Wie schnell fährt eigentlich Euer Kewet 3? (Nicht Kewet 2 oder 4!)


A

Andreas

Guest
#1
Hallo Kewet 3 Fahrer...

wie schnell "geht" eigentlich Eure Kiste? Nachdem ich jetzt verschiedene Akkus (NiCd) und auch verschiedene Spannungen 48V und 54V) ausprobiert habe, muss ich sagen, dass es mir schier unmöglich scheint, auf gerader Strecke 70km/h zu schaffen. Bis knapp darunter schafft es der Kewet, aber dann ist Ende.
Muss ich nun nach einem Fehler suchen, oder ist das normal?
Battman ist nicht mehr drin!
Der Abzug ab Ampel ist prima, die Shuntwicklung schaltet ab 25km/h ab.

Weiterhin ist ab etwa 50km/h und viel Strom ein Britzeln zu hören. Von wo genau weiss ich noch nicht, ich vermute jedoch aus Richtung Motor...

Viele Grüße
Andreas
 

Claus

Neues Mitglied
11.11.2015
0
0
#2
Hallo Andreas,

Wieviel Kw hat Dein Motor ?
Wenns brutzelt wird es brenzlig. Mach mal den Deckel hinten auf und fahre ein paar Meter. Warscheinlich nur ein schlechter Kontakt am Relay oder Regler. Würde mal die Anschlüsse säubern und nachziehen.

Mein Kewet 2, 48 Volt, 7 kw, fährt auf der Geraden (4. Gang) laut Tacho max. 75 km/h. Laut GPS Messung sind es allerdings nur 68 km/h.
Stromverbrauch auf der Geraden bei max. Geschwindigkeit 70-80 A.
Bei der kleinsten Steigung fällt allerdings die Geschwindigkeit im 4. Gang ab.

Grüße
Claus
 
A

Andreas

Guest
#3
Hatte ich vergessen...

Messungen mit GPS, nicht der eingebaute Tacho. Der übertreibt maßlos...

Das Geräusch ist definitiv nicht stromabhängig, sondern eher geschwindigkeitsabhängig...

Gruß
Andreas
 

Claus

Neues Mitglied
11.11.2015
0
0
#4
Da fällt mir noch der Reifendruck ein. 3,5 bar sollten es schon sein. Schlappe Reifen kosten auch km/h, aber das ist warscheinlich für Dich eh nichts neues.

Könnte es ach ein Radlagergeräusch sein ? Ferndiagnose ist immer schwierig.
Ich bin in München und Du ?

Grüße
Claus
 
A

Andreas

Guest
#5
Hallo Claus,

Reifendruck ist bei etwa 3,5 bar. Lagergeräusch ist eher unwahrscheinlich (kling anders), aber möglich. Ich bin auch in München (Hohenbrunn). Wir können ja mal um die Wette fahren ;-)

Gruß
Andreas
 
R

reinhold

Guest
#6
Hallo Kewetfahrer.
Der 3er hat ein Problem:
Die Compoundschaltung ist nicht sehr effizient.
Durch das abschalten des Compoundfeldes bei 25 km/h wird schlagarig ein hoher Strom frei.
Der brennt allen Kewets 3 ruck zuck den Collector nieder und die Kohlen ab.
Lasst das bitte
Da sind die Kewetleute auch drauf gekommen!
die 4er habe eine rücknahme des Feldes geschwindigkeits- und Stromkontrolliert.
Das könnte (z.b. vom Andreas) auch nachgebaut werden.
ein fetter leistungsmosfet vom Compoundfeld zu Masse
Das und ein modernes Batteriemangement und die Batterie hält locker 30 000Km!
Getschoppert von anfänglich 100% Stromkontrolliert und Geschwindigkeitskontroliert bis zu einem Wert von vieleicht 30% (gibt die Endgeschwindigkeit vor.)
Wenn die Endgeschwindikeit im Bereich von ca 70 km/h bleibt ist ein Fahrstrom von ca 80A realistisch und eine Reichweite von 60km+
Bei der Umsetzung bin ich gerne behilflich; ich habe einen 4er und einen 5er da.
z.b. um die Werte zu messen.
Übrigens; meinen 3er hat jetzt der Carlo; der ging mit 60V locker 85; mit manueller Compoundfeldsteuerung.
Tschau
Reinhold
 
C

Carlo

Guest
#7
...bis dass bei mir vor ein paar wochen der dcdcwandler,und vorige woche der curtis wegen überspannungsvorschädigung abrauchten!lasst entweder die sachen auf die höhere spannung anpassen-oder es ganz sein.

wo ist mein beitrag von gestern geblieben???gelöscht?

mfg carlo
 

Josef Kronreif

Neues Mitglied
18.02.2005
2
0
#9
Niederalm, 19.11.2005

Sehr geehrter Herr Carlo!

Mit Entsetzen habe ich gelesen, dass Sie ein vorgeschädigtes Fahrzeug haben.
Haben Sie das so gekauft oder selbst einiges umgebaut?

Ich bin deswegen so interessiert, weil ich für die Wetterfestigkeit ein
geschlossenes Elektrofahrzeug suchen muss- wenn aber Fahrzeuge am
Markt sind, bei denen ohne Befugnis herumgepfuscht wurde und damit die
Zulassung erlischt, ist das Betrug und damit ein Fall für das Gericht, wenn sie
dann verkauft werden.

mit freundlichen Grüßen

Josef Kronreif
 

Josef Kronreif

Neues Mitglied
18.02.2005
2
0
#10
Niederalm, 19.11.2005

Sehr geehrter Herr Reinhold!

Inzwischen soll es einen neuen Kewet geben- mit etwas schönerer Optik
und Armatur in Wagenmitte.
Ist das der Nr. 4 ?

Hat der eine auch die intelligentere Compoundschaltung und das gute
Batteriemanagement für hohe Lebensdauer und Reichweite?

mit freundlichen Grüßen
Josef Kronreif
 
A

Andreas

Guest
#11
Lieber Herr Kornreif,

ich empfehle Ihnen einen Neuwagen, da bedingt durch diverse Unzulänglichkeiten an den Gebrauchten immer herumgebastelt werden muss. Wie gut bzw. professionell das gemacht wurde ist natürlich unterschiedlich.
Ein Umbau bedeutet übrigens nicht immer das Erlöschen der Betriebserlaubnis, denn sonst müsste jeder Wagen nach einem Werkstattbesuch wieder zur Vollabnahme...
Baut man zum Beispiel einen Zusatztank in sein Benzinauto ein, so muss vom TÜV nur abgenommen werden, dass der Tank ordentlich befestigt wurde. Die Reichweite war so oder so nicht in den Fahrzeugdaten erfasst.
Auch wird es schwierig sein, an anderen Akkutypen etwas Anstößiges zu finden, da man auch nicht vorschreiben kann, welchen Sprit man tankt.

Viele Grüße
Andreas
 
C

Carlo

Guest
#12
hallo,

meinen 3er kewet habe ich defekt gekauft(wenn auch am fahrwerk sehr viel neu war).man muss dabei auch unterscheiden,ob man ein vollständiges mobil für einen hohen preis,oder ein bastelobjekt möchte!aber das ändert nix daran,dass der 3er bei 70km/h in der ebene sein vmax erreicht...

mfg Carlo
 
R

reinhold

Guest
#13
Hallo Herr Kronreif!
Ich habe einen 4er da; in Rot.
Ausserdem einen 5er; ein Kundenfahrzeug zur Wartung.
Der 5er hat 72V; geht halt noch ein bisserl besser.
Ansonsten ist er baugleich.
(von meinen anderen rede ich hier nicht)
Ich war beim TÜV; alles perfekt; praktisch neuwertiger Zustand.
Der 4er hat 60V SSB Batterien;
Die Compoundregelung ist so dimensioniert das ein zügiges beschleunigen bis zur Endgeschwindigkeit mit geringer Batteriebelastung erreicht wird.
Der Carcontroller hat eine Schnittstelle an der können alle relavanten Batterieparameter ausgelesen werden.
Solche Fahrzeuge haben einen hohen Gebrauchswert.
Es gibt auf dem Gebrauchtmarkt nicht viele davon.
Neufahrzeuge gibt es auch nicht viele verschiedene Typen;
z.b. den Startlab; Aixam Mega; EL; Twike; Pasquali;...
Wer kennt noch welche; die in Deutschland erhältlich sind?
Reva wäre schön aber Rechtslenker; bisher kein Fzg in D.
Die NC Klasse ist halt was für jemenden der weiss dass es Funktioniert.
Mein Express hat STM 140; 108V:
Diese Fahrzeuge haben einen hohen Gebrauchswert und Gebrauchtwert.
denn nimmt man das Fahrzeug und baut die Batterie aus; bleibt nicht viel.
MFG
Reinhold Schebler
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#15
Hallo Herr Kronreif,

der neueste Kewet, eigentlich die Modellnr. 6, heißt "Buddy" : http://www.elbilnorge.no/modules.php?name=News_ElbilNorge&file=article&sid=32 .
Neupreis ~15.000¤, außerdem gibt es ihn (noch?) nicht in Deutschland.

Der Buddy, den ich Monaco probemitgefahren bin, hatte tatsächlich Platz für 3 schlanke Erwachsene und war damit ziemlich flott, allerdings hatte er auch Lithium-Akkus statt den Bleiklötzen :rolleyes: eingebaut.

Gruß Jens
 

Groß Jürgen

Neues Mitglied
09.07.2006
1
0
#16
Hallo,

laut Kewet ist nicht daran gedacht, diese neuen " Buddys " Europaweit zu vertreiben.
Es gibt einen Händler in Belgien, das war`s.
Dies war die Antwort auf meine Mailanfrage vor ca. 4 Wochen.

Für diesen Preis ist es günstiger ein vorhandenes " Stinkerauto " umzubauen.
Da weiß man dann, was man hat.

Grüße aus Regensburg

Groß Jürgen

Der momentan einen Mazzieri testet
 
F

Franz

Guest
#17
Hallo Andreas,

ich fahre auch einen Kewet 3. Meiner schafft auf ebener Strecke auch nur knapp 65km/h. Ich fahre allerdings nur normale Reifen, aber diese mit 3,5 Bar.
Ich habe auch schon mit dem Compoundstrom experimentiert. Hat aber nichts wesentliches gebracht.

Das bruzzeln könnte eventuell von den Kohlebürsten kommen. Wurde das Bürstenfeuer schon mal kontrolliert?

Schöne Grüsse aus Franken
Franz
 

Groß Jürgen

Neues Mitglied
09.07.2006
1
0
#18
Hallo,

bin im Oktober 3 Wochen mit einen Kewet 2 gefahren.
Frisch geladen 110 Km/h laut Tacho. Nomal immer so um 85 Km/h.
Verstehe nicht die angegebenen Zahlen.

Grüße aus Regensburg

Groß Jürgen

der momentan einen Mazzieri testet.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.398
53
Filderstadt
www.elweb.info
#19
Hallo Jürgen,
der 1+2 er Kewet hat einen nicht so hoch drehenden Motor, dank Schaltgetriebe, Der El Jet 3 dreht bis 8000 1/min durch die feste Übersetzung.

Mit haben die alten Kewets mit Schaltgetriebe auch gut gefallen. Ich bin den El jet 2 von Hubert Mohr, dem Weltumfahrer gefahren. Mit 60 Volt ging bei den alten Kewets richtig was...

Grüsse
Ralf