ZEBRA Batterie

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Jens-Uwe, das ist die wichtigste Information für uns alle. Nur 7 Jahre sichere Lebensdauer. das heißt, man muss sich sputen, die Batterielebensdauer auszunutzen. Also nichts für ab und zu -Fahrer. Für mich ist die Zebrabatterie damit gestorben.
Bei going electric kommt man zum gleichen Ergebnis. Die Rohstoffe sind zwar billig, aber die Vorlieben des Militärs für diese Batterie halten deren Preis hoch.
Vorteile der Batterie:
Sie lässt sich kalt beliebig lange in Militärlagern aufbewahren.
Ist einmal Krieg, ist sie im Dauerbetrieb. Das ist ideal für diese Batterie.
Folglich wird sie nicht billig werden und die Stückzahl wird klein bleiben.
Wie war das? Ca 35 mal kann sie wiederaufgeheizt werden. Den meisten Ländern reicht es, 35 mal mit dieser Batterie Krieg führen zu können.
Bei deutlich niedrigerem Preis könnte sie für Taxifahrer, LKWs und BHKW-Betreiber interessant bleiben.
 

prensel

Mitglied
27.08.2015
151
Hallo

Die Venturi haben Z37 Zebra batterien.
Beim ISO fehler kan man dieser nicht reparieren und ist es schluss.

Ich hab ersatz batterien zu verkaufen.

Gruss,

Paul
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
225
hier ein paar Fotos von der Batterie
[attachment 2627 Batt13.jpg]
[attachment 2628 Batt12.jpg]
[attachment 2629 Batt13.jpg]
Im Venturi wurde das BMI verlängert.
Gruß Lölle
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Ah von den Italienern; schön schwerer Monolith immerhin ist er kompakt.
Und schon die Flex angeheizt.
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
225
So, genug gemessen und gebastelt! Die Batterie ist hin. Ich brauche eine neue.
Hat jemand so eine Batterie die er abgeben möchte?
Muss natürlich funktionieren!
Gruß Lölle
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einer so großen Anzahl von Einzelzellen alle auf einmal zerstört werden. Aber Du könntest im Innern auf ausgelaufenes Natrium stoßen, und damit ist überhaupt nicht zu spaßen. Also, für Dich ist damit das Ganze kaputt, was nicht die dümmste Folgerung ist.
Trotzdem, das Foto aus Ungarn ist und bleibt sehr aufschlussreich.
Ich habe einmal 100 Gramm metallisches Natrium in den Rhein geworfen. War ein interessantes Schauspiel. Man sollte immer einige Meter Abstand halten. Gefährlich wird es, wenn solch eine flüssige Natriumkugel an einer festen Stelle "anlegt". Dann knallt es nach kurzer Zeit. Siehe Fukushima-Effekt. Das war auch Knallgas.
 

citrone

Neues Mitglied
06.02.2018
16
guten tag ,,bin neu hier,,kannst du mir ev. sagen wo sich an der Zebra die heizungskontakte befinden ,, gruss Harry aus berlin
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Heute stand ich vor solch einem Berlingo Venturi, 7 Jahre alt, also mausetot und 10.000km gefahren.
Sofort Berlingo angerufen und der hat abgeraten . Also, die angeblich hohe Zahl von Zyklen bezieht sich auf praktisch ununterbrochenen Betrieb. Nein, für den Standardnutzer ist das Zebra nichts. Ich erwarte schon mehr als 7 Jahre Lebenszeit.
Was ist zu ändern, um auf Lithium umzubauen? Die Batteriespannungsanpassung und ein externer Lader sind ja wohl kein Problem.
Man brauchte für den Canbus einen Simulator, der die eingebauten Zebra-Überprüfungsroutinen zufrieden stellt. Oder eine Ersatz-Zebrabatterie für die nächsten 7 Jahre .
Die Zitronenhändler rücken erfahrungsgemäß keinerlei Informationen heraus. Was meint Ihr? Auf lange Sicht kostet das 1500kWh Heizstrom, also 400 Euro im Jahr , nur an Batterieheizstrom im Jahr. Dazu die fast 1000 Euro Garagenmiete, die ich dann nicht einsparen kann, dazu eine neue Zebra-Batterie und möglicherweise andere Überraschungen, weil ich die Sicherheitscodes der Zitronenhändler nicht besitze. Was meint Ihr?
Mit Lithiumeinbau und Simulation der 300 Grad Batterietemperatur ist es ja wohl nicht getan? Wäre sonst das Fahrzeug, das mir gefallen würde...
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Ach Bernd - bleib doch bei deinen Leisten. Immer deine Extremem Sprünge ...
Aber immerhin kommt du ja dann und wann auch zu einsichten - auch wenn dein ego dir im Weg steht.

Diese Zebra-Geschichte ist wie ich schon vor langen .....so wie angegangen tot und wie du mehr und mehr erkennen magst für unsereins wenig sinnhaft. (Zebra so wie gemacht ist eben Wegwerfware und hier und so genutzt genaus gut wie Bleianker.

Von welcher Seite du das auch angehen möchtest:
*Mit den Kenntnissen hier - bist du mit einem NICD-Berlingo besser dran! Wenn es um praktikable Alltagstauglichkeit geht.
*Wirtschaftlichkeit ist bei Zebra absolut unkalkulierbar vom Strom wie auch Lifetime - Und Blockpflege wie auch Service (und Bitte keine T(h)errorien) wie auch du mehr und mehr ....Praktisch unmöglich gemacht.
*Zebraberlingo umrüsten - dann Total ! Alles Raus und einen Eigenen Steuerung rein - ist die einzig sinnvolle Herangehensweise - außer aus der Quelle kommen demnächst noch eine ganze Zebraherde angetrabt.
*ERGO müßte das Zebra schon zum "Abdeckerpreis" zu bekommen sein - damit sich der Umbau im Verhältnis zu einem NICD-Berlingo rechnet.

Soweh uns das auf der anderen Seite tut - nicht jede EV-Geschicht kommt zu einen Guten "Endless Ende" mein lieber Michel
 

citrone

Neues Mitglied
06.02.2018
16
guten tag ,, hallo Mitglied ,,prensel ,, ich bin Harry aus Berlin ,,habe ein berlingo first,, bin von beruf kältemonteur +Elektron. Steuerung,, dürfte ich ihnen zu der Zebra ein paar fragen stellen mfg, hank
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
guten tag ,, hallo Mitglied ,,prensel ,, ich bin Harry aus Berlin ,,habe ein berlingo first,, bin von beruf kältemonteur +Elektron. Steuerung,, dürfte ich ihnen zu der Zebra ein paar fragen stellen mfg, hank

Nun Hier im Forum findet man sich ein um sich auszutauschen (ausnahmen - bestätigen allerdings die Regel)

Schneller und Effektiver spricht man den einzelnen an über die Nachrichten-Funktion an.

Auf den Alias-Namen Klicken ; im Popup-Fenster dann "Optionen -> Nachricht Senden.
Der Angesprochene bekommt dann in der Regel eine EingansMailMitteilung und wenn er Online ist eine "popup"-Meldung im Elweb-Fenster

Ping "sie haben eine Nachricht" Kopie​
 

citrone

Neues Mitglied
06.02.2018
16
aha na gut,,sogeht das,, danke für info ,, bmi heist also der lange wurmfortsatz (kabel) an der batt.,,wollte nur mal nachfragen ob das bmi inkl. kabel auch mit vakuumiert ist ??? ansonsten halte ich euch auf dem laufenden ev. mit bilder zur reanimierung ,,werde mal ein paar sachen messen ,,habe vielleicht eine lösung,,citroen stellt sich quer,,aber nicht mit mir ,,imfalle mir jemand von euch hilft,,kommt es auf jeden fall doppelt und dreifach an euch zurück ,,danke im vorraus ,,hank ausberlin
 

citrone

Neues Mitglied
06.02.2018
16
nun meine teorie zum thermostat ,,ich denke es wird ein Kombi ptc verbaut sein,, soll und Istwert,, oder zwei ptc,s unterer Sollwert und einer oberer Sollwert ,,ich habe viele davon verbaut in abtauanlagen und die haben auch ihre zyklen dann sind sie kaputt,, dann gibt es noch interne Bimetall-schütze die bei Hitze reagieren und den stromfluss freigeben ,,hoffe das soeiner nicht verbaut ist ,,dann muss die kiste auf,,wenn die Heizung kein schluss hat ,,ist alles andere neu regelbar ,,ick freu mir schon,,lg an alle
 

citrone

Neues Mitglied
06.02.2018
16
guten morgen ,,hat jemand mal ein paar bilder von einem geöffneten bmi beide seiten auch batt,seitig .danke im vorraus gruss hank ,,
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
PTC oder NTC sicherlich nicht. Für diesen Temperaturbereich ist eher Platin , PT100, das Material der Wahl oder Thermoelemente Ni-Chrom-Ni und andere. Halbleiter difundieren bei diesen Temperaturen schnell durch und gehen dann nach dem Mond.
Nein, das Vakuum besteht nur in der doppelwandigen, dicken Hülle. Luft transportiert meist die fehlende oder überschüssige Wärme. Wenn einzelne Zellen platzen, gibt s eine weiße Wolke aus Kochsalzstaub, die auch nach außen austritt. Die ist gegenüber anderen Batterietypen ziemlich ungefährlich. (Feststoff) . Insofern ist entgegen der üblichen Annahme, eine Zebrabatterie ziemlich ungefährlich. Die Verdampfungsentropie von Kocksalz ist mit -410 kJ/60g extrem hoch und mit einer explodierenden Zebrabatterie ist kaum zu rechnen, allenfalls bei einzelnen Zellen. Die sind sehr stabil und dünn gebaut. 1,5 cm oder ähnlich.
An das Vakuum der Isolierung werden nur sehr geringe Anforderungen gestellt.
Es spricht also nichts dagegen, eine defekteund abgekühlte Zebrabatterie zu öffnen. Sollte die geladen erkaltet sein, ist das erstarrte Natrium-Metall aber hochgefährlich. Überaus heftige Reaktion mit Wasser und Ätzwirkung. Also, nicht die Zellen aufsägen!
Mit gefährlichen Lichtbögen hast Du bei einer abgekühlten Zebrabatterie nichts zu tun.
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
225
so, es geht weiter!
Batterie von Paul ist angekommen, mein Bruder und ich haben sie eingebaut und den Ladestecker eingeteckt. Laptop angeschlossen und beobachtet. Zurzeit heizt sie auf.
Siehe Bilder
[attachment 2699 20180305_170933.jpg]
[attachment 2700 20180305_175702.jpg]
[attachment 2701 20180305_190126.jpg]
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Wow das Fette Teil dort :D
Und noch das Gewicht vom Antrieb und der Lader
Ein Glück das der hinten keine Starachse mit Blattfeden hat sonst würde der unbeladen "ziemlich nervös sein"

Aber so sind da ich denke fast 300Kg auf der Vorderachse, die Kiste muß entsprechende Bereifung drauf verdammt Spurtreu sein.

Ähmmm und das "Löschmittel" kommt wohin :D:joke:
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
225
Gestern bei 30°C Feierabend gemacht, heute Morgen 167°C!
Dauert also noch. Ungeduld lässt grüssen.
Lölle
 

Loelle

Mitglied
27.01.2014
225
16:00 Uhr 245°C Ladung beginnt 13Ah!
20:30Uhr 29Ah erreicht
Morgen geht es weiter.
Lölle
 

Anmelden

Neue Themen