Wieder mal Kilometer- und Tageskilometerzähler

angloswiss

Mitglied
27.02.2009
171
Das alte Problem bei meinem Serie 2 El: die beiden mechanischen Zähler funktionieren nicht mehr. Ich vermute ein elektronisches Problem, da beim Testen mit einer externen 12V Batterie beide Zähler munter vorwärtsmarschieren. Zudem funktioniert der LED-Kreis-Tacho selbst problemslos und zeigt genau an (verglichen mit dem zusätzlich montierten Sigma-Motorradtacho.)

Eine Messung am 4 fach Stecker auf der Platine ergab für 1 Zähler 10.6V und zwar immer gleichbleibend und ohne Wechsel beim Fahren, der andere bleibt immer bei 0V. Meines Erachtens sollten hier doch 0-12V Wechsel im 100m Rythmus analog der Zähleranzeigen vorhanden sein?
An der Diagnosebuchse ergibt eine Messung der Pins 5 und 3 schön den Wechsel 12V-0V im Einklang mit der Radumdrehung, bzw. den 4 Magneten auf der Riemenscheibe.
Lieg ich falsch, oder ist auf der Platine irgendwo zwischen LED-Tachoabnahme und dem 4er Pin für die mechnischen Zähler was faul? Irgendwie muss ja das 0-12V 4-er Signal vom Geschwindigkeitstaster/ Riemenscheibenmagneten in die 100m Impulse für die Magnetspulen der mechnischen Zähler umgewandelt werden. Da meine Platine offenbar ein paar Modifikationen im Laufe der fast 20 Jahre erhielt (war offenbar mal ein Versuchsträger in der Schweiz), aber inkl. LED-Tacho ausser den Kilometerzählerproblemen sehr gut funktioniert, würde ich am liebsten irgendeine externe Lösung suchen.
Ich bin kein Elektronikfachmann, aber vielleicht hat einer von euch eine praktikable Lösung? Gäbe es z.B. eine Möglichkeit die Impulse von der Diagnosebuchse abzulesen und in den 100m Rythmus-0-12V Impulse für die beiden Zähler umzuwandeln?
Ich würde mich über alle Ideen freuen (und wohl auch der TüV/MfK hätte an den funktionierenden Zählern Freude, auch wenn im Moment der Sigma-Tacho die Kilomterstände festhält).
E Gruess
Edi
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.531
Also zu letzteren (als nict Elristi) , Prinzipiel kannst du einen Teiler nehmen, leider wird das 4-Magnetsignal incl. Radumfang nicht in einem Gradzahligen verhältnis zu den 100m liegen - aber das ist dir ja von deinem Sigma-Gerät schon bekannt.

Aber da es sich dabei soweit ich mal gesehen habe alles um Diskrette TTL-Technick handelt gehe ich davon aus das es immer inStand zu setzten ist - zumindest wenn ein Kenner der Materie ...

Kosteneffizenter Tipp!
Ich würde mir mal einen geregelten Elektroniklötkolben besorgen und alle Lötpunkte nachlöten!

Oder ein Schlachter überläst dir ein Display...

Wenn kein instandsetzten möglich wäre - Ist es am einfachsten das Teilungsverhältnis zu ermiteln und solcher Leute wie Alias ssalbach programieren einen 5Zeiler in einen µC einen Transitor als Treiber fertig.
 

Bernd_M

Aktives Mitglied
22.12.2006
1.550
Hallo ,
beim 3er EL kommt nur ein Signal von den Tacho.
Also wenn der Tacho funktioniert,ist das Signal bis zur Platine OK.

Beim 3er Tacho hilft es (kurzzeitig )die Mechanik mit Siliconspray zu "fluten".
(Kriechöl möchte ich nicht empfehen....)

Aus Dänemark kam mal der Vorschlag das man eine Feder verstärken soll.

10.6V ist ein bißchen wenig ? Masseprobleme sind gerade im Trend.......


Bernd M
 

Anmelden