Beratung für Batteriekauf


H

horny

Guest
#1
Ich habe mir kürzlich einen ZAZ Pinguin Tavria gekauft und bin gerade dabei es herzurichten.
In der nächsten Zeit werde ich aber einen Satz neuen Batterien kaufen müssen. Kann mir jemand sagen, wo ich am besten günstig Blei-Säure oder Blei-Gel Batterien herbekomme und welche Hersteller empfehlenswert sind. Ich würde mich über jeden Tip freuen, weil ich neu in dieser Sache bin.

Bisher waren 14 Blei-Gel Batterien mit 6V und den Außenmaßen l=240mm x b=190mm x h=290mm, 240Ah (20h), 160Ah (5h) eingebaut.

Die neuen Batterien könnten auch 12V und weniger Kapazität haben, weil ich das Fahrzeug später täglich nur ca. 9km bewegen werde.

MfG,
C.Koros
 
C

Carlo

Guest
#2
hallo!

noch einer in der riege der ost-elektroauto-fahrer!neben dir ist noch karl weippert und meinereiner mit einem e-pkw aus dem osten unterwegs.laut meinen unterlagen stimmen grosse teile des tavriaaufbaus mit dem skoda favorit überein(fahrregler,anordnung der bauteile,anzahl der akkus(naja;der skoda pick-up von karl hat 2 weniger),usw...

als antriebsbatterien würde ich dir blei-gel ans herz legen-alleine wegen der haltbarkeit(musst ja dann nicht jeden tag aufladen;reichweite ist schon ganz ordentlich-siehe batt-datenbank).wenn du billige einbaust(starterbatts),dann hast du nicht lange freude daran.bloss eines hab ich mir angewöhnt:nie vollstrom fahren(meine meinung);das schont die akkus...

lass mal was von dir und deinem auto hören,

gruss carlo und sein favorit :)
 
W

Werner Weiß

Guest
#3
hallo j-hd! (was heist das?) und die anderen :)
also ich würde die gleichen batterien wieder einbauen die schon drinnen sind!.. auf die dürfte das ladegerät eingestellt worden sein. bei den opima würde ich mich zuerst erkundigungen einziehen ob das ladegerät einstellbar ist dafür und platz genug da ist. ansonnsten gibt es nur noch eins: je mehr batterien umgehen- um so größer werden die probleme mit ihnen(vollladen, überladen usw.)
euer el- flitzer weiss:D
 
I

Ingo Boesch

Guest
#4
Hallo C. Koros

Ich habe auch einen ZAZ Pinguin Tavria (der leider nur herumsteht, weil ich bisher keine Zeit hatte ihn herzurichten). In meinem Tavria waren nasse Blei-Panzerplattenbatterien eingebaut die z.B auch in Gabelstaplern verwendet werden. Wenn Du Blei-Gel Batterien einbauen willst solltest Du zuerst überprüfen ob das Ladeverfahren des eingebauten Ladegerätes dafür geeignet ist. Ich befürchte, dass das Originalladegerät Blei-Gel Batterien überladen würde. Wenn Du Batterien mit dem selben Aufbau wie die Originalbatterien aber mit geringerer Kapazität einbaust besteht wahrscheinlich auch die Gefahr, dass sie falsch geladen werden. Wenn Du die Kapazität der Batterien also nur für die von Dir benötigte Reichweite auslegst brauchst Du wahrscheinlich ein neues Ladegerät oder die Kennlinie des Originalladegerätes muss geändert werden (ich weiss aber nicht ob das möglich ist).

mfg, Ingo
 
R

Rüdiger Hussy

Guest
#5
bei allen meinen Erfahrungen , die ich jetzt so habe,
sind Bleigel im Moment die beste Wahl.
sehr Wartungsfreundlich (kein Wassernachfüllen , dreckige Finger von Säure zerfressene Kleidung mehr) , leicht höhere Lebensdauer, und nicht so teuer wie NC Batts.
 

Anmelden

Neue Themen