Werbung auf dem CityEL

Jordi

Mitglied
11.10.2006
77
Hallo,
ich habe eine Anfrage erhalten, ob ich für ein Geschäft nicht Werbung auf meinem EL fahren möchte.
Nur leider weiß ich und auch der Geschäftsinhaber nicht, was man dafür nehmen bzw. geben kann. Sicher ist das Verhandlungssache und auch einige Faktoren (Zustand, wo fahre ich wieviel, usw.) spielen da eine wichtige Rolle.
Ist einer von euch dabei, der mir ein paar Anhaltspunke geben könnte?
Mfg Jordi
 

UriBli

Aktives Mitglied
29.01.2008
327
Moin Jordi,

na die erste Frage ist doch schon mal, was das für ein Geschäft ist.
Wenn der z.B. mit Batterien handelt, würde ich gar nicht über Geld reden... ;)

Die nächste Frage ist, wie er sich die Werbung vorstellt.
Ich hatte mal das Gespräch mit einem "Jagdbedarfshandel".
Der wollte meinen OldtimerLKW (Womo) in Grün - Neulackierung incl. Vorarbeiten hätte er bezahlt.
Er wollte einen Dachträger mit Werbetafeln auf dem Kofferaufbau - den Dachträger mit integrierter Sonnenmarkise und zwei Solarpanels hätte er auch bezahlt.
Beim Eberkopf auf dem Fahrerhausdach habe ich dann allerdings nicht mehr mitgespielt.

Ein zweites Gespräch hatte ich mit einem Reifenhersteller, der so heißt, wie ein Fluß in Hessen...
Die wollten den LKW (für die Photoaufnamen) in schwarz, gemäß ihres Mottos "Stark, schwarz, breit..."
Lackierung wäre meine Sache gewesen, dafür hätte ich neue Felgen mit neuen Reifen bekommen (Ein Reifen ist teurer als ein ganzer Satz für einen PKW!)
Solange ich mit der (durchaus dezenten) Werbung herumgefahren wäre, hätte ich (bei Bedarf) auch neue Reifen bekommen.
Aber ein schwarzes Wohnmobil??

In meinen Augen sollte die Werbung entweder etwas mit mir, oder mit dem Auto zu tun haben.
Ein kleiner, ortsansässiger Gewerbetreibender wäre auch noch denkbar, wenn er sich mit dem El identifiziert und z.B. eine für alle kostenfreie EL-Ladesteckdose an seinem Laden anbringt ;)

Größere Firmen haben ein Werbeetat - wenn der nicht weiß, was er ausgeben möchte, klingt das für mich nach Poker...

Auch wenn UriBli gelb ist, würde ich für Shel keine Werbung fahren!!!!
Selbst dann nicht, wenn sie meinen gesamten Kraftstoffbedarf bezahlen :joke::joke::joke:
Beim gelben Strom müßte ich darüber nachdenken... ;)

Gruß
Christopher
 

Tomfe

Aktives Mitglied
04.07.2007
636
Hi Jordi,
Ich habe einen kleinen ( 25*15 cm) Aufkleber vom
Örtlichen Energieversorger am Heck.
Naturalrabatt 200 Euro für ein Jahr.

Gruß Tom
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.216
Wie bist du da rangekommen? Einfach gefragt oder haben die von sich aus gehandelt?
 

Bernhard Leopold

Mitglied
23.04.2006
167
Ich hatte eine Werbung für Ökostrom auf meinem EL (seitlich und hinten). Die haben 3 Aktien (damals 465 EUR) dafür rausgerückt und die Kosten für die Gestaltung (etwa gleichviel) gezahlt.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.558
43
Hannover
www.litrade.de
Auch ich suche noch Els in und um Hannover.
Als Bezahlung dachte ich mir so ca.20¤ pro Monat, also so das alle 2 Jahre neue Akkus dafür drin sind
evtl sogar mit El Neulackierung in Verkehrsgelb.
 

Tomfe

Aktives Mitglied
04.07.2007
636
Moin Sascha,
die Energieversorger bieten dir bei Umrüstung auf Gas auch
einen Warengutschein an , also warum nicht bei Strom ?
Ich habe einfach gefragt.
Gruß Tom.
 

bolkobienert

Aktives Mitglied
23.11.2007
1.140
55
Jade
Hallo,
vielleicht versuch ich das mal. Die Idee mit Werbung ist nicht schlecht. Wie wird das denn auf das EL gebracht? Sind das Aufkleber oder Folien? Oder ist da eine Lackierung fällig? Bei Lackierung wäre ich ja vorsichtig.

Gruß,
Bolko
 

Anmelden

Neue Themen