn Batts einsetzen ?

Für alle Informationen dankbar,

Matthias
 

Matthias Bähr

Neues Mitglied
03.04.2006
38
0
#5
Hallo Optima Interessenten !

Der Optima erreicht wahrlich mit NC - Batts 120 KM Reichweite.

Der bei Ebay hat Blei Säure ! Wobei ich mir eine Reichweite bis ca. 40 km
vorstellen könnte !

Matthias
 
J

Jürgen Thiesen

Guest
#6
Hallo zusammen,
mit "vernuenftigen" Blei-Akkus kommt der Ligier auf ca. 60km. Das Problem ist das Ladegeraet. Im Orginal werden die Akkus nicht mit genuegend Strom nachgeladen (gasen). Auch Blei-Flies benoetigen das. Lt. Hawker ist dies erforderlich um irgendwelche chemischen "reanimationen" zu machen.
Dies ist auch der Grund, warum die Flies-Akkus bei den meisten nur 5.000km gehalten haben :-(
Saeure-Akkus zu warten (bei 15Stck im Fahrzeug) ist ein Unding, zumal man bei 10 Akkus jedesmal die Sitze ausbauen muss.
Nicads (100A Saft) passen nicht rein :-(
Es gehen eigendlich nur die Hagen 60AH Akkus (Befestigung usw.) :-(

juergen
geniesst zur Zeit die Truma Standheizung im Ligier Optimax :)
 
K

Karl Weippert

Guest
#7
Hallo Jürgen!

Diese "Theorie" über die Flies Accus interessiert mich sehr!
Ich habe auch 12 von diesen (hagen drysafe 60 Ah!), die haben jetzt 3000 km drauf, ich möchte sie natürlich so lange als möglich fahren!
Mein Ladegerät ist frei programmierbar!


Mit sonnenelektrischen Grüßen

Karl
 
J

Jürgen Thiesen

Guest
#8
Hallo Karl,
das ist keine Theorie!
Die Haagen Akkus haben folgende Parameter Datenblatt :
Ladeschluss-Spg. im Zyklenbetrieb 2,45V bei 20°C
Bei Hawker und Champion weiss ich definitiv (Datenblatt) dass nach der Unterschreitung eines definierten Stromes bei Ladeschlussspg. (bei den meisten Akkus sind das 5% der Nennkapazitaet) mit ca. 2 -3% Strom ohne Spannungsbegrenzung fuer eine Zeit X nachgeladen werden soll (ohne Spannungsbegrenzung).
Die Zeit X ergibt sich aus der Zeit T1 (in der der Akku mit konstantem Strom bis erreichen der Ladeschlussspg.geladen wird) T2 ist entsprechen die Zeit die sich aus der Konstantspg. (2,45V) ergibt.
T3 (Nachladezeit) ergibt sich aus: T1 (/2 bei Hawker) mit Begrenzung der Zeit auf 2Std. (bei Hawker 1Std.)
Die Aussage von T1 geteilt durch 2 bei Hawker hab ich bei mir geaendert (ohne /2) , da ich festgestellt habe, dass die Batterie dadurch noch etwas mehr "Pfiff" hat (Innenwiderstand wird kleiner).
Diese Erkenntnis hab ich inzwischen auch anderweitig bestaetigt bekommen: ich hatte ein paar billige China-Blei-Vlies (100Ah), die nach ca. 3.000km hochohmig wurden (waren also nicht Zyklenfest). Diese Akkus wurden nach Herstellervorschrift ohne T3 geladen. Inzwischen wurden die Akkus testweise nochmal gezykelt und mit 90A entladen, wobei als Ladekennlinie die Hawker benutzt wurde. Inzwischen haben sie wieder eine Kapazitaet von 60Ah bei 90A Entladestrom! Und das obwohl sie eigendlich schon "tot" waren!
Ich hab mein Ladegeraet im Ligier fuer die Haagen auf 2,5A Nachladestrom eingestellt (zeitlich begrenzt!). Allerdings muss ich im Sommer nochmals die Batterietemperatur beim Laden kontrolieren, da die Temperatur sich ladebedingt nicht mehr als 10-15° erhoehen sollte!

jeurgen
 
K

Karl Weippert

Guest
#9
Hallo Jürgen!

Besten Dank für deine ausführliche Auskunft!
Der Vorbesitzer meines "Autos" hat die Ladekennlinie offensichtlich recht gut programmiert- die Ladeschlussspannung beträgt 2,45V /Zelle bei 20°.
Der Nachladestrom liegt bei ca. 0,9 A (immerhin auch 1,5% der Kapazität) jedoch mit Spannungsbegrenzung auf 2,45 V- den Strom könnte ich natürlich erhöhen, aber ohne Spannungsbegrenzung bekäme ich Bauchschmerzen- auch wenn ich ich eine Zeitbegrenzung eingäbe.
Wie hoch geht bei dir die Spannung maximal?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
J

Jürgen Thiesen

Guest
#10
Hallo Karl,
> aber ohne Spannungsbegrenzung bekäme ich Bauchschmerzen- auch wenn > > ich ich eine Zeitbegrenzung eingäbe
hatt ich am Anfang auch.... bis ich die Kennlinien der Genesis in den Haenden hielt... da hab ich mir gedacht: "die muessen es doch wissen.."
beaengstigend war es am Anfang mal, als die Batts 12 Wochen nichts zu tun hatten und entsprechen hochohmig waren: Reichweite ca. 3km!!!!!
Nachdem ich die Batts mittels Reku geknechtet hatte (Vollgas bis 60km/h, reku bis 0V, Voll.... usw. bis batt leer)gehts jetzt immer besser.
hier nun die ca. Werte bei 2,5A "Gasen":
tote Akkus (s.o.) 247V!! = 2,74V / Zelle
zwischenzeitlich 230V = 2,55V / Zelle
jetzt z. Z. 218V = 242V / Zelle
wobei ich den Strom von den 2,5A noch auf 2A runternehm (sobalt ich Zeit und Lust hab :)) , denn im Moment werden mir die Akkus beim Laden etwas zu warm.

wie Du daran siehst, werden die Batts immer niederohmiger, hier gilt natuerlich das alte Grundgesetz: fahren,fahren, fahren.....
ich merk sehr deutlich wenn ich mal ne groessere Strecke pro Tag mach, die Batts werden Niederohmiger. (Als Elektroniker hab ich halt immer ein Auge auf dem Spannungsmesser, eins auf dem Rueckspiegel, eins auf dem.. moment, da fehlt doch noch was?)
Normalerweise fahr ich 16km/Tag, manchmal werden es aber auch 80 km /Tag (mit nachladen) und das merk ich dann am anderen Tag deutlich.
Dies gilt natuerlich alles nur fuer die Vlies-Akkus die ich auch kenn: Hagen,Genesis ,Champion. Bei Blei-Saeure Akkus weiss ichs nicht, ist ja sowieso unwichtig, da diese Altertuemer ja kaum noch im Betrieb sind ;-)

mfG
Juergen
 

Anmelden

Neue Themen