CityEl überschlägt sich

Jürgen Werner

Neues Mitglied
21.04.2006
0
Hallo,

mein CityEl hat sich bei langsamer Geschwindigkeit und Kurvenfahrt beim Bremsen überschlagen. Zum Glück stand es danach "zufällig" wieder auf den Rädern. Wer hat hier auch schon Erfahrungen gesammelt? Scheint ja ziemlich gefährlich zu sein mit dem CityEl zu fahren.

Sonnige Grüße

Jürgen Werner
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.162
na wenn dir und dem el sonst nichts passiert ist - gehts ja noch! ich bin immer noch an der neuen haube am spachteln:-(
übrigens ... für fahrfehler kann ein fahrzeug nix dafür! wer in einer kurve bremst fliegt sehr schnell raus - aus der kurve :)
wobei man(ich) darüber streiten kann was jetzt besser ist, ohne bremsen in eine kurve brascheln(mir passiert) oder in einer bremsen? :)

 
T

Thomas Hackl

Guest
Hallo!

Zwei Räder vorne und eines hinten wäre von der Fahrstabilität her gesehen vorteilhafter. Gibt es eigentlich Daten zur Querbeschleunigung? Das El sollte bei beschriebenem Verhalten untersteuern.

Viele Grüße

Thomas
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.681
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Jürgen,
gerade Du kennst das el ja auch schon lange und soweit ich weiß war es bei Dir ein unerfahrener Fahrer der das el "gelegt" hat.

Wenn mich einer fragt, sage ich ganz klar, das el kann umkippen. Die Erfahrung zeigt aber dass die meisten Schäden bei Probefahrten passieren und bei Leuten die das Fahrzeug nicht kennen. Es passiert auch deutlich mehr bei kurzen langsamen Haken nach dem Motto "Da wollte ich doch noch abbiegen..." Das el geht ohne "großen Kommentar" in die Kurve, d.h. kein Reifenquietschen o.ä. und kippt dann aber auch recht unvermittelt. .. Bei schnellen Kurven passiert weniger, da trauen sich die Leute meistens nicht schnell in die Kurven zu gehen.


Jetzt aber keine Angst, wer das Fahrzeug etwas kennt, lernt damit umzugehen.

Das city el ist halt noch kein ESP, ABS, ASR- Auto... Trotzdem habe ich bei einer Austrosolar in Bregenz mit meinem miniel den Platz 4 in der Gesamtwertung belegt. Der Kurs damals war ein reiner Slalomkurs. Der Vorteil vom mini war natürlich die geringe Breite mit der ich durch die Pylonen gehen konnte. Ich habe bei der Veranstaltung auch einmal mit dem Umkippen gekämpft konnte die Situation aber durch eine kurzes blockieren der Räder lösen... Mein miniel war damals mit 48V100Ah Blei bestückt und offener Strombegrenzung, d.h. 275A maximaler Strom. Vor mir waren noch zwei Horlacher und ich meine noch ein conversion Design Fzg...
Grüße
Ralf
 
I

Ina Nikol

Guest
Hallo Ralf!

Dieser Thread ja gerade das Richtige für mich - fange gerade nach 7 Jahren "Autoabstinenz" mit dem El wieder auf der Straße an! Und bin auch noch ein Angsthase!

Allerdings muß ich Dir widersprechen: bei meiner ersten "richtigen" Stadtfahrt heute ging ich zweimal mit heftigem Reifenquietschen in die Kurve (hab´ mich zum Glück nicht überschlagen...) - ich denke jedenfalls, daß ich das war und nicht irgendwer anderes, der mir ausweichen wollte... ;)

Ich lern´s schon noch! Blöde, daß man bei wunderbarem "El-Wetter" genausogerne Radeln könnte...

Ade, Ina
 

Anmelden

Neue Themen