Hilfe! Federbruch und kein Ersatz

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
92
Werte Gemeinde,

nachdem ich seit einem Monat auf Ersatz-Blattfedern warte und bisher noch nicht mal einen Liefertermin dafür bekommen konnte, habe ich hier im Forum gestochert und festgestellt daß es da wohl ein Problem gibt.
Meine Frage:
Hat jemand eventuell noch eine gebrauchte einzelne Feder damit ich wieder fahren kann?
Die Version die bei mir eingebaut ist, ist vorn an der Einspannstelle 8mm dick und verjüngt sich hinten, da wo die Achse fest ist, auf 5mm.
(Die Feder ist übrigens nicht an der Bohrung gebrochen sondern dahinter!)

Nach meinen (schlechten) Erfahrungen ist der passende Gruß für El-Fahrer anscheinend "Wellen & Federbruch"

in diesem Sinn
Ulrich
 

Mackgyver

Neues Mitglied
19.05.2006
17
Hallo Ulrich,

habe auch noch die alten Federn, bin am Samstag Abend (17.07) wieder in Rheine, vielleicht ist das näher für Dich?

Mackgyver
 

Martin Tomiak

Neues Mitglied
06.05.2003
13
Meine neuen Federn ( nicht verjüngt) sind genau mittig an der hinteren Bohrung gebrochen.Der Faserverlauf zeigt, das offensichtlich ein Produktionsfehler vorliegt.
Das die Feder nicht verjüngt ist , ist ebenfalls bedenklich.Ich werde mal in Aub anfragen, wer da gefehlt hat. Besonders ärgerlich ist , dass meine Karrosse jetz ein grosses Loch im Radhaus hat. Ich denke ich werde es mit GFK instandsetzen müssen, bevor es Wasser zieht.Schade- die neuen Federn hatten einen Superfederweg, nun muss ich wieder höllisch aufpassen, dass der Motor nicht die mittlere Batterie ruiniert...
martin aus Berlin ( Serie 1, 1988)
 
H

Herby

Guest
Hallo Martin !! Wir hatten schon mal telefoniert aber wegen einem anderen Elektro-Pulli!!! Wieso baust du nicht auf meine Stabis um????? Und andere Stoßdämpfer ??? Seit ich das habe kein Bruch mehr!!! Wohlgemerkt,ich habe 130 kg!!! und fahre immer mit voller Belastung!!!!und Schubi!!!!!! Der drückt auch noch hinten auf AHK!!!!!!! MFG herby
 

Georg Schumacher

Neues Mitglied
04.03.2006
4
Hallo Ulrich,

als gut sortiertes City El Center haben wir immer Blattfedern vorrätig.

Ich würde die verstärkten empfehlen und evt. noch zwei "alte, dünnere" abgesägt darüber gebaut. Gibt einen guten Federweg und kaum noch Gefahr von Federbruch.

Wenn Du willst können wir einen Satz zuschicken.

Gruß Schorsch

www.solar-mobil.de
 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
92
Der Fall ist glücklicherweise erledigt. Georg Schumacher von "solar & mobil" hatte noch zwei (!!) neue Federn in der alten Ausführung an Lager. Die Schwierigkeit bestand blos darin mit der Fa. Schumacher "zusammenzukommen", weil dort nicht immer jemand da ist und anscheinend nur der "Schorsch" selbst Bescheid weiß. (Er wurde dann aber doch noch in einem Odenwälder Funkloch aufgetan.)

Neue Federn waren auch da und nachdem ich die gesehen habe, sieht es damit (nach meinem derzeitigen Wissensstand) so aus:
1.) sie sind "härter" (höhere Federrate) als die alten, vielleicht ganz gut für schwere Bleiakkus aber nicht für leichte (NC) Batterien und "normalgewichtige" Fahrer geeignet.
2.) es erscheint sehr wahrscheinlich das sie am (in Fahrtrichtung gesehen) hinteren der beiden vorderen Befestigungslöcher abbrechen, weil sich dort die Federbewegung konzentriert und das Material durch das Loch geschwächt ist. (Besser wäre ein Befestigung mit Bügeln, die um die Feder herumgreifen.)
Ich glaube daß diese neuen Federn billiger in der Herstellung sind, weil da blos Bandmaterial abgeschnitten, gelocht und gebogen werden muß und man das aufwendige "Verjüngen" nach hinten spart.
Vielleicht könnte man das Dilemma mit zwei (oder mehr) dünnen billigen (z.B. durchgehend 6mm) Federblättern lösen, dann gäbe es auch Anpassungsmöglichkeiten der Federrate durch "Abflexen" des zweiten Federblattes. (Autos hatten früher ja auch immer mehrlagige Federn.)
Kohlefaserfedern wie sie in der "Leitra" verwendet werden sind zwar toll, aber zufällig hat mir mal ein hiesiger Besitzer, der den Hersteller dieses Dänenrads persönlich kennt, erklärt, daß sie enorm schwierig herzustellen seien. Es kommt dabei anscheinend auf den ganz exakten Verlauf der Fasern an. Ich glaube das lohnt nicht, sowas weiter zu verfolgen. Weniger Fritten, Cola bzw. Bier etc. und man spart viel mehr Gewicht als das mit technischen Mitteln möglich ist

Jedenfalls möchte ich mich nochmal bei allen bedanken. Forum und Elweb sind wirklich tolle Einrichtungen.
Hebt (wie ich) Eure gebrauchten Federn gut auf, man könnte sie nochmal brauchen. Grüße aus dem Luftkurort Rüsselsheim
Ulrich
 

Anmelden

Neue Themen