DC- DC Wandler

  • Themenstarter Karl Weippert
  • Datum Start

K

Karl Weippert

Guest
Hallo Freunde!

Nachdem ich mich gerade im Forum Batterien und Ladegeräte zum city-el Wandler geäußert habe, ist mir auch wieder eingefallen, daß ich für meinen Skoda auch mal einen vernünftigen Wandler bräuchte!
Bisher ist nur ein Uraltwandler nach Weidezaunprinzip mit ca. 4 A drin! daher wird natürlich eine zusätzliche Starterbatterie benötigt.
Mit einem modernen Wandler könnte ich gut 20 kg Gewicht einsparen !

Der Wandler sollte von 50 -120 V primärseitig funktionieren und mindestens 250 Watt leisten ( Kurzschlussfestigkeit setze ich vorraus!), ich bin aber nicht bereit 300 € dafür zu bezahlen!
Wer hat die besten Tips ?

sonnenelektrische Grüße
Karl
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.545
Filderstadt
www.elweb.info
Eine 12V Batterie ist bei Bordnetzen eigentlich Pflicht, wrums beim city el ohne geht weiß ich nicht. Bei www.Mittnacht.net gibts wandler sowohl für mini el ca. 150 Euro wie auch für den Skoda, dort allerdings leider teuer..300 Euro- Die Vikorwandler sind superklein und leicht, vielleicht 500 Gramm!
Grüße
Ralf
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Ich hätte da einen wandler für dich :
vicor 48 -144V und 200W
ausgang 0-20V einstellbar.
Gewicht ca 400g

MFG John
 
K

Karl Weippert

Guest
Hallo John!
Hallo Ralf!

Von dem vicor Wandler hab ich auch schon gelesen, aber der Preis ist viel zu hoch ! Wie Ralf schon schreibt ca. 300 € ! 100 € wären akzeptabel-
Warum ist in "normalen" Elektro - Autos eine Bordnetz- Batterie Vorschrift ? etwa wegen der Warnblinkanlage ?

Danke für eure Tips !

Karl
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Hallo

meiner würde dich aber nur ca 50 Eur kosten.
ist ganz neu und von vicor.

MFG John
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Hallo Karl,

im Hotzenblitz ist auch eine Bordnetzbatterie allerdings ist es eine kleine leichte Motorradbatterie ca. 4 Ah.
Die Batterie ist z.B. ganz nützlich wenn Du in der Dunkelheit unterwegs bist und dein Wandler ausfällt.

Gruß Frank
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
Es gibt im Netz eine Umbauanleitung für ein ganz normales Computernetzteil. Freund Henning hat schon Erfahrung damit. Wir haben ein solches auch bereits auf eine Ausgangsspannung von über 40 Volt gebracht...
Ich selbst bevorzuge die Sperrwandler, das sind die älteren, die von Gegentaktwandlern inzwischen verdrängt wurden... Man kann auch, ganz simpel, mehrere Computernetzteile ohne Umbau, hintereinanderschalten, eine Feineinstellung der Ausgangsspannung ist möglich. Vorsicht! Erdungskabel sollte ausgebaut werden, falls Kurzschluss möglich!
Computernetzteile sind sehr sicher. Wichtig ist eine einzige Diode, um bei Defekten gefährliche Rückströme zu verhindern (+Sicherung). .
4*200 Watt ergibt z.B. 48 Volt 400 Watt, zeitweise Überlastung ist ungefährlich.

Da sich die Feinjustierung der Spannung am 5-Volt Ausgang befindet, müsste man bei hohen Ansprüchen an genaue Spannungsregelung nur die 5-Volt-Ausgänge benutzen, oder aber, die Rückführung der Spannung ändern. es gibt wunderschöne Anleitungen im Netz!
Umwickeln würde ich nicht, lohnt den Aufwand nicht, die Ferritkerne sind aralditverklebt. Netzteile liegen beim Sperrmüll in Mengen auf der Straße.
 

Anmelden

Neue Themen