Porsche

  • Aufrufe Aufrufe: 43
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

  • Porsche
    Herkunft: Stuttgart, Deutschland
    Gründung 1931
    Alter 87 Jahre
    Jahresumsatz: 23,5 Mrd. EUR (2017)
    Webseite: Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft
    Börse: WKN: PAH003
    Mitarbeiter: 29.777 (2017)

    Im Bereich der straßentauglichen Modelle ist Porsche sehr aktiv. Auf der IAA 2015 schlug Porsche ein neues Kapitel in der Geschichte des Sportwagens auf: Mehr als 600 PS bei einer Reichweite von 600 Kilometern ist durch die eingesetzte Plug-in-Hybrid-Technik möglich. Zwei verschiedene Varianten sind derzeit geplant. Damit wurde der Traum vom elektrisch angetriebenen Hochprozentler ein Stück weit Realität.

    Ab 2019 kommt der Porsche Taycan, ehemals Porsche 911 Mission E genannt, auf den Markt. Die integrierte 800-Volt-Technik garantiert schnelles Aufladen.

    Auch der Porsche SUV Chayenne erhält einen Plug-in-Hybrid-Antrieb. Der integrierte Dreiliter-V6-Motor ermöglicht mit dem Elektromotor eine Systemleistung von 340 kW. Das entspricht 462 Pferdestärken. Dabei konnte vor allem der eingebaute Elektromotor mit 100 kW (136 PS) gegenüber seinem Vorgängermodell mit über 43 Prozent deutlich an Leistung gewinnen.

    Eine App soll künftig den Fahrern von Elektroautos und Plug-in-Hybriden das Leben erleichtern. Porsche Charging Service heisst der einfach zu bedienende Online-Dienst. Nutzer melden sich dazu einfach in der App an und suchen hernach einen passenden Anbieter aus.

    Sogar vom Einstieg in die Formel-E ist die Rede. Man hat zusammen mit Audi den "Angriffsplan 2025" ins Leben gerufen und die Ergebnisse sind spürbar.

    In Genf wurde auf der Automobilsalon 2018 zudem ein vollkommen neues Konzept vorgestellt. Dasrein elektrisch angetriebene Cross Utility Vehicle (CUV). Sein Name: Porsche Mission E Cross Turismo. Typische Offroad Elemente, inklusive Allradantrieb, verbunden mit emotionalem Design prägen den für Alltag und Freizeit konzeptionierten Allrounder. Ohne Leistungsverluste steckt er spielend mehrere Beschleunigungsversuche weg und lässt sich dank 800 Volt Architektur an allen gängigen Schnellladestationen zügig aufladen.

    Fahrzeuge