Virtueller Sportflitzer von Audi? – Der E-tron GT 2020

0
54

Der Autokonzern „Audi“ macht jetzt einen gewaltigen Sprung nach vorn und will jetzt im Rahmen der Transformation einen dynamischen „Elektro-Luxus-Sportler“ der besonderen Art auf die weltweit entscheidendsten Formel-E-Rennstecken bringen. Dieses Auto wurde eigens von Audi´s Besten als  „virtuelles Hightech-Spielzeug“, für das beliebte Computer-Renn-Spiels „Gran Turismo“ konzipiert, welches von den Ingolstädtern jetzt in  „reallife“ übertragen wurde. Ein Traum auf den so viele gewartet haben, hat sich erfüllt. Der legendäre „Audi E-tron GT“ ist geboren und verheißt eine hautnah erlebbare Elektromobilität, in ihrer extremsten und modernsten Form. Der „grüne“ Rennflitzer soll als eines der ersten rein elektrischen Premium-Autos, schon 2020 über den „heißen“ Asphalt der ganz Großen und direkt über die Ziellinie bis ganz nach oben rollen. Dabei soll der geplante Einstiegspreis für Audis Neuen, die 100.000 Euro-Marke jedoch nicht überschreiten. Zusammen mit dem „E-Tron Quattro“ und dem „E-Tron Quattro Sportback“, ist der „Audi E-Tron GT“ das bereits dritte Elektroauto der deutschen Automarke. Hinzu kommt noch der „Audi Aicon“, welcher als eigenständig fahrendes „Shuttle“ vorwiegend für Langstrecken ausgelegt ist.

Wie es dazu kam…..

Schon seit 20 Jahren arbeiten die Ingolstädter mit den „Gran Turismo“ – Schöpfern, Polyphony Digital und Sony zusammen. Das inzwischen zu den beliebtesten und bekanntesten Rennspielen überhaupt zählende Computerspiel, ist bekannt für seine realistischen Fahrzeugmodelle und seine präzise und ausgezeichnete Spielphysik. Zum 15-jährigen  Jubiläum von „Grand Turismo“ veranstalteten die Entwickler einen Wettbewerb, den sogenannten „Vison Grand Turismo“, an welchem Automobilhersteller in großer Zahl teilnahmen und ausgefallene, futuristische und hochmoderne virtuelle „Concept-Cars“ entwickelten.  Doch Audi wollte es nicht bei einem fiktiven „Concept Car“belassen und setzte das gelungene virtuelle Modell nicht nur als voll funktionsfähiges Elektroauto, sondern auch als formvollendeter Sportwagen, mit einem einzigartigen Design zwischen beseeltem Retro und innovativer Moderne, in die Tat um.

Was hat er, was andere nicht haben?

Der neue E-tron wirkt mit seinem weich-fließenden und sportlich anmutenden Fließheck-Coupé elegant gestreckt und stimmt technisch mit keinem Geringeren als dem Porsche Mission überein. Optisch erinnert der GT, mit seinem charakteristischen E-tron-Kühlergrill, jedoch stark an den weltberühmten Vintage-Klassiker Audi 90 quattro. Mit seinen raubkatzenartig schmal geschnittenen Scheinwerfern, wirkt er geradezu kämpferisch und eroberungslustig, als könne er es kaum erwarten, in das Abenteuer und die Freiheit „on the Road“ zu preschen. Der  sportlich-elegante „Audi-Traum“ besitzt eine fulminante Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Für längere Strecken kann der moderne Flitzer, dank einer im Unterboden integrierten Lithium-Ionen-Batterie, in nur 15 Minuten mit einem ausgeklügelten Onboard-Schnelllader aufgeladen werden und die Fahrt kann im Nu um weitere 400 Kilometer fortgesetzt werden.

Der Audi E-tron GT verfügt über einen permanenten Allradantrieb und sage und schreibe gleich 3 Hochleistungselektromotoren, sowohl einen an der Vorderachse und zwei jeweils an der Hinterachse. Deshalb bringt es der Audi E-tron  GT auch auf eine beeindruckende Systemleistung von 815 PS (600 kW) und einem blitzschnellen Sprint von 0 auf 100 km/h, in weniger als 2,5 Sekunden. Ab einer Geschwindigkeit von 250 km/h verriegelt sich der E-tron GT automatisch. Das viersitzige Konzeptfahrzeug für den „Vision Grand Turismo“ wird, während der Formel-E-Saison 2018, als spektakuläres „Renntaxi“ mit ehemaligen DTM-Piloten wie Rahel Frey oder dem italienischen Le-Mans-Gewinner Dindo Capello am Steuer, allen interessierten E-Auto-Fans, das neue „Audi-Feeling“ live näherbringen.

Die „Speerspitze“ von Audi Sport

Der sportliche Hoffnungsträger der Ingolstädter, soll  als voll-elektrische „Speerspitze von Audi Sport“ den  E-Rennsport und die E-Autobranche revolutionieren und in den „Böllinger Höfen“ in Neckasrsulm vom Band gehen. Hierbei setzt der Autokonzern auf die komplementäre Zusammenarbeit von unterschiedlichen Technologien. So wird beispielsweise die Premium Plattform Electric (PPE) für die Hinterachse des Gran Turismos, von Porsche eingebaut. Das leistungsstarke E-Auto GT besitzt ein atemberaubendes modernes Design und verkörpert eine neue Definition von Stärke, Sportlichkeit und elektrischer High Performance. Der Große Turismo von Audi hält also auch unter der Haube, was er von Außen verspricht!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here