www.solarmobil.net/Aufruf für Roland

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Andreas, das hast Du gut hinbekommen,

Das trifft den Punkt ein gutes Diagramm erklärt mehr als tausend Worte.

Gruß Wolfgang

 

Eurolore

Mitglied
17.02.2006
228
Hallo Manfred Du Weltmeister im öffnen von neuen Fässern

" Eine Eisenbahn kann da nur schmunzeln drüber. Schaut man nämlich Wikipedia an hat die Bahn nur ein 10tel von einen
PKWrad aber ein LKW ist nicht so schlecht, sind die bei Wikipedia doof oder ist da noch was andres?"
Bei dem cw-Wert ist die Frontfläche und Länge des Fahr- oder Flugkörpers entscheident .
Ein kurzes Fahrzeug hat einen höheren cw-wert als ein längeres Fahrzeug bei gleicher Frontfläche.
Neues Fass von mir: Bei normalen Schiffen geht es weniger um cw-werte und Luftverdrängung als um Wasserverdrängung,
Da ist der Begriff Rumpfgeschwindigkeit entscheidend über den Energieverbrauch in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit.
Ein kurzes Sportboot (ca 7m) mit guter wasserstromlinienform hat nur eine kleine Rumpfgeschwindigkeit, (Wellenlänge die das Boot bei einer bestimmten Grenzgeschwindigkeit verursacht ohne über die Welle hinauszufahren)
Bei großen Lastkähnen (100m lang) die aber zum Teil sehr unförmig wirken, liegt die Rumpfgeschwindigkeit viel höher, Das heist, das man mit viel weniger PS pro Tonne Last, die gleiche Geschwindigkeit fahren kann wie mit eiem kurzen Sportboot.
Gruß
Wolfgang

 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Wolfgang

Wie heißt jetzt das bei Euch? Allav ist glaub ich falsch.


Aber als Faschingsmuffel (ich lasse mir Humor nicht vorschreiben) hab ich das vergessen das Ihr Nachschub braucht.
Nur Wolfgang da bringst Du etwas Durcheinander, ich schrieb nicht von CW-Wert sondern von
Rollwiderstandskoeffizienten und das sind wirklich zwei verschieden Sachen, wenn natürlich schon ein
Fäßchen leer ist es was andres da ist jeder Grund recht ein neues aufzumachen.

Der Rollwiderstandskoeffizient ist zwar ähnlich den Cw-Wert was die Auslegung betrifft und das Wollt ich
eigentlich den Hessen zu Bedenken geben. So wie die Form den CW-Wert bestimmt, der aber bestimmt
werden muß, und ein Produkt des Luftwiderstands ist (der allerdings zum Quadrat eingeht in die spätere Gesamtrechnung)
ist der Rollwiderstandskoeffizient ein Produkt einer, ich zitiere Wikipedia
"cR ist eine dimensionslose (einheitenfreie) Zahl, die nur von Materialeigenschaften und Geometrie des abrollenden
Körpers und der Fahrbahn abhängt" also heißt auch von der Geometrie.

Also nix mit CW-wert in meinen letzten Beitrag (ja ich weiß das Faß ist inzwischen leer und mein neuer Beitrag der Grund für ein neues) und was mir auffällt A(a)ndreas ob Groß oder klein geschrieben ob in Hessen oder München sind ziemlich resistent gegen solche Erkenntnisse http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=8249&t=8211&v=t


Nochmal zur Verdeutlichung eine Gewichtsveränderung kann die Reifengeometrie verändern was nicht
Zwangsweise ein positive Veränderung nachsich zieht. Eine Verschlechterung der Staßenlage ist
möglich, wenn dann ein andrer Luftdruck gefahren wird ist die ganze Bilderkurfe ein Karnevalsscherz. Tusch


Das mit der Sportbootgeschwindigkeit und dem Frachtschiff geschwindigkeit ist zwar so das ich weiß was Du meinst
aber am Tag nach Aschermittwoch liest es besten nochmal und dann nochmal so das auch ein Laie
nicht an Wunder glaubt sondern an die Physik. Ps pro Tonne ist gut, wenn auch Roland dazu eine andre
Meinung haben wird. Tätääääääää


Also es geht alles vorüber, es geht alles vorbei Manfred
 
A

andreas

Guest
Hallo
Manfred, es ging in erster Linie darum, warum es so wenig Elektroautos gibt. Mein Fazit: Zu impotente Energiespeicher. Schwer und ineffektiv. Davon hatte ich es schon öfter, und im Prinzip kann mir da niemand widersprechen. Deshalb zwei Graphiken mit jeweils zwei Kurven. Natürlich ist die Reichweite nicht mehr vergleichbar, wenn man einen höheren Energiegehalt ansetzt, der Energieverbrauch/km aber sehr wohl. Aber: LiIon bringt uns ja beim Cityel nicht nur einen Gewichtsvorteil, sondern vor allem eine Reichweitenvergrößerung.

Bei der Eisenbahn ist ja nicht nur der Rollreibungs- sondern auch der Haftreibungskoeffizient viel geringer. Was dazu führt, daß für normale Züge bei 4% Steigung Schluß ist und die Beschleunigungs/Bremswege entsetzlich lang sind.

Sicher läßt sich der Rollreibungswiderstand eines Straßenfahrzeugs noch etwas verbessern, darunter leiden dann aber Komfort, Verschleiß, Geräuschentwicklung und Sicherheit (schlechtere Haftreibung, weil der Reifen weniger federt und sich schlechter dem Fahrbahnbelag anpasst). Ich denke, beim Cityel mit den Contislicks ist zumindest Rad/Straße bei 4 bar ausgereizt. Bliebe noch der Motor und das Getriebe. Der Riemen am Thrige ist bestimmt nicht die optimale Übertragung, eine Kette hat andere Nachteile, am besten wäre Strinrad. Am besten wäre natürlich gar kein Getriebe, also Radnabenmotor, dafür hat man dann höhere Gewichte und ungefederte Massen sowie komplexere und damit teurere Komponenten. Für einen Reichweitentest bei hohen Geschwindigkeiten aber optimal.

Wofür könnte man also sein Geld am effektivsten einsetzen, um dem Cityel oder einem EAuto oder ähnlichem, deutlich mehr Leistung und Reichweite zu verpassen? Passiert das? Kaum! Die Mitglieder dieser Foren stehen der Batterietechnik skeptisch gegenüber? Teils Teils, jeder hat seine Erfahrungen. Also nächste Frage: Wie kann die Batterietechnik einen größeren Teilnehmerkreis erschließen? Durch einfache Bedienung, Leistung und Zuverlässigkeit. Wie wäre es, wenn die Anzeige nicht Prozentpunkte oder Ah anzeigt, sondern eine Simulation über die momentan entstehenden Kosten. Die können bei Rekuperation auch negativ sein. Bei Ausfall nur einer Zelle wird das leider hinfällig.

Warum es keine Elektroautos gibt.
Gruß
andreas
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo andreas

Das jetzt die Akkus im großen und ganzen nicht das gelbe vom Ei sind ist doch ein paar hier
schon aufgefallen.

Dein Hinweis das Gewicht ein Rolle spielt beim Rollen und das Graphisch zu belegen ist Okay.

Was mich einfach immer Verwundert ist diese Verbreiung (dabei bin ich der Älterste mit den abgenutzten Zähnen)
Du stellst zwei optisch gleiche große Bilder ein. Und nur den aufmerksameren Leser wird deutlich
das die Horizontal Achse absolut Unterscheiden. Um das Korrekt zu sagen im oberen Bild gehört in die obere hälfte
nur Grau ( wie die Theorie) um zuminderst objektiv darzustellen.

Also um das ganze in meinen Augen aussagekräftig zu gestallten und da unterscheide ich mich erheblich von
Wolfgang http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=8256&t=8171&v=t das was Du ausdrücken willst auf ein Bild
mit einen kWh Inhalt und unterschiedlichen Gewichten oder auf Zwei ist egal. Nur zwei verschiedene
Bilder in Parameter (horizontal Achse) KWh und Gewichten optisch so zu Verknüpfen das Subjektiv Deine
Aussage bestätigt ist zwar Medientechnisch gut wie Wolfgang beweist aber technisch belanglos.

Da fällt mir ein Niederbarischer Türke ein *Django Asyl http://www.django-asuel.de/01_portrait/01_portrait.htm*
Der behauptet " das erschießen eines Österreichers hat den Ersten Weltkrieg ausgelöst,
das nicht erscheißen eines Österreichers den Zweiten.
Man kann also sagen es gibt keinen Grund für das erschießen von Österreicher"
(hoffe jetzt für die Österreicher das Schwarzenegger das positiv klarstellt
(bis jetzt noch keine Klarheit er fährt Hummer und Prius))
Und so ist es mit Reichweite, Gewicht und anderen, natürlich ist das eine immer einfliesend in das Ergebnis des anderen.
Aber nach meiner Meinung bitte mit Herleitung und nicht mit Basta des ist so.

Zu Deiner Antwort "darunter leiden dann aber Komfort" beim "Rollreibungswiderstand eines Straßenfahrzeugs" und
"Wofür könnte man also sein Geld am effektivsten einsetzen" da hätt Karl eine Idee Reifen eventuell. Du schreibst aber die
sind ausgereizt, glaub ich auch das Cityel heißt so weil es eigentlich für die City gebaut ist und da Reichweite nicht der Dominante Faktor ist. Ich hab öfters das Wort Geometrie benutzt ohne die Geringste Reibung bei andreas und Wolfgang beim lesen zu verursachen. Aber vielleicht weil die Zwei mir was erklären wollen was ich praktisch schon lang erfahren hab, wie Roland das Wort erfahren oft gern Sinnverdoppelt?

Deshalb noch eine Praktische Anmerkung von mir zu Deinen Kostenanzeigegerät für Eautos sicher gut,
aber neben den Kosten interessiert denn Eautofahrer schon wie weit Er noch kommt. Sonst werden es
noch weniger ;-)

Grüße aus den Bergen Manfred
 
A

andreas

Guest
Hallo Manfred
In Wirklichkeit habe ich nur an einem Parameter gedreht: Batteriechemie.
Daß sich das doppelt auswirkt, kommt durch die Grafik und die Beschriftung deutlich heraus. Und das soll es auch. Wie man sich über ein paar einfache Fakten so echauffieren kann...
Gruß
andreas
 

Anmelden

Neue Themen