X-Bus



Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

autarc

Neues Mitglied
22.08.2018
37
16341
Konnte mir in Berlin die beiden Sion anschauen, die Solar-Unit hat mich überzeugt,
auch aktuell die Möglichkeit zur Nutzung als Notspeicher fürs Haus.
Bemerkenswert, kann einphasig, ca. 3 kW, und dreiphasig bis 11 kW ( über ein Typ 2 Ladekabel )
Sono könnte auch Software für 4 Radnaben = Allrad
Man müßte Sono Solar + Electric Brands mal zusammenbringen und heraus käme was für mich
Xbus Offroad Allrad mit PV-Integration und Anschluß Kraftstrom / Netzstrom
Damit könnte ich u.a. in den Wald und mein Brennholz selber sägen und abholen
( Die Holz -Pellet -Brennstoffhändler haben ja nur noch gierige Dollarnoten in den Augen )
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

autarc

Neues Mitglied
22.08.2018
37
16341
Dieses Video, gestern, von Sono, zu Solar + Unit bestätigt meinen Eindruck,
sollte sich Electric Brands mal ansehen, den kleben momentan nur Papiermodule
auf Ihre Show-Fahrzeuge.

 

Stefanseiner

Mitglied
29.10.2021
296
40
Saarland
mona-stefan.de
mmh, erscheint mir logisch, dass der X-Bus mit zu viel exklusiver Technik, die nicht von der Stange / aus einem fremden Baukastensystem kommt dann zwangsweise exorbitant teuer werden würde.
Das wäre relativ egal, wenn die einen hochpreisigen Markt anvisieren würden, aber da ja offensichtlich ein günstiger EInstiegsmarkt angestrebt wird müssen Kosten eingespart und Standardkomponenten verbaut werden. Da wird schlussendlich dann vermutlich, ähnlich wie beim Post eScooter viel Technik von VW, BMW, Bosch und Co verbaut werden anstatt aufwändiger Eigenentwicklungen.
Ist aber auch OK. Bewährte Technik von der Stange, durch hohe STückzahl günstig produziert und entsprechend preiswert eingekauft, verpackt in einem eigenen, praktikablen Bus-Chassis mit niedriger Preispolitik - so kann das was werden. Mit Radnabenmotor-auf-der-Stellewenden-Panzertechnik-Träumerei eher nicht.

Zum Thema Sion + X-Bus zusammenlegen: lusdisch, und wann soll das erste Auto dann schlussendlich rauskommen? 2123?
 
  • Like
Wertungen: Horst Gutmann

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
420
Berlin, DE
Man sieht immer wieder, das es zwar tolle Ideen gibt, die Realisierung aber auf enorme Probleme stösst.
Umso bewundernswerter ist es, das sowohl der City EL als auch der Kewet von kleinen Firmen wirklich durchgezogen wurden und es bis auf die Strasse schafften - in Stückzahlen, wohlbemerkt.
Ich gebe mittlerweile nicht mehr viel auf Ankündigungen und Computeranimation. Man muss es kaufen können und es muss funktionieren.
 

Horst Gutmann

Mitglied
19.03.2008
59
Hallo Matze,
Neben El und Kewet gibt es noch ein 3. E-Leichtfahrzeug, das es zu einer nennenswerten serie auf die Strasse geschafft hat, das Twike, genau we das El m Ausland entwickelt und zuletzt in D gebaut. Ist aber leider in letzter Zeit in höhere Preisregionen entschwebt.
Beim X Bus hat mich nur die Projektfinanzierung von einer Reservierung abgehalten, hauptsächlich Crowfunding und Anzahlungen, da habe ich schon zu viele Projekte gesehen, von denen man nach einiger Zeit höchstens noch mal was von einer Insolvenz, meistens aber gar nicht mehr gehört hat.
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
810
Nahe Itzehoe habe ich einen Freund mit Citygo. Werde ihn fragen, ob er Näheres erfahren kann. Ich denke bereits über einen Besuch nach. Schon lange kein Nordlicht mehr gesehen...
Ferigung in Göttingen? Das liegt schon ein ganz schönes Stück entfent von der Elbe. Die Leine durchfließt allerdings sowohl Göttingen , wie auch Hannover, gleich an der Messe vorbei.. Theoetisch wäre es also denkbar, dass wir einem x-Bus auf dem BSM-Stand begegnen würden. Oder zumindest als bunter Farbprospekt auf dem Lego-Stand.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
420
Berlin, DE
Ist aber leider in letzter Zeit in höhere Preisregionen entschwebt.
Als ich durch die Übernahme der Kewet Site mal die Prospekte von damals in die Hand bekommen habe, bin ich fast umgefallen. Billig war das alles nicht. So ein El-Jet 2 kostete 29.000 DM (!) - und das zu einer Zeit, als du den Mazda 323 für 9.000 DM kaufen konntest. Man musste also wirklich ein gesteigertes Interesse haben, um da zuzuschlagen.
 

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
420
Berlin, DE
Hallo Matze,
Neben El und Kewet gibt es noch ein 3. E-Leichtfahrzeug, das es zu einer nennenswerten serie auf die Strasse geschafft hat, das Twike, genau we das El m Ausland entwickelt und zuletzt in D gebaut. Ist aber leider in letzter Zeit in höhere Preisregionen entschwebt.
Beim X Bus hat mich nur die Projektfinanzierung von einer Reservierung abgehalten, hauptsächlich Crowfunding und Anzahlungen, da habe ich schon zu viele Projekte gesehen, von denen man nach einiger Zeit höchstens noch mal was von einer Insolvenz, meistens aber gar nicht mehr gehört hat.
Ja, du hast recht, das Twike hatte ich gar nicht auf dem Schirm - auch eines dieser Pionierprojekte. Und man darf den Feldversuch in La Rochelle mit den Twingos und Saxos nicht vergessen, den es mal gab.

Die Finanzierung ist ja oft der Punkt. Wenn du so viele Löffel hast, die alle in einer Suppe rühren, ist die Projektplanung oft ein einziger Debattierclub. Und viele stopfen sich die Taschen voll mit Fördergeldern, was die Glaubwürdigkeit auch nicht verbessert.
Soweit ich weiss, war der City EL ursprünlglich ein dänisches Projekt von Studenten oder einer Uni und der Kewet wurde ja vom alleinigen Finanzier, dem Herrn Westergaard bestimmt, der war wohl auch ein recht autoritärer Typ.
Erstaunlich ist dabei, das es der CityEL geschafft hat und nach wie vor seine Fans hat.
 

Anmelden

Neue Themen