elektroauto reva - indien

G

gerhard s.

Guest
#1
hallo,

kann mir jemand sagen, ob und wie man den reva aus indien bekommen kann?

gibt es gar einen vertragshändler in deutschland?
 
B

Bernd Rische

Guest
#2
Hallöchen,

bis jetzt gibt es den Reva nur in England. Aber auch die verkaufen offiziell nicht nach Deutschland. Genauso wenig hat derzeit Reva India in Deutschland vor es zu verkaufen. Es sollte zwar im 2 Halbjahr eine Links-Lenker Version kommen, aber bisher habe ich noch keine neueren Informationen, wann der genaue Termin sein soll. Reva India sucht auch wenn, dann nur einen grossen Vertragspartner der den gesamten Deutschen Raum abdecken kann.
Meines Erachtens leider momentan nicht machbar. Der eigene Import wird auch von Reva India nicht unterstützt. Ich selber habe im März und April versucht welche zu bekommen, leider mit keinem Erfolg.

Also muss man weiterhin abwarten und mit den Engländern Tee trinken :-(

Gruß

Berny
 
J

janini

Guest
#3
Hallo Berny,

gibt es denn bereits eine reva Vertretung in D ?

Gruß

janini
 
R

roland

Guest
#5
Hallo Berny,

von der REVA web-site:

2. Has Reva been exported?
Yes, Reva Electric cars have been exported to Nepal, Malta, Hong Kong, Switzerland and China. Keeping in mind that the cost of a Reva is approximately one-third the price of a similar Electric Vehicle in Europe / UK / USA - there is a great appreciation for this car in the international market. Agreements / MOU`s have been signed for UK, Japan, Israel and Norway.
We are having serious discussions with people in Sri Lanka, Bangladesh and other South East Asian countries. Reva cars are also currently being tested in the UK & (Other) markets.

Bei greencar oder so ähnlich in London laufen zur Zeit nach meinen Informationen rund 50 REVAs, mehr sind geplant.

Ein Wagen läuft in der Schweiz bei Paul Schweitzer, der an der Entwicklung insbesondere des Batteriemanagementsystems mitgearbeitet haben soll. Außerdem habe ich eine Adresse in Rumänien gefunden, weiss aber nicht, ob die bereits Fahrzeuge haben. Siehe http://www.revaromania.ro/
In Malta sollen über 30 Fahrzeuge laufen.

Die Angaben in dem von Dir zitierten Bericht berufen auf einem Vortrag über den REVA, gehalten auf der Konferenz in Wietow am 6.9., siehe Programm.

Es würde mich freuen, wenn Du noch mehr rausfinden könntest. Eine Adresse in Deutschland habe ich mal irgendwo gesehen, finde sie aber zur Zeit nicht wieder und kann - da ich damals nicht weiter geforscht habe - auch nicht sagen, was die eigentlich machen.

Ich würde mich freuen, wenn Du mehr herausfinden kannst.

Gruss, Roland, bsm
 
R

roland

Guest
#6
Hallo Berny,
habe gestern gerade ein längeres Telefonat mit Paul Schweizer gehabt. Er war drei Jahre lang tatsächlich in Bangalore beschäftigt und hat dort z.B. auch das Batteriemangamentsystem entwickelt (das er ja andeutungsweise auf seiner Netzseite zeigt).
Bei dem Telefonat ging es hauptsächlich um seinen Vortrag 2003. Ich werde ihn ein wenig aufbereitet in den nächsten Solarmobil Mitteilungen abdrucken, jedenfalls habe ich die Genehmigung dafür. Batterieerfahrungen mit den REVAs: viele haben mit dem ersten Batteriesatz die 30.000 km geschafft, einer sogar schon knapp 50.000 km.
Es geht also auch mit Blei, Carlo hat es ja mit seinem Skoda vorgemacht mit jetzt rund 60.000 km mit Blei Gel. Und er fährt noch.

Ebenfalls für das nächste Heft suche ich noch gute Beiträge und Erfahrungsberichte über Batterien: Lebensdauer, Behandlung, Ladung und so, kurz: echte Erfahrungen. Kannst du da was beitragen?

Übrigens: Paul hat einen REVA, außerdem noch diverse Horlacher. Bei Batterien hat er eigene Erfahrungen mit Blei, NiCd, Natrium Schwefel, der ZEBRA (die wieder im Kommen ist) und natürlich mit den EXIDE Röhrchenzellen (offene Blei-Säure). Fahren tut er nach eigenen Angaben hauptsächlich den roten viersitzigen Horlacher, mit der er seinerzeit die Rekordfahrt Basel Frankfurt mit einer Batterieladung geschafft hat mit über 500 km.

Und zu greencar in England: nach Pressemitteilungen von REVA sollen wohl 500 Stück im Vertrag stehen, bisher sind aber eher 50 Stück geliefert und in Betrieb. In Malta sollen es etwas über 20 Stück sein. Pro Fläche oder pro Einwohner ist Malta als viel besser mit Elektrofahrzeugen ausgestattet.

Gruss, Roland, bsm
 
J

janini

Guest
#7
Hallo Roland,

ich suche Informationen zum Thema "Hersteller Elektroautos". Dabei interessieren mich besonders Hersteller, die bereits seriennahe fertigen.

Momentan scheint es da nur zwei Firmen zu geben (Think und Reva).

Hast du da einen Überblick ?

janini
 
R

roland

Guest
#8
Hallo Janini,
die aktualisierte Information steht im Netz zum download bereit, siehe www.solarmobil.net
Es sind 4 Seiten im pdf-Format, ca. 170 kB.
Diese Liste werde ich von Zeit zu Zeit aktualisieren. Demnächst kommt der EVO Voltaire raus und dafür ein Hinweis auf Hotzenblitz und den Hotzenblitz Service mit rein. Den Reva hatte ich schon aufgenommen in die Liste mit dem Hinweis, dass er bisher nur nach Malta und England exportiert wurde. Der REVA ist im Kommen und das Interesse in Deutschland ist gross, deshalb habe ich ihn in die Liste mit aufgenommen.

Den TH!NK hatte ich nicht aufgenommen. Ich weiss leider nicht, ob die aus den USA von Ford nach Norwegen zurückgeschickten Exemplare tatsächlich angeboten werden, und wo. Jedenfalls ist er nicht in der bsm Fahrzeugliste, da in Deutschland gar keine oder zu wenige Exemplare fahren oder erhältlich sind.
Ein Zulassung in Deutschland sollte aber möglich sein. Jedenfalls war schon mal einer zugelassen. Der Bürgermeister von Ohrberg bei Hameln hatte seinerzeit einen gefahren und an der Solartankstelle Ohrberg am Solarforschungszentrum Emmerthal aufgeladen. Der Wagen hatte damals eine reguläre deutsche Zulassung.

Gruss, Roland Reichel, bsm
 
J

janini

Guest
#9
Hallo Roland,

vielen Dank für umfangreichen Informationen.

So wie ich das verstanden habe wird der Th!nk City leider nicht mehr weitergefertigt.
Hast du da andere Informationen.

Zur Fa. Reva scheint man kaum Kontakt zu bekommen. Kannst du dort einen technischen Ansprechpartner ?

Der EVO scheint auch recht interessant zu sein.
Weisst du wieviele hiervon schon hergestellt wurden ?
Konnte auf der Website von evo car leider auch nichts über Rekuperation finden !

Was mir auch sehr gut gefällt ist der "townlife". Allerdings habe ich hierüber nur sehr wenig Infos im Internet gefunden.

Scheint sich ja einiges zu tun auf dem Gebiet "Elektrofahrzeuge". War das schon immer so ?

Gruß

Janini
 
R

Roland

Guest
#10
Hallo Janini,
den EVO Voltaire nehme ich raus, weil ich der Auffassung bin, dass er wohl in den nächsten Jahren nicht in nennenswerten Stückzahlen angeboten wird. Es sind rund 10 oder 12 oder so ähnlich gebaut und an Testkunden weitergegeben worden. Wie es weitergeht bei EVO ist derzeit fraglich. Die haben sogar eine Zeitlang die Miete ihrer Räume nicht gezahlt. Ich werde den Wagen wieder aufnehmen, wenn er wirklich in Serie gebaut wird und erhältlich ist.

REVA produziert, aber wie gesagt: Nach Deutschland bzw. in Länder mit Rechtsverkehr ist zur Zeit kein Export geplant. Man will nur exportieren, wenn auch ein kompetenter Servicepartner vorhanden ist. In England gibt es nach meinen Informationen zwei speziell geschulte Mechaniker, die sich um die Fahrzeuge kümmern. Der eine Wagen in der Schweiz wird von einem der (ehemaligen) REVA Mitarbeiter gefahren, der maßgeblich an dem Batteriemanagementsystem mitentwickelt hat.

Tatsächlich erhältlich sind zur Zeit außer den bekannten CityEl und TWIKE der TownLife und der MEGA, außerdem eine Reihe Zweiräder. Der Think wurde bei PIVCO in Norwegen gebaut, die Firma war dann in Konkurs und wurde von Ford gekauft und später wieder abgegeben. Wie der Stand der Neufertigung ist, weiss ich nicht. Ob von den von Ford zurückgegenen Fahrzeugen auch welche exportiert werden, weiss ich nicht. Da es in Deutschland keinen Service gibt, wäre das auch nicht sehr sinnvoll. Daher habe ich den Wagen nicht in die Liste aufgenommen.

Ich hoffe, dass diese Hinweise das Verständnis für die Liste etwas erleichtern.

Gruss, Roland vom bsm
 
C

Cristian Dan

Guest
#11
Hi, I am Cristian Dan, Managing Director of Reva Romania. If you need more details concerning REVA, I will be pleased to help you. In the same time, we are interested to expand our business across Western Europe. We feel REVA will have a tremendous response from EU customers. We have few months left till the launch of the LHD version to prepare also the launch in Europe. Lets be toghether in this adventure. I am eager to answer your questions. Regards, Cristian Dan
 
R

Roland, bsm

Guest
#12
Hallo Dan,
thanks for your offer for more information. Please let me know about the timing: when do you start importing the REVA ?
I understand from your remarks, that the car is not yet available in Romania.

With best regards, Roland Reichel, www.solarmobil.net