Mercedes Benz B-Klasse Electric Drive

  • Aufrufe Aufrufe: 18
  • Letzte Aktualisierung Letzte Aktualisierung:

  • B-Klasse Electric Drive

    von Mercedes Benz - Daimler AG

    Produkt Status: Produktion
    Reichweite WLTP -
    Reichweite EPA 140 km
    Reichweite NEFZ

    200 km

    Vmax 160 km/h
    Beschleunigung 0-100 km/h 7.9s
    Verbrauch NEFZ, kWh/100 km 16.6
    Verbrauch WLTP, kWh/100 km -
    Batteriekapazität
    Netto / Brutto
    -
    / 28 kWh
    Motor 132 kW
    Antrieb -
    max Drehmoment 340 Nm
    Leistung Rekuperation -
    Ladeleistung DC 50 kW
    Ladeleistung AC max Deutschland 11 kW
    Ladegerät 1ph
    Ladedauer DC bis 80% 35 min
    Schnellladezeit in 50kW DC 35 min
    Länge 4358 mm
    Breite 1812 mm
    Höhe 1599 mm
    Radstand 2699 mm
    cw -
    Leergewicht 1650 kg
    Batteriegewicht -
    Zulässiges Gesamtgewicht 2170 kg
    Anhängelast
    Kofferraumvolumen 501-1456 l
    Frunk -
    Verfügbar EU ab 2017
    Grundpreis ab 39.151 EUR

    Bis zu 200 Kilometer weit und natürlich zu 100% emissionsfrei fährt die B-Klasse Electric Drive von Mercedes Benz. Das bereits 2014 auf den Markt erschienene Fahrzeug wurde bis Ende 2017 im Werk Rastatt produziert und dann eingestellt. Das Werk hat mittlerweile die Produktion auf die neue Generation von Elektrofahrzeugen, auf die EQ Klasse, umgestellt.

    Der Kompaktwagen verfügt über ein radarunterstütztes, rekupatives Bremssystem. und serienmäßig vorklimatisierten Innenraum. Die B-Klasse beschleunigt kraftvoll und gleitet sanft und geräuschlos über die Strasse. Insgesamt fünf Personen findet im großzügigen Innenraum Platz. Bei der Entwicklung des B-Modells wurde Tesla Motors hinzugezogen. Zwischen Tesla und Mercedes Benz besteht
    seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft in der Entwicklung der Elektromobilität. Tesla stellte unter anderem die Batterie für die ersten Smart fortwo electric drive Modelle. Im B Klasse Modell stammt der Antriebsstrang aus der Feder des Pioniers Tesla.

    Ein 132 kW starker Motor sorgt für dynamischen Antrieb und sportliche Beschleunigung aus dem Stand. In nur 7,9 Sekunden beschleunigt der Wagen von 0 - 100 km/h. Dynamischer Fahrspass bei souveränen Fahrverhalten ist garantiert.

    Die B-Klasse Electric Drive gibt es in drei Ausführungen:
    E+ (Economy Plus): Gleichmäßiges Fahren bei defensiver Fahrweise ist die Stärke dieses Fahrprogramms. Im alltäglichen Fahren liegt die Leistung bei etwa 65 kW und der maximalen Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erreicht man dennoch via Kickdown. Damit wird die Leistung auf 132 kW kurzzeitig erhöht.

    E (Economy): Modelle mit integrierten E Fahrprogramm sind standardmäßig mit 98 kW ausgestattet. Per Kickdown lässt sich die Leistung auch hier auf bis zu 132 kW erweitern.

    S (Sport): Der B-Klasse Electric Drive S hält bei jedem Tritt aufs Gas die gesamten 132 kW bereit. Sportliches Fahren ist daher zu jedem Zeitpunkt garantiert.

    Die klassisch gestaltete Instrumententafel beinhaltet auch den Verbrauchsanzeiger, der auf Null fällt, sobald die durch Bremsvorgänge gewonnene Energie die Batterie speist (Dieser Vorgang heisst Rekuperation). Die Sonderausstattung "rekuperatives Bremssystem, radargestützt" bietet eine besonders effektive Energiegewinnung. Zusätzlich wird der Fahrer von ihr bei der Regelung von
    Geschwindigkeit und Abstand unterstützt.

    Bei einem sich nahe vor dem Fahrzeug befindenden langsamen oder verzögernden Wagen, erhöht sich die Rekuperation bei zeitgleicher Drosselung der Geschwindigkeit. Den energiesparenden Segelmodus stellt die B-Klasse Electric Drive automatisch ein, wenn die Strasse frei ist. Gerade im Stadtverkehr und beim Abwärtsfahren hat sich dieses System bereits sehr gut bewährt. Die Rekuperation übernimmt hierbei den Part der Gang-Rückschaltung. Die Regelung kann in Kombination mit COMMAND ausserdem Verkehrszeichen erkennen und berücksichtigt die im Navigationssystem hinterlegten Geschwindigkeitsbegrenzungen.

    Vier Rekuperationsstufen stehen zur Wahl: D Auto für automatische Rekuperation, D- für eine hohe und D+ für eine niedrige Rekuperation und D für moderate. Die platzsparende 28 kW Batterie ist sicher im Unterboden verstaut und das Ladegerät unter der Motorhaube. Laden gleicht einem Tankvorgang. Man öffnet die Ladeklappe und steck den Stecker des Ladekabels hinein. Anschliessend verbindet man es mit der Stromquelle. Das Fahrzeug kann während dem Ladevorgang nicht gestartet werden. Eine Vollaufladung dauert an einer Wallbox immerhin noch drei Stunden, das sollte man einplanen bei seinen Fahrten.