Zebra Firmware Update


sepp

Neues Mitglied
24.11.2018
11
Hallo, ich möchte gerne die Zebra Firmware von meinem Think City erneuern.

1. hat da evt. Jemand Erfahrung und weiß mit welcher Version mann 180km Reichweite erreicht?
(schaffe jetzt 160km)
ich habe jetzt 3.12.12 drauf und habe 3.11.12, 3.11.13., 3.11.14 als hex-Datei zur Verfügung.

2. Mit welchem Programm macht ihr dass? Denn ich hab unter Windows7 nur Winflash1.05 zum laufen bekommen, ich hätte noch die version 116r2 da bekomme ich allerdings einen Installationsfehler weil es eine 32Bit version ist und ich ein 64Bit OS habe oder umgekehrt.

Ich bin mir nicht sicher was in der Trubleshooting-Datei mit "Control Panel" gemeint ist in dem ich das Interface auf USB einstellen soll, aber ich sehe mit PCAN-View dass Winflash mit meinem Peak-Adapter Pakete an das Netz sendet.

Also Winflash ist zwar mit dem richtigen CANnetz verbunden (bei mir ZebraNet) jedoch findet es keine Nodes.

Also wenn mir da Jemand helfen kann, bitte ich Darum denn ich weiß momentan nicht mehr weiter.
(Falls dass schon mal Jemand gemacht hat und danach seine Batterie kaputt wurde würde es mich natürlich auch interessieren ;-) )
also Danke schon mal

LG Sepp
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
451
Hi,

anhand deiner Versionsnummern sieht man aber schon, dass du eine neuere Firmware durch eine ältere ersetzen möchtest?

3.12.xx durch 3.11.xx

Zu mehr kann ich mangels der passenden Hardware leider nix sagen.

Gruß,

Werner
 

wernerc

Neues Mitglied
23.02.2013
4
Lass das besser sein.
Die erreicht zwar mehr km, aber das schadet der Batterie eher.
Und bei den Think Citys sind die Batterien inzwischen so alt, dass solche Belastungen nicht mehr gut sind.
MES DEA/Fiamm und Think sind zum Schluss sogar dazu uebergegangen, Software mit mehr Resever in das Auto einzubauen, damit die Batterien laenger halten.
Bei mir sind inzwischen mind. 50 Zebra Batterien in diversen Fahrzeugen zu begutachten gewesen.
Die ganz alten Softwareversionen haben teilweise auch erhebliche Macken in Bezug auf die Sicherheit fuer die Batterie, einige von denen entladen die Batterie wenn man irgendwann nicht aufpasst so weit, dass die Batterie schaden nimmt. Vor allen Dingen eben weil die Batterien inzwischen schon so alt sind und sowas nicht mehr vertragen.
Nach Moeglichkeit mit alter Software nicht weiter als 30% entladen, mit der neuesten geht auch weiter, weil die ne interne Reserve hat.

Gruss

Werner
 

sepp

Neues Mitglied
24.11.2018
11
Vielen Dank für die Antworten,
also mir ist bewusst dass die Reserve von MES gewollt ist um Risiko zu vermeiden. Allerdings habe ich mind. 25% SOC (wenn ich 0% auf der Amatur habe) und bräuchte diese 20km mehr wirklich.
last_socs-png.5993

Ich würde sagen bis max. 10% kann man die Akkus schon vorsichtig entleeren, immerhin haben sie immer die optimale Temp. und natürlich werde ich sie nur selten so weit Entladen und dann möglichst wenig Strom ziehen gegen Ende.

ausserdem bin ich recht überzeugt von der Akku-technologie und glaube dass sie wesentlich dauerhafter ist als zb.: Li-Ion.

Lieber Wernerc mich würden nun brennend deine Erfahrungswerte Interessieren, was war dann das Ergebnis der Begutachtung dieser 50 Batterien?

Hat Jemand eventuell eine Firmware zwischen 3.12.12 und 3.11.14? bzw weiß ab welcher Version diese Reserve vorgesehen wurde?

Mfg Sepp
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge