Effekta BTL120S - Elektroauto Forum

Effekta BTL120S

Produkt- oder Website-Review Bild
Der täglich aktualisierte THG Quoten Vergleich
P

Peter E.

Guest
Hallo, vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, wie ich meine 3 Effekta"s wieder funktionsfähiger machen kann.
Nach einem Defekt eines meiner drei Einzelladers habe ich wieder mit dem Orginallader aus dem EL geladen. Der Vorbesitzer meines Fahrzeuges versicherte mir, daß der Lader auf "Blei-Vlies" umgebaut wurde.
Na- ja, kurz gesagt, ich habe sie mit über 16 Volt pro Akku ca. 10-20 mal geladen.
Könnte Einfüllen von destiliertem Wasser oder eine andere "Behandlung" sie wieder beleben?
 

Schobi

Neues Mitglied
05.01.2007
49
Hallo Peter,

wahrscheinlich sind deine Batterien "trockengekocht". Der Kapazitätsverlust spricht dafür. Ich habe kürzlich mit Dieter Werner über die Effekta-Batterien gesprochen, der ja laut Bericht im elweb, sehr begeistert von den Batterien ist. Er berichtete mir, dass er schon mal bei anderen AGM-Batterien, Wasser durch die Ventilöffnungen nachgefüllt hat. Menge weiß ich nicht. Es soll etwas gebracht haben, aber 100 Prozent wirst du wohl nicht mehr erreichen. Ich habe soeben eine kleine, kaputte AGM-Batterie 6V 4Ah aufgesägt, um mal zu sehen wie das von innen aussieht. Da konnte ich das Wasser sehr gleichmäßig über die Platten verteilen und beobachten, wie das Wasser vom Vlies aufgesogen wurde. Durch eine Ventilöffnung ist das schon etwas schwieriger. Vieleicht kannst du ja eine kleine Spritze mit einen dünnen Kunsstoffschlauch benutzen, den du etwas abwinkelst und dann während des Ausspritzen hin und herschwenkst, damit alle Platten gleichmäßig benetzt werden. Innerhalb eines Vlieses wird sich das Wasser durch die Kapillarkräfte schon gleichmäßig verteilen. Ich glaube pro Zelle wären 10 ml ok. Danach einfach mal beobachten ob sich was ändert. Eventuell die Prozedur wiederholen. Das Ganze kann natürlich auch in die Hose gehen, besonders dann, wenn Verunreinigungen mit in die Zellen gelangen. Solange die Batterien noch einigermaßen ihren Dienst tun, würde ich noch damit warten. Mich würde interessieren, wie du bisher mit den Effektas zufrieden warst.
Gruß
Schobi
 
W

wolfgang

Guest
Tja selbige Prozedur hab ich schon mehrmals ERFOLGLOS mit
SSB Batterien hinter mir . Der Erfolg war nicht Nennenswert.Zwar
verbesserte sich die Kapazität nach einfüllen von 60-80ml geringfügig
was im praktischen Betrieb jedoch kaum ins Gewicht fiel.
Fahre momentan auch BTL 12-120 von EFFEKTA die wenn sie 5000KM
halten sollten dannach entsorgt werden - 90 € (Netto) pro Stück sind
ja nicht SOVIEL Geld. Wenn ich richtig gerechnet hab sind das Kosten
von 10Cent pro KM + KW/h - also immer noch billiger als Gasolina.
MfG Wolfgang
 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
Füllt doch mal statt Wasser pure Säure (1,28) nach.
Mehr wie kaputt kann sie ja nicht werden.
Manchmal verdampft (zersetzt) sich auch die Säure.
 

Schobi

Neues Mitglied
05.01.2007
49

Genau das habe ich heute bei einer von meinen CTMs gemacht. Die hinkte schon eine ganze Zeit den anderen hinterher. Das ist jetzt quasi eine Nassbatterie. Ich habe sie soweit gefüllt, das der Säurespiegel etwas über dem Vlies steht.
Ergebnisse später.
Schobi
 
P

Peter E.

Guest
Hallo, das nachfüllen von Wasser werde ich auf jedem Fall mal probieren. Auch mit reiner Säure kann ich durchaus mal "experimentieren".Habe ja 3 Batt"s zur Verfügung.
Ich werde allerdings keine großen Erkenntnisse hieraus ziehen können, weil ich mit meinem "EL" jeden Tag 25 Km auf die Arbeit fahre, und wieder zurück. Deshalb habe ich schon 3 neue Effektas"s gekauft und eingebaut.

Wolfgang, also 5000 km werden die BTL12-120 bestimmt halten. Meine habe ich im Februar 2004 gekauft und bis November ca. 7000 Km gefahren.
(Jedoch die mit dem "S" nach der 120)
Geladen hatte ich Sie mit den 3 IVT-Einzelladern. Als es dann etwas Kälter und die Kapazität etwas geringer wurde habe ich gedacht, daß einige Ladungen mit höherem Strom sicher sinnvoll seien. ( den Rest siehe oben )
Selbst meine neuen haben jetzt schon fast 2500 Km drauf und diese wurden bisher nur mit 8 Ampere einzeln geladen. Jedoch ist ihre Themperatur beim Laden nie unter 20 Grad gesunken (neu eingebaute Batterieheizung). Also, ich kann bisher noch keine Leistungsreduziehrung feststellen. Ich denke sogar, daß sie sogar bis jetzt immer besser werden.

Schobi, wo bekommt man eigentlich Batteriesäure her?

mfG Peter
 

Schobi

Neues Mitglied
05.01.2007
49
Hallo Peter,

Batteriesäure beschaffen sollte kein Problem sein. Die bekommt man z.B. beim Boschdienst oder in fast jedem Baumarkt oder Grabbel-Laden die ungefüllte Billig-Batterien verkaufen.
Gruß
Dieter
 
W

wolfgang

Guest
Hallo Peter !
Dein Wort bezüglich zu erwartender 7000KM in den Gehörgang des großen
LENKERS.
Was die Laderei anbelangt mach ich es ähnlich wie Du.
Hab auch 4 IVT Lader für die BTL 12-120S.Allerdings lade
ich bis 14V mit dem eingebauten 18A/48V Lader und mittels
eines umgebauten Automatik Lader Bausatzes von CONRAD der
dann den Einbaulader abschaltet und die 4 IVTs zuschaltet die bis 14,6 allein
weiter trampeln. So sind alle BTLs immer schön gleichmäßig.......
MfG Wolfgang
 

Béla Székely

Mitglied
28.05.2005
78
Hallo Wolfgang,

schreibst Du mir bitte mehr (Typ und Artikelnummer) auf Deiner "Automatik Lader Bausatzes von CONRAD"

Dnake,
MfG Béla
 
W

wolfgang

Guest
Hallo Bela !
Hier die Bestell. Nr des Bausatzes LADEAUTOMATIK 10A
Best.Nr. 19 79 12-07 bei www.business.conrad.com
Wie schon beschrieben ich schalte mit dem Relais
den Bordlader bzw. die 4IVTs .
MfG Wolfgang
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge