Kaufen oder nicht kaufen?

  • Themenstarter Oliver Wortmann
  • Datum Start

O

Oliver Wortmann

Guest
Hallo El-Freunde,

ich suche schön länger nach einer günstigen Möglichkeit den Arbeitsweg zu bestreiten. Ich fahre jetzt einen Motorroller der bedingt durch Kurzstrecke auf 80km Strecke ne ganze Tankfüllung (5l Super) braucht. Außerdem hab ich das Glück das es immer regnet wenn ich fahre.

So bin ich halt auf ein Elektroauto gekommen. Es wird mir ein MiniEl Bj. 91 angeboten mit unbekannter Laufleistung, ein paar defekten Anzeigen in den Amaturen (Geschwindigkeit,Kilometerzähler,Ladekontrolle),ein Lader mit Zeitschaltuhr (Automatik defekt), einem reparierten Kabelbrand, Rest-TÜV und Batterien die erst ein dreiviertel Jahr alt sein sollen. Das ganze so um die 500 Euro.

Da ich von E-Autos aber unbeleckt bin, hoffe ich auf Eure Hilfe bei der Beantwortung einiger Fragen meinerseits, die ich dem Verkäufer nicht unbedingt stellen wollte.

1. Lohnt sich generell ein E-Auto bei einfacher Entfernung von ca. 3km, 5-6 Tage die Woche, oder ist Kurzstrecke Gift für die Batterien und Fahrzeug?

2. Bietet ein MiniEl wirklich einen ausreichenden Wetterschutz oder läuft einem die "Wanne" nur voll, in der man sitzt?

3. Kann ein Mensch mit 1,92m Körperlänge im MiniEl sitzen und dann auch die Pedale ordentlich bedienen?

4. Gibt es ausreichend technische Unterlagen der Elektronik und wo könnte ich sie eventuell, auch in elektronischer Form (CD), beziehen ?

5. Gibt es vielleicht eine Kaufberatung über "zu überprüfende Schwachstellen" beim Kauf eines "Gebraucht-El" ?

6. Ist ein "original El" generell besser als ein "Bastler El" oder ein junges Baujahr einem Älteren vorzuziehen.( Ich bin Elektroniker von Beruf , die basteln eh sehr gerne! ) ?

7. Geht die Preisvorstellung des Verkäufers in Ordnung?

8. Kann man die Kunststoffhaut des El problemlos lackieren oder muss es ein Speziallack sein? ( Fahrzeug ist "altweiss")

So, das sind erst mal die "brennenden Fragen" . Ich hoffe auf Eure Hilfe auch wenn Ihr mir nur kurz mit "Ja oder Nein" auf einige Fragen antwortet.

Die Haupsache ist, das meine Frau nach einem möglichen Fehlkauf nicht zu mir kommt und sagt " Siehste, hab ich doch gleich gesagt! Das is nix für dich !!!"

Schöne Grüße und vielen Dank,

Oliver Wortmann
 

Matthias Deegener

Neues Mitglied
21.06.2006
19
Hallo,

ich bin 1,94 gross und habe keine Probleme mit dem Sitzen.
Die Haltbarkeit der Batterien würde ich nicht so negativ sehen. Gerade Bleibatterien lieben es wenn Sie immer voll sind. Eventuell muss man aber etwas wegen des Gasens machen, da Du sonst jede Woche 2l Wasser reinschütten kannst. Was ich eine zeitlang gemacht habe, war nur 1mal die Woche vollladen und sonst nur morgens eine halbe Stunde. Da sind die Batterien dann immer halbwegs frisch :)

Ich hatte mir das EL auch statt eines Rollers gekauft, da ich am Bahnhof keinen Parkplatz für ein richtiges Auto finden konnte, das EL aber problemlos bei den anderen Zweirädern parken konnte. Mit Wassereinbruch hatte ich nie Probleme ....

Du kannst ja auch mal in der An-Verkaufsbörse dein Glück versuchen. Vielleicht läßt sich da was besseres finden, oder man kann am Preis noch was machen.

Lakieren müßte eigentlich auch mit normalem Autolack gehen, wenn man vorher die entsprechende Kunststoffgrundierung verwendet. Hatte ich auch schon lange vor, bin aber nicht dazu gekommen (ach ja mein Auto ist auch "Kühlschrank-metallic").

Viel Spass bei Kauf,

Matthias
 

Martin Teuber

Mitglied
10.09.2004
80
Hi Oliver, ich kann auf mittlerweile 3 gebraucht gekaufte El´s zurückblicken.
Ich werd mal versuchen deine Fragen zu beantworten.

>Lohnt sich generell ein E-Auto bei einfacher Entfernung von ca. 3km, 5-6 Tage die Woche, oder ist Kurzstrecke Gift für die Batterien und Fahrzeug?

Sollte kein Problem sein, besser als Roller auf jeden Fall. Und Kaltstart gibt es ja nicht ;-)

>Bietet ein MiniEl wirklich einen ausreichenden Wetterschutz oder läuft einem die "Wanne" nur voll, in der man sitzt?

Viele alte El´s (91 ist alt!!) haben Probleme mit der Dichtigkeit der Frontscheibe, des Sonnendachs und mit der Dichtigkeit zwischen Ober- und Unterschale. Lässt sich aber alles für 25 € beheben.

>Kann ein Mensch mit 1,92m Körperlänge im MiniEl sitzen und dann auch die Pedale ordentlich bedienen?

Kein Problem, ich kenn einen 1,95m/170kg Brummer der mit seinem El sehr glücklich ist ;-)

>Gibt es ausreichend technische Unterlagen der Elektronik und wo könnte ich sie eventuell, auch in elektronischer Form (CD), beziehen ?

Mann kann eigentlich alle Unterlagen im Internet bekommen, ansonsten hier posten und es wird dir geholfen ;-)

>Gibt es vielleicht eine Kaufberatung über "zu überprüfende Schwachstellen" beim Kauf eines "Gebraucht-El" ?

Ich glaub nicht, les mal den Technikbereich bei Ralf Wagner durch, dann weißt du um was es geht.

>Ist ein "original El" generell besser als ein "Bastler El" oder ein junges Baujahr einem Älteren vorzuziehen.( Ich bin Elektroniker von Beruf , die basteln eh sehr gerne! ) ?

Sicherlich ist ein neuer EL Besser als ne alte Gurke, vor allem wenn man nen HF-Lader, gute Batterien und den neuen Motor hätte, aber dafür ist ein alter EL eben billig und für 3 km reicht der immer ;-) Es lässt sich eigentlich alles reparieren und man kann auch noch ne Menge verbessern ;-)

>Geht die Preisvorstellung des Verkäufers in Ordnung?

Schwer zu sagen, kommt auf die eingebauten Batterien an. Auch Autobatterien kosten bei 100Ah um die 100€, also allein da liegst du schon bei 300€. Wenn aber bessere Batterien eingebaut sind- Traktionsbatterien, Blei-Gel, Blei-Fliess... wäre der Preis OK.

8. Kann man die Kunststoffhaut des El problemlos lackieren oder muss es ein Speziallack sein? ( Fahrzeug ist "altweiss")

Am besten beim Hersteller nachfragen, ansonsten bekleben anstatt lackieren ;-)


Bring mal folgendes in Erfahrung:

Wo war der Kabelbrand, hat die Karosserie was abbekommen?
Fährt die Karre ?
Höchstgeschwindigkeit ?
Reichweite ?
Sieht sie noch gut aus, kein Moos in den Ritzen ?
Risse in der Haube ?
Zieht die Handbremse ?
Welche Batterien sind drin, Kaufbeleg ? (Hersteller, Ah)
Sind die Reifen OK ?
Haben die Batterien gestanden / tiefentladen ?
Schau in die Batterien rein (wenn es Säurebatterien sind) und achte auf folgendes: Wasserstand?, Flüssigkeit klar?, Bleiplatten Kordiert?, wenn ein Säureheber verfügbar ist, prüfe ob die Säuredichte in allen Zellen gleich ist.
Bei anderen Typen kannst du nur gucken ob eventuell Spuren von Überhitzung erkennbar sind.

Wenn du das hier postest, kann ich dir mehr sagen.

Kabelbrand hatte auch mal, war aber nicht so schlimm, wenn das Ladegerät defekt ist oder gar ausgebaut ist, solltest du dir da was neues überlegen, ich hab aber noch einen alten funktionsfähigen Orginallader aus nem 48V Umbau. Vielleicht kommen wir ins Geschäft ;-)=
Gruss Martin
 
O

Oliver Wortmann

Guest
Hallo El-Freunde,

als erstes ein dickes "Danke" an alle in diesem Forum und besonders an die Leute die mir so ausgiebige Antworten und Ratschläge gegeben haben. :spos:

Also, ich werde meine Strategie nun ändern und nicht das erst beste El kaufen sondern nächste Woche einen der Vertragshändler im Ruhrgebiet aufsuchen.

Dann mach ich in Ruhe eine Sitz- und Fahrprobe ( Darauf hätte ich auch schon eher kommen können ) !!! , warte das Weihnachtsgeld noch ab und werde mich nach einem guten, gebrauchten El umschauen und mir nicht als Einstieg in Sachen E-Auto einen "teildefekten Kabelbrand" zulegen.

Dank Euren Antworten ist meine bessere Hälfte auch nicht mehr ganz so skeptisch! ;-)

Na gut, Sie hat mit mir wegen eines Velorex, einem Mini, einer Ape und einer Isetta auch schon einiges erlebt wenn es heisst "Schatz, ich schau mal nach nem anderen Auto für mich ! "

Vielen Dank und ( ich bin mir fast sicher ) bis bald,

Oliver Wortmann
 
K

K-H Jurkiewicz

Guest
Hallo Oliver!
Gibt es den Wagen zur Zeit bei ebay zu ersteigern?
Wenn ja, dann hast du mehr Infos als in der Auktionsbeschreibung sind. Einen Kabelbrand sollte der Verkäufer doch besser angeben.
Auch das Laden mit Zeituhr ist sicher nicht das beste für die Batterie.
Gruss
Kalle
 
O

Oliver Wortmann

Guest
Hallo Kalle,

Du hast Recht, das El steht wirklich bei Ebay drin.

Ich hatte den Verkäufer mal telefonisch kontaktiert und bin so an die Infos gekommen. Der Kabelbrand soll durch einen Werkstattaufenthalt entstanden sein. Die Monteure hatten irgendetwas vertauscht. Der Vater oder Schwiegervater (Elektrikermeister) hat das ganze dann gerichtet und neuverdrahtet. Die Instrumente sind seitdem aber dunkel und wohl auch ein paar andere Dinge.

Das El soll aber jeden Tag für die Fahrt zur Arbeit benutzt worden sein. Allerdings hat es wohl zwei mal einen "Aussetzer" gehabt und der Verkäufer hat Probleme mit seinem Arbeitgeber wegen "zu spät" bekommen. Jetzt will er wieder auf einen Benziner umsatteln und verkauft das El.

Aber in eine Verkaufsanzeige sollte man es schon aufnehmen.

Schönen Gruß,

Oliver Wortmann ( Immer noch ohne El ) :-(
 
K

K-H Jurkiewicz

Guest
Hallo Oliver.
Danke für die Antwort. Ich habe meinen 1. Mini EL auch über ebay gefunden. Er stammt noch DK Bj. 1991. Er ist auch schwer verbastelt, läuft aber gut. Habe nur im Moment die falschen Batterien drinn. 105 Ah Solarbatterien, die bringen nicht den großen Fahrstrom und sind dardurch sehr schnell leer. Sind auch für 100 Stündige Entladung ausgelegt und nicht für 1-2 Stunden wie im Auto nötig. Dardurch haben sie evtl. nur 35 Ah Nutzkapazität.
Habe nun bei ebay neue Blei-Flies Batterien ersteigert.
Gruß
Kalle
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren