X-Bus



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

JAU

Mitglied
31.08.2020
78
Es ist ein wenig frustrierend wenn man aus dem Video einer Postille mehr Infos ziehen kann als aus der offiziellen Quelle:

Das Fahrzeug ist einer der bekannten Vorführer. Zu sehen gibt es also nix.

  • Gesprochen wird von dem "Modultrick", die Aufbauten zählen nicht zum Leergewicht des Fahrzeugs. Ist mir persönlich neu.
  • Die Rede ist von Wechselsystem mittels Hubstützen und einem zentralen Stecker für die Module beim Batteriefach. Zu sehen ist weder das eine, das andere und schon gar nicht das Batteriefach.
  • Batterie 10kWh fest und 30kWh Nachrüstbar. Das wären 5kWh weniger als bisher beworben (ev. ein Fehler vom Sprecher)? Chemie bleibt ein Ratespiel.
  • Die Ladefläche soll nicht mehr nur 2 sondern 3 Europaletten fassen können. D.h. 3x0,8m Länge der Ladefläche? Oder 2 längs, eine quer?
Größere Ladefläche spricht mich an, mir sind <2m eigentlich zu kurz.
Auch wenn "harte Entscheidungen" getroffen wurden, ich werde das Gefühl des Feature-Creeps aber nicht ganz los. Womöglich heißt es Mitte/Ende nächsten Jahres das es sich weiter verzögert wegen Sitz hier oder Länger/Breiter da...
 
Zuletzt bearbeitet:

autarc

Mitglied
22.08.2018
74
16341
Leergewicht L7 e - Der "Modultrick" -> den Gesetzestext lesen

wer da überfordert, hier verständlich erklärt


Wechselsysteme kann man sich in jedem Moped / E-Bike mit Wechselakku anschauen.

Welcher Hersteller veröffentlicht Einzelheiten zu Interna
wie Anschlußsystem / Antrieb, Software etc. vor Homologation ?

35 kWh !? , woher hast Du das, Quelle ?

Seit 2020, ( im Vorführer ), bis heute unverändert
Standard
8 Module = 10 kWh,
aufrüstbar
bis 24 Module ( 30 kWh )
 

JAU

Mitglied
31.08.2020
78
Wechselsysteme kann man sich in jedem Moped / E-Bike mit Wechselakku anschauen.
Mich interessiert aber nicht wie andere das machen sondern wie es im Xbus gemacht wird. Sprich: "Taugt das was?"

Welcher Hersteller veröffentlicht Einzelheiten zu Interna wie [...] Antrieb,
Hat sie ja bisher nicht davon abgehalten irgendwas in Raum zu stellen. Wäre daher schon mal interessant was von den Ankündigungen noch übrig ist nachdem bei der Technik umgeschwenkt wurde.

35 kWh !? , woher hast Du das, Quelle ?
Kein Schimmer wie du jetzt auf 35 kommst. Ich zitierte 40kWh aus dem Video.

Seit 2020, ( im Vorführer ), bis heute unverändert [...]

Auf der HP heißt es aktuell:

BATTERIE:​

Insgesamt bis zu 45 kWh, davon 15 kWh festverbaut. Optional erweiterbar durch tauschbare Batterien um bis zu weitere 30 kWh.
 
Zuletzt bearbeitet:

autarc

Mitglied
22.08.2018
74
16341
Hier das neueste Video von RobinTV mit den CEO

Kernaussage:
Die Batterien haben jetzt höhere Energiedichten,
dadurch wird die Basis auf 40 kWh wachsen,
erweiterbar mit austauschbaren Zellen bis 15 kWh
= 55 kWh
 

JAU

Mitglied
31.08.2020
78
12:28: "Center-Batterie soll 30kW haben." o_O Und sowas als Chef eines EV-Herstellers... 🤦‍♂️
12:49: "Eventuell 40." :unsure: Klingt mir nicht ganz so sicher wie du es formulierst.
 

autarc

Mitglied
22.08.2018
74
16341
Die Energiedichte entwickelt sich rasant,
Siehe Bild, gleiches Gehäuse.
Genauso paßt im XBus bei gleichen Gehäuse mehr Kapazität rein.
40 kWh oder mehr sind ( für mich ) realistisch
Was am Schluß final verbaut wird werden wir sehen
 

Anhänge

  • Energiedichte_Bosch.JPG
    Energiedichte_Bosch.JPG
    804,4 KB · Aufrufe: 27

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
840
Berlin, DE
CEOs hin und her, für mich klingt das eher nach Betriebskrankheit und nicht nach ernsthafter Entwickungs- und Fertigungstätigkeit. (was faselt der die ganze Zeit von BMW? BMW baut seit Jahrzehnten keine Nutzfahrzeuge mehr)
Ebenfalls schade, das die Kamera die ganze Zeit auf den Typen bleibt und nicht mal ein bisschen um den Bus herumschnüffelt.
Mein Auto übrigens belegt 3,5m² Fläche.
 

autarc

Mitglied
22.08.2018
74
16341
eben im Briefkasten, von Electric Brands,
persönliche Probleme / Fragen besser dort direkt stellen
...
wir werden wir am 1. Februar 2024 bei einem Live-Stream wichtige Neuigkeiten kommunizieren. Stephan Lützenkirchen wird als Moderator durch das Programm führen. Wir hoffen, dass dann viele eurer Fragen beantwortet werden. Entweder von uns oder im Q&A-Teil, wenn ihr eure Fragen direkt unseren Speakern stellen könnt.

Folgende Themenbereiche werden wir in der etwa 60-minütigen Übertragung behandeln:
- Umfassende News zum Stand des XBUS
- weitere Infos zum aktuellen Stand bei ElectricBrands
- Zeit für eure Fragen
CEO Max Brandt wird als Hauptredner die wichtigsten Infos an euch kommunizieren. Aus dem Ingenieurs- und Design-Team wird es ebenfalls direkte Infos geben. Wir würden uns freuen, euch im Stream im begrüßen zu dürfen!

wird 18:00 Uhr freigeschaltet für Fagen
 

JAU

Mitglied
31.08.2020
78
Und keiner sagt was? Die Nachricht ist schon 3 Tage alt...

E-Auto-Start-up ElectricBrands AG mit seinen Marken Evetta und XBus insolvent
Das Unternehmen schreibt, dass nach einem eigenen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eine vorläufige Eigenverwaltung am 29. Januar 2024 gerichtlich angeordnet wurde. Das Schutzschirmverfahren soll ElectricBrands mit seinen Bestandteilen ElectricBrands Financial Service GmbH, Evetta GmbH und XBus GmbH die vollständige Sanierung ermöglichen. Als Ursachen der Insolvenz nennt ElectricBrands "die zuletzt gestiegenen Entwicklungskosten sowie die schwächelnde Wirtschaft".
[...]
Ob die Bemühungen erfolgreich sein werden, darf mit Blick auf ähnlich verlaufene Fälle bezweifelt werden. Denn solange ein Start-up mangels Produkten noch keine Einkünfte generieren kann, ist eine Insolvenz nur mit Geld von Investoren überwindbar.
 

JAU

Mitglied
31.08.2020
78
Wie das kommuniziert wurde spricht für sich. Kein Hinweis auf der Homepage, kein Newsletter, kein Video bei YouTube, kein Mucks bei Facebook oder Instagram.
Ev. wurde es beim Live-Stream erwähnt. Verifizieren kann ich das aber nicht, weil nachträglich gucken ist nicht...
 

JAU

Mitglied
31.08.2020
78
Auf der Homepage hat sich was getan, die FAQ aus dem Livestream wurden veröffentlicht.
https://electricbrands.de/fragenundantworten/

Viele redundante Fragen und die Antworten entsprechend.

Was, meiner Ansicht, Relevanz hat hier als Zitat:
Die Auslieferung des XBUS ist für Mitte 2025 geplant.
Wieder bissl später...

Gemeinsam mit den Sanierungsexperten der Wellensiek Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter Partnerschaftsgesellschaft mbB in Heidelberg wurde eine Eigenverwaltungsplanung entwickelt, der die konsequente Umsetzung des bereits im November 2023 eingeschlagenen Restrukturierungskurses fortsetzt. Die Grundlage für eine Betriebsfortführung im Schutzschirmverfahren ist. Diese sieht den Zufluss von Investorenmitteln vor. Konkrete Verhandlungen mit Investoren werden von den Vorständen geführt. Das Unternehmen geht davon aus, diese Verhandlungen noch während des Insolvenzeröffnungsverfahrens vor dem 31.3.2024 abzuschließen und den Eigenverwaltungsantrag dann zurückzunehmen.
Das entscheidende "Wenn" hab ich mal hervorgehoben.

Folgende Varianten wird es geben: Kipper, PickUp, Box, Box Styling, Camper, FoodTruck.
Ok. Den nackten Bus haben sie gestrichen.

Die Fahrzeuglänge beträgt: 3990 mm, Breite 1880 mm, Höhe 1990 mm
Knappen halben Meter länger, ca 20cm breiter. Höhe ist schwer zu beziffern, zum Offroad sind es nur 2cm mehr.

Der XBUS wird einen 4×4-Allradantrieb ohne Differentialsperren haben.
Ohne Sperren ist vermutlich off-the-shelf Komponenten geschuldet.

The estimated consumption of the XBUS under full load is estimated around 15 kWh / 100 km.
Aha. War ja den meisten schon vorher klar was von den 600km Reichweite zu halten ist. Jetzt aber schwarz auf weiß das sie mit unrealistischen Werten hausierten.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
840
Berlin, DE
1,88m? Selbst mein alter Micra war nur 1,62m oder so breit, von den 1,42m des Kewet mal ganz zu schweigen.
Sowas bedeutet übrigens eine komplette Überarbeitung des Chassis etc. - das kann dauern.

Ich bleibe dabei: Selbst wenn sie nochmal ein paar Dumme finden, die da investieren, wird es den X-Bus niemals in Serie geben, und wenn sie noch ein dutzend mal den Vorstand auswechseln.
War ja den meisten schon vorher klar was von den 600km Reichweite zu halten ist.
Ja, das war uns ja schon auf der vorigen Seite aufgefallen. Träume sind eben doch Schäume :p
Selbst 15kWh/100km kommt mir bei dem schlechten Cw Wert schon sehr optimistisch vor, und die wollen die Kiste ja noch grösser/breiter machen.
Da es in den letzten Tagen sehr windig war, konnte ich bei Gegen- und Rückenwind mal die Stromaufnahme des Kewet messen. Bei Windgeschwindigkeiten von 20-30km/h ist das ein Unterschied von gut 20A bei meinem 10kW Motor und 50km/h Tempo, das sind hier 1,2kW. Und der kleine Kewet ist sicher windschlüpfriger als X-Bus.
 
Zuletzt bearbeitet: