I-MiEV - Schnell-Laden



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

emaehr

Neues Mitglied
02.03.2012
14
Habe meinen I-MiEV zwei mal schnellgeladen , die Ladestation hat hat jedesmal schon bei 75% abgeschaltet (statt bei 80%) ist das normal ?
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Hallo !
Es schaut so aus, daß das Batterie-Management im Fahrzeug die Batterie vor etwas schützen wollte. Ob es Übertemperatur war ? Kann ich mir bei diesen Außentemperaturen nicht vorstellen, auch wenn man forciert auf der Autobahn fährt oder das Auto einen Berg hochjagt.
 

J. Affeldt

Aktives Mitglied
09.12.2007
815
Vielleicht liegt es auch am Zustand der Zellen; ich weiß es nicht, aber ggf. wird beim Schnellladen am BMS "vorbei" geladen und nur die Spannung der Zellen gemessen anstatt auch auszugleichen?

Ich schätze, dass das BMS beim Schnellladen nicht schnell genug ausgleichen kann, daher wird "nur" die Zellspannung überwacht. Erreicht eine Zelle die Ladeschlussspannung, ist erst mal Ende. Dann sind die Zellen aber weder voll noch ausgeglichen. Dies kann sicher nur mit deutlich geringerem Strom erfolgen, daher geht die Ladeleistung beim Normal- als auch bei Schnellladung zum Ende hin runter.

Meine Vermutung.
 

emaehr

Neues Mitglied
02.03.2012
14
Hallo Herbert u. Julian,
danke für Euere Antworten.
Möchte mich erstmal vorstellen, ich bin Elmar noch 71 Jahre alt u. im Raume Feldkirch zuhause,fahre schon ca. 15 Jahre elektrisch, allerdings nur auf zwei Räder (Eigenbau-Elektrofahrrad, E-Roller in 50 u. 125er-Klasse).Obwohl ich nicht sehr reich bin, habe habe ich mir meinen Herzenswunsch erfüllt, u. ein Elektroauto (Vlotte) angeschafft. Da es für mich ein (leider teueres) Hobby ist, stelle ich auch keine Kosten-Nutzen-Rechnung auf. Den i-MiEV habe ich seit Nov. letzten Jahres, da ich kein Autbahn-Pickerl u. keine Winterreifen habe hat er erst einige hundert Km drauf. Ich lade vowiegend zu Hause, fahre den Akku nur ca. halb leer, bei längerem Stillstand achte ich auf einen Ladestand von ca. 80%. Schnellgeladen habe ich bei einem Ladestand von knapp 50%. habe heute nochmals bei einem Ladestand von 50% schnellgeladen, Abschaltung bei 78%, vielleicht sollte ich den Akku vor einer neuerlichen Schnellladung ziemlich leerfahren? Diese Ladeart kommt bei mir allerdings eher selten in Frage, ich wollte es nur mal ausprobieren.

Gruß Elmar
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Hallo Elmar,

ich dachte doch, daß Du ein Landsmann bist. Ich bin aus Lustenau. Auch ich bin begeisterter E-Radler. Auf das österreichische Autobahnpickerl werde ich heuer auch verzichten.
Das Leerfahren ist bei Lithium-Ionen-Akkus nicht notwendig.

Die Schnellladung habe ich bisher einmal zum Test durchgeführt, in Bregenz. Seit es aber auch in Rodund und in der Schweiz solche Lader gibt, werde ich sie nutzen, wenn ich in diese Gegend komme. Immerhin ist jetzt ein Trip nach Zürich wesentlich zeitsparender möglich.
 

i-MiEV

Aktives Mitglied
28.02.2011
1.201
Hallo Elmar

Ein Willkommensgruss aus Winterthur, noch 10 Jahre jünger ;)
Wieviele Kilometer hast Du jetzt auf dem Zähler und etwa wieviele Ladezyklen?

Dieser Li-Ion Akku braucht etwas "Einarbeitungszeit" bis er die volle Leistungsfähigkeit erreicht. Das könnte ein Grund sein für die Abschaltung bei 75 bzw. nachher 78%.

Fahr den Akku ein paar Mal "leer", d.h. bis zu 1 Segment und lade ihn dann normal an 230V voll auf.

Gruss Walter
 

emaehr

Neues Mitglied
02.03.2012
14
Erstmal danke an alle, welche mir geantwortet haben.
Auf Deine Frage ,Walter : es sind gerade mal ca. 500km, u.ca. 5 - 7 Normal-Ladezyklen. der Akku ist somit sicherlich noch nicht "eingelaufen", ich werde Deinen Rat beherzigen.

Schöne Grüße an alle !
 

J. Affeldt

Aktives Mitglied
09.12.2007
815
Ich habe jetzt 1200km auf dem Tacho; ich weiß nicht, ob´s am Wetter liegt, aber heute hatte ich das erste Mal beim Losfahren eine 158km auf der Restreichweitenanzeige. Liegt das am "eingefahrenen Akku" oder kalkuliert das System die Fahrgewohnheiten mit ein - lernt mich und meinen Fahrstil kennen? Bisher hatte ich erst einmal auf 2 Balken leergefahren (das war vor meiner ersten ChaDemo-Schnellladung); sonst sind so tagsüber zwischen 2 und 6 Balken weg...
 

Franko30

Mitglied
24.08.2007
106
Hi,

da ich nun regelmäßig mit meinem eigenen Der Link wurde entfernt (404). lade, wollte ich hier eine Beobachtung teilen:

Wenn man nach der 80 % Schnellladung nochmals Start drückt, lädt ein CHAdeMO Lader auch voll (wie schon von anderen im Forum berichtet).

"Voll" ist hier allerdings nur bis zum 15. Balken!


Ist mir erst kürzlich aufgefallen. Ich lade daher nun ca. 1-mal pro Woche mit dem Normallader ganz voll (also inkl. symmetrieren der Akkus).

Und noch was:
Man kann den CHAdeMO Schnelllader und den Normallader gleichzeitig einstecken. Es wird dann automatisch erst schnell geladen und dann die Normalladung von 80 auf 100 % gestartet.

Während seiner Wartephase verbraucht der Normallader laut Strommessgerät ca. 10 Watt, geht aber so alle 30-60 Sekunden kurz auf 75 Watt. Scheint wohl die Leistung zu sein, die die "in-cable-box" zieht wenn sie was misst/überprüft.

Cheers

Frank
 

i-MiEV

Aktives Mitglied
28.02.2011
1.201
Ich habe jetzt 1200km auf dem Tacho; ich weiß nicht, ob´s am Wetter liegt, aber heute hatte ich das erste Mal beim Losfahren eine 158km auf der Restreichweitenanzeige. Liegt das am "eingefahrenen Akku" oder kalkuliert das System die Fahrgewohnheiten mit ein - lernt mich und meinen Fahrstil kennen? Bisher hatte ich erst einmal auf 2 Balken leergefahren (das war vor meiner ersten ChaDemo-Schnellladung); sonst sind so tagsüber zwischen 2 und 6 Balken weg...

Vereinfacht gesagt berechnet die Reichweitenanzeige den angezeigten km-Wert aus dem aktuellen Akkustand, Fahrstrom und Stromverbrauch der Klimaanlage und den entsprechenden Werten auf den letzten 25km. Bei Letzterem hat dein Fahrstil einen Einfluss.

Gruss Walter
 

solartim

Neues Mitglied
05.04.2012
1
War gestern( 4.4.12) an der WESTFALEN Tankstelle in Köln(A1) um dort an der chademo zu laden.
leider war die Ladesäule defekt.

hatte mir morgens noch lelefonisch von der Tankstelle bestätigen lassen, das die Säule OK ist.

ich hatte ja schon so eine Vorahnung..und als ich zuletzt dort war , stand ein LKW vor der säule

geparkt...!

leider alles tot und auch das Kabel war an der Ladekupplung aus der Zugentlastung gerissen.

sehr ärgerlich ! ist die einzige chademo in nrw laut lemnet.

die nette dame von der kasse hat mir dann mit 230V aus der küche ausgeholfen.

so bin ich dann doch noch nach hause gekommen.
 

p.hase

Aktives Mitglied
04.03.2012
1.339
ich muss mal was blödes fragen: ich lese hier immer wieder von "reichweitenanzeige 150km" bei iMiev. bei unserem C-Zero werden maximal 120km angezeigt, allerdings ist der wagen fast neu. es sind doch dieselben autos, woher der unterschied?
 

i-MiEV

Aktives Mitglied
28.02.2011
1.201
Die Reichweitenanzeige berechnet diesen Wert aus dem vorgängigen Fahrverhalten (die letzten 25km) und dem aktuellen Betriebszustand (AC=Heizung, Klimaanlage). Ist ein theoretischer Wert, der sich während der Fahrt laufend neu berechnet.

150km werden nur angezeigt, wenn man vor dem Laden ganz sparsam gefahren ist und keine Steigung erklimmen musste. Bei mir (mit Steigung zu meinem Wohnsitz) sehe ich höchstens 135km.

Entscheidend ist die tatsächliche Reichweite. Ohne AC entspricht eines der 16 Segemente der linken Ladestandanzeige ungefähr 10km Fahrstrecke.
 

Konze

Mitglied
25.06.2012
149
Kann man eigentlich in der Android Applikation von lemnet auch chademo Stationen eingrenzen, irgendwie sehe ich nirgens die möglichkeit. Gerade Stationen in der Ostschweiz würden mich momentan interessieren.
Auch die Standorte von privaten @fast o.ä wären interessant, könnten besitzer ja hier im Forum austauschen?
 

RalfZ

Aktives Mitglied
11.02.2008
761
Kann man eigentlich in der Android Applikation von lemnet auch chademo Stationen eingrenzen, irgendwie sehe ich nirgens die möglichkeit.

Diese Möglichkeit des Filterns gibt es in der LEMnet-App noch nicht.
Es ist aber geplant daß man demnächst nach Steckdosen-Typ filtern kann.

Ralf
 

Konze

Mitglied
25.06.2012
149
Oje, bei uns in Vorarlberg gibts drei Stationen, in der ganzen Schweiz nochmal drei, da lohnt sich wirklich noch nicht zu filtern, die Star Ionen kann ich mir auswendig merken:)

Was anderes, geht schnelladen wirklich nicht zulasten der akkulebensdauer, wo gibts dazu genaue Daten?
 

i-MiEV

Aktives Mitglied
28.02.2011
1.201
Das wäre mein Der Link wurde entfernt (404). für die nächste Generation des i-MiEV :)

Gruss Walter
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge