Klingeltöne für Elektroautos


B

bsm

Guest
Hallo Jens,
bei meinem Citroen AX ist eine kleine Extrahupe eingebaut, die nur ein leises und unaufdringliches Piepen von sich gibt, leiser als eine Fahrradhupe. Damit sollen Fußgänger "aufgescheucht" bzw. gewarnt werden können, ohne gleich die laute Warnhupe zu betätigen.
Da sowas in der Straßenverkehrszulassungsordnung nicht vorgesehen ist, mußte deshalb für die Zulassung in Deutschland eine Sondergenehmigung eingetragen werden.
Es lebe der Bürokratismus. Ich wage nicht, mir auszumalen, wenn der Wagen mal in Ansbach angemeldet werden soll. Ich habe diese Ausnahmegenehmigung nicht mehr (siehe Beiträge dazu zu der Anmeldungsorgie eines CityEl in Ansbach im El-Forum).

Und noch eine real existierende Lösung: In der Nürnberger Innenstadt bringts Isolde. So jedenfalls heißt der Werbespruch: "Isolde bringts". Isolde ist ein recht großes und langsames Elektrofahrzeug mit Anhänger und fährt wenig mehr als Fussgängergeschwindigket. In der Fussgängerzone wird damit der Paketdienst tagsüber abgewickelt (viele 1000 Pakete täglich). Damit nun der arme Fahrer nicht mit lautem Rufen oder Hupen die Fussgänger warnen muss, hat man vorne außen eine kleine Glocke angehängt. Die bimmelt beim Fahren durch die unvermeidlichen Erschütterungen ganz zart und weckt die Fussgänger leise auf. Soll sich bestens bewährt haben.

Von einem CityEl habe ich gehört, der sich Lautsprecher außen angebaut hat und mit einem Geräuschgenerator von Conrad die verschiedensten Geräusche abspielen kann. Wie wärs mal mit typischen Harley-Geräusch? Hat er jedenfalls nach meiner Erinngerung mit drin in seinem Programm.
Da lobe ich mir doch den SOPEC Kollegen aus dem Münchener Raum, der auch mit Lautsprechern hinten am El klassische Musik rausläßt als Fahrgeräusch. Mit Vivaldi Klängen ist er bereit 1993 / 94 bei der damaligen Bayern Solar aufgefallen.

Gruss, Roland
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge