www.alternativfahrzeuge.de

  • Themenstarter Claus Broja
  • Beginndatum
C

Claus Broja

Guest
#1
Hallo Leute,

eigentlich habe ich dafür überhaupt keine Zeit, aber ich möchte trotzdem eine neue Seite aufziehen.

http://www.alternativfahrzeuge.de

Hier möchte ich Fahrzeuge vorstellen die einfach aus dem Rahmen fallen.
Also nichts "normales".

Ich habe schon eine ganze Menge Infos gesammelt und möchte diesen allen zur Verfügung stellen..ich bin aber über jede Mithilfe, infos, Tips, Links dankbar.
Bin gerade dabei das ganze in ein einigermaßen ansprechendes Layout zu setzen.

Ich beschränke mich aber nicht nur auf Elektromobile sondern auch Benziner (3 Liter Autos oder weniger), Pedalantriebe usw. Alles was man so im Netz findet.

Was haltet Ihr davon ? Feedback ist immer gut.

Grüße
Claus Broja
 
04.09.2007
115
0
#2
Hallo Claus,

das ist eine gute Idee! Entsprechende Ansätze gab es ja auch hier im elweb (z.B. Aircar). Die Diskussion darüber geht nur leider meist viel zu schnell unter.
Sind auch Solar-Flugzeuge und Tret-U-Boote dabei?

Bis dann
SternFuchs
 
M

Michael Rieken

Guest
#3
Ein ganz heißer Kandidat für diese Sammlung wäre das neue "go-one³", jedenfalls nach meinem Geschmack, demächst wohl auch elektrisch verfügbar.
Siehe http://www.go-one.de
MfG Michael
 
C

Claus Broja

Guest
#4
Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.

Danke für den Tip, werde die Seite erweitern.

Grüße
Claus
 
B

Bob

Guest
#5
Hey!

Zu alternativfahrzeugen ne Frage.

Weiss jemand von Euch, ob es ein Elektrofahrzeug gibt, das mit einem Dieselmotor der auf immer gleicher Drehzahl läuft, angetrieben wird?

Hab das Forum gerade erst entdeckt, bin begeistert, hab aber jetzt noch net nachgeschaut ob das Thema schon drann war. Evtl. würde mir n kleiner Verweis auch genügen.

Danke
Bob
 
19.01.2004
140
6
Krefeld
#6
Auf zu den Ursprüngen! Hier ein paar Kurzschlüsse zu Modellen, die bei guter Pflege weiter laufen als jedes Solarmobil. Das letztgenannte Modell ist vor allem nachts aktiv.
http://www.segway.com/
Dieses Modell beruht auf einem Rasenmäher, dem ein elektrischer Antrieb hinzugefügt wurde. Nachdem ein Voicerkennungscomputer seinen Dienst versagte, setzte man elektronische Gyroskope ein, ähnlich, wie sie auch für Modellhubschraubern der bekannten Firma Schlüter angeboten werden. Vom Umbau des heimischen Gerätes wird abgeraten. In Aurich ist es wiederholt zu Unfällen mit den scharfen Messern gekommen:
In dieser Gegend ist man deshalb wieder zu einer konventionelleren Lösung übergegangen. Zwar beruht es auch auf einer Art Voicerecorder, dem es manchnmal nur etwas wiederspenstig folgt, aber es bessert sich, wenn man es einige Zeit trainiert hat. Die unter anderem abgebildete Kiste dient mehr zu Stabilisierung als zum Transport. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass die Halterung ohne Kiste beim reibungslosen Transport gelegentlich außerordentlich störend wirkt. Zur Zeit steckt in dieser Kiste allerdings ein Gerät, von dem die Natascha gleich spricht.
Hallo, Natascha!
http://web.0sil8.com/episodes/megway/home.html
 
19.01.2004
140
6
Krefeld
#7
Hallo, Natascha!
In der Megway-Kiste steckt so ein kleines Monster, von dem Du träumst. Dem fehlt nur noch der kleine Lineargenerator, den gibt es noch nicht auf dem Markt. Aber ein Prototyp mit 5 KW Leistung ist bereits im Probebetrieb. Das Ding ist genial einfach und läuft auch mit Pommesöl. Ziel: 3 kg fürs Twike.
Der Transport mit dem Megway ist nur eine Zwischenlösung, da dieses für seine Transportleistung mit Pommesöl zunehmend nicht mehr zufrieden ist. http://stelzer-motor.de/Motor-Animation/motor-animation.html
Bitte den Motor anklicken und dann wie einen Rekorder behandeln! Läuft aber nur mit Explorer, nicht mit Mozilla.
Ist doch toll, nicht? Das Ding läuft wirklich schon. In natura, nicht nur mit der Animation von Michael Abendschön. Reichweite im Twike mit einem Liter Pommesöl: 300 km.
Natascha, hast du schon bemerkt, wir werden immer mehr? Hast Du Dich auch schon vermehrt?
 
#8
Hallo Claus,
try www.alternativevehicles.com
Also: es gibt schon so vieles. Die Seite hatte ich über www.twike.ch gefunden, also ich dort nach aktuellen Meldungen zu Twike und Schweiz und so suchte.
Leider ist ja TWIKE Schweiz in der Nachlassverwaltung bzw. die Aktivitäten und das Material und so nach Deutschland verkauft.
Dabei ist für die Nachbearbeitung der TWIKE Internetseiten Schweiz offenbar kein Geld mehr. Da stehen noch die ganzen alten Infos drin. Schade, mögliche Interessenten, die nicht so gut Bescheid wissen, wir wir Foren-Diskussions-Teilnehmer, werden da wohl mächtig in die Irre geführt.

Also nur Mut wegen www.alternativfahrzeuge.de. Mach doch mal eine offene Datenbank, z.B. wie Ralf (und ich) es in elweb.info bzw. solarmobil.net gemacht haben, z.B. über datapage.de oder baseportal.de. Da könnten dann alle interessierten Partner ihre "Fundstücke", d.h. mehr oder weniger ungewöhnlichen Projekte, mit einbringen.

Gruss, Roland vom bsm
 
#9
Hallo Claus,

nochmal die Anregung: mach doch eine offene Datenbank, von mir aus auch bei datapage.de (ist wohl einfacher) oder bei baseportal.de (hat auf meinen Rat hin Ralf für die Elweb-news gemacht und läuft doch super).

Ich hätte da - wenn es die Datenbank schon gegeben hätte - heute sicher das elektrische Skateboard eingetragen, das ich auf den asmo-Seiten unter den News gefunden habe (http.//petrix-dreifels.ch/asmo), oder direkt auf www.saything.co.jp

Die haben in ein gutes Skateboard einen kräfigen E-Motor eingebaut.

Gruss, Roland Reichel, bsm
 
19.01.2004
140
6
Krefeld
#10
Neues vom Aircar: Ich habe mal das Aircar durchgerechnet und jetzt liegt alles bei der französischen Regierung und bei den Stellen des europäischen Parlaments. Die rechnen eine Reichweite von 20km bis 50 km aus, was für die vorhandenen Fahrzeuge, wenn sie denn um die nächste Ecke kommen würden, stimmt.
Wenn wir Pech haben, wird das Ganze gekippt. Ich habe ja noch vor, das Ding auf Verbrennungsbetrieb umzustellen und bin immer noch der Meinung, dass das mit einer indirekten Heizung ganz gut funktionieren würde, Mitsamt einem Minivorrat für verbrennungsloses Fahren.
Aus den jetzt veröffentlichten Berichten der französischen Regierung geht hervor, dass das Ding wegen Luftverschmutzung auf reinen Pressluftbetrieb umgestellt wurde, der aber nie zufriedenstellend funktionierte. Mal sehen, ob etwas zu retten ist. Ich finde das Konzept eigentlich nicht schlecht, was die Anregung für neue Ideen angeht.
Ich möchte auf einen indirekt beheizten, sauberen Motor setzen, den man jederzeit anhalten kann, damit das Ding im Stadtverkehr richtig wirtschaftlich läuft. Sagen wir mal, zwei Liter auf Hundert km. General Motors will Pressluftflaschen für 700 bar bauen, Daran glaube ich genauso wie an das Aircar in seiner jetzigen Form. Das Ding könnte bei mir nur 60 km/h Dauergeschwindigkeit, kurze Beschleunigung über 100 wären möglich, Bei Halt und beim Bremsen werden die Pressluftreservoirs wiederaufgefüllt.
Zu Hause kann man dann für 10 km reinen Pressluftbetrieb oder 30 km Mischbetrieb mit hohem Wirkungsgrad auftanken. Der wäre dann natürlich umweltschonend und sehr billig.
Ob da aber noch jemand Geld investiert?