Mercedes SUV Concept EQ

  • Aufrufe Aufrufe: 18
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

  • SUV Concept EQ

    von Mercedes Benz - Daimler AG

    Produkt Status: Produktion
    Reichweite WLTP -
    Reichweite EPA -
    Reichweite NEFZ

    bis zu 500 km

    Vmax -
    Beschleunigung 0-100 km/h 5.0s
    Verbrauch NEFZ, kWh/100 km -
    Verbrauch WLTP, kWh/100 km -
    Batteriekapazität
    Netto / Brutto
    -
    / -
    Motor -
    Antrieb -
    max Drehmoment 700 Nm
    Leistung Rekuperation -
    Ladeleistung DC -
    Ladeleistung AC max Deutschland -
    Ladegerät -
    Ladedauer DC bis 80% -
    Schnellladezeit in 50kW DC -
    Länge -
    Breite -
    Höhe -
    Radstand -
    cw -
    Leergewicht -
    Batteriegewicht -
    Zulässiges Gesamtgewicht -
    Anhängelast
    Kofferraumvolumen -
    Frunk -
    Verfügbar EU ab -
    Grundpreis ab -

    Die aktuelle Mercedes StudieConcept EQ ist der Vorreiter der neuen Generation an Fahrzeugmodellen, die Mercedes in Zukunft auf den Markt bringt. Die neue Fahrzeuggeneration mit vollelektrischen Antrieb wird aktuell anhand des SUV-Coupé Concept EQ entwickelt.

    Bis zu 500 Kilometer weit wird eine Aufladung reichen. Moderne und nachhaltige Mobilität wird ausserdem durch die typischen Stärken von Mercedes untermauert. Dazu gehört Sicherheit, Funktionalität, Komfort und Konnektivität.

    Die Mercedes Chefetage lässt verlauten, dass sich die Zukunft ihrer Fahrzeug Modelle auf folgende Säulen stützen wird: Electric, Shared, Autonomous und Connected. Die Zukunft des Antriebs liegt bei Mercedes auf 100% emissionsfrei.

    Die Fahrzeugarchitektur im Bereich der Elektromobilität wird Fahrzeug Übergreifend sein. Der modulare Systembaukasten ermöglicht ein variables Einsetzen der Batterie, des Radstands, der Spurweite und anderer Systemkomponenten. Der intelligente Multi-Materialmix aus Aluminium, Carbon und Stahl ist die Grundbasis für die Erfüllung aller Anforderungen an Kosteneffizienz, Stabilität
    und Leichtbau.

    Der SUV Concept EQ besticht durch sinnliche Klarheit und die Reduktion auf das Wesentliche im Design. Der sportliche Wagen verbindet Coupé Eigenschaften mit SUV. Die neue Elektro-Ästhetik wird durch fliessende Übergänge von der Motorhaube über die Frontscheibe bis zum dunkel getönten Panoramadach unterstrichen. Die Karosseriefugen wurden auf ein Minimum reduziert und auf Türgriffe wird verzichtet. Die Dynamik des Fahrzeugs ist bereits im Ruhezustand zu erkennen. 21-Zoll Leichtmetallräder, breite Schultern und die reduzierte Seitenansicht unterstreichen die kraftvoll-puristischen Proportionen.

    Der futuristische Look setzt sich im Innenbereich nahtlos fort. Das Cockpit besticht durch die unkomplizierte Touch-Bedienung und eine grosse, asymmetrisch auf den Fahrer zugeschnittene Instrumententafel. Das Display ist gross und schwebt. Der Innenraum bietet viel Platz für vier Personen. Jede Person hat ihren einzelnen Sitz. Die Architektur der Sitze ist avantgardistisch und nie da gewesen auf dem Markt. Die Leichtigkeit der Sitze wird durch perforiertes, lichtweisses Leder in Pixelregen-Optik untermalt. Das Design der Sitze bietet mit dunkelbraunen Lederverzierungen als Mittelbahn einen idealen Kontrast.

    Die digitale Bedienung des Concept EQ bietet ein innovatives Erlebnis und eine Vorschau auf das, was Mercedes Kunden in Zukunft erwarten dürfen. Im Inneren des Fahrzeugs wird bis auf die elektrische Sitzverstellung konsequent auf Schalter und Knöpfe verzichtet.
    Touch Controls befinden sich in zwei Lenkradspeichen. Sie sind in OLED-Displays integriert. Passende Icons und Symbole erleichtern da sAuffinden des jeweiligen Menüs.

    Das Controlpanel im Cockpit ist ein 24 Zoll breiter TFT Bildschirm mit den Massen 53x11 cm. Hier werden alle betriebsrelevanten Informationen angezeigt. Dazu gehört neben der Anzeige der Geschwindigkeit auch die aktuelle Reichweite der Batterien oder das Navi.
    Die Mittelkonsole ist nicht mehr mechanisch bedienbar. Berührungssensible Touch-Elemente ermöglichen das Bedienen der Mittelkonsole.

    Infotainment und die Klimaautomatik kann der Fahrer mittels Touch Controls bedienen, die im Lenkrad fest installiert sind.
    Aussenspiegel sucht man beim Concept EQ vergebens. Kameras projizieren das Geschehen hinter dem Wagen auf in den Türen integrierte Displays. Fenster und Türen werden ebenfalls mit Touch Controllern bedient.

    An der Vorder- und an der Hinterachse befinden sich je ein Elektromotor. Bis zu 300 kW Gesamtleistung liefern die beiden Motoren, je nach Modell. Der maximale Drehmoment des neuen Stuttgarters beträgt 700 Nm. Damit katapultiert der Concept EQ innerhalb weniger als fünf Sekunden von 0-100 km/h.