Welche Batterien?Grundsätzliches

  • Themenstarter Peter Michel
  • Beginndatum

P

Peter Michel

Guest
#1
Hallo,
habe mir kürzlich ein City-El Bj.91 gekauft.Mit defekten Batterien(Normale Starter).
Nun möchte ich mir Neue kaufen.Hier im Forum habe ich von den SSB gelesen.Wenn ich das richtig verstanden habe,sind das Gel-Batterien.Bedeutet das,daß ich die Batterien ohne öffnen der Verschlußdeckel laden kann?
Und sind die SSB für mein originales Ladegerät geeignet?Habe da auch lesen können,daß dann lediglich nach mehreren Ladevorgängen nach dem Wasser geschaut werden muß.
Mein Weg zur Arbeitstelle hin und zurück beträgt ca.40 km.
Gibt es Erfahrungswerte welche Reichweiten auch im Winterbetrieb möglich sind?Zumindest eine Fahrstrecke mit Licht und wohl auch Heizung.Denke mal,daß das ohne Zwischenladung wohl nicht durchführbar ist.
Mit welcher Reichweite im Winter Licht und Heizung eingeschaltet ist mit normaler(36V)Batteriebestückung überhaupt zu rechnen?
Welche Batterien sind außer den SSB in ähnlicher Preislage noch zu empfehlen oder sogar empfehlenswerter?
Danke für Antwort.(Materie ist für mich neu,habe noch nicht einmal ne Bedienungsanleitung für das Fahrzeug)
Gruß Peter
 
10.09.2004
80
0
#2
Also, die SSB Batterien sind wartungsfrei, können auch nicht geöffnet werden.
Nachteil, wenn sie in die Gasung kommen werden sie zerstört, da man ja keine Feuchtigkeit nachfüllen kann. Ich habe gerade 3 SSB 100Ah in einem EL eingebaut. Sie werden mit dem modifizierten Trafolader geladen. Ich fahre täglich 25 km ohne Probleme. Maximalreichweite liegt bei 65-70 km bei gutem Wetter. Es ist jedoch zu bemerken, dass die Batterien nach einer Ladung mit höherem Strom, (30A oder so) wesendlich frischer sind. Bei niedrigen Temperaturen werden sie wohl wesendlich an Leistung verlieren. Als Lösung müsste man wohl ne Batterieheizung einbauen.
Ich würde die SSB Batterien kaufen und mir noch ein vernünftiges Ladegerät zulegen.
Mein Vorschlag wäre das Fronius Selectiva ECO 3020. Das Ding ist so klein, das passt unter den Sitz
oder hinter das Armaturenbrett. (ca. 500€) Mit Autobatterien ist die Reichweite bei schlechtem Wetter nicht zu machen ;-(. Ich habe schon mal 45 km mit 3 DETA Öko Power erreicht. Das war aber bei 25°C und als die Dinger ganz neu waren ;-). Oder du baust dir den neuen Motor ein, ist aber bei dem Alter nicht Ratsam.
Gruss Martin
 
K

karl

Guest
#3
Hallo Martin!

ich stimme in Allem zu , nur, daß sich der Einbau eines neuen Motors nicht lohnt, ist falsch, es ist bei diesem Baujahr nicht notwendig! siehe:
http://www.solarparade.de/rueckblick02/s_rueck02_ergebnis.html
meiner ist auch Baujahr 91 !

mit sonnenelektrischen Grüßen

Karl
 
P

Peter Michel

Guest
#4
Hallo,ich danke für die Antwort.
Aber Fragen dazu habe ich noch.
Ich suche eigentlich nach neuen Batterien,die ich ohne Umbauten verwenden kann.
Zusätzlich ein Ladegerät für 5oo Euro ist mir einfach zu teuer.
Kann/muß man das originale Ladegerät bei Verwendung der SSB-Batterien umbauen?Wie ist das Originale für die SSB umzurüsten.Gibt es dafür einen Schaltplan oder eine Beschreibung?
Muß dazu sagen,daß ich von Elektrik nicht viel verstehe und das Ganze von einem Bekannten machen lassen möchte,falls erforderlich.

Nochmal zur Reichweite im Winterbetrieb.
Welche Reichweite mit SSB ist realistisch?
Danke
Gruß Peter
 
D

Dirk Húnecke

Guest
#5
Hallo Peter,

prinzipiell läßt sich das vorhandene Trafo-Ladegerät an die verwendeten Batterien anpassen, wenn auch nicht optimal. Bei Gel oder Fließbatterien muß zumindest die Ladespannung etwas zurückgenommen werden, da diese Batterien nicht in die Gasungsphase kommen dürfen.

Das kannst Du entweder von einer Firma erledigen lassen (75 Euro) oder von jemanden, der sich damit auskennt. Eine kurze Beschreibung (wo man drehen kann) gibt es auf der Seite von Ralf Wagner unter Technik->Ladegerät.

Bitte beachte aber. Falsche Einstellungen des Ladegerätes führen innerhalb von kurzer Zeit zum Batterietod. Das Messen der Ladekurve (zumindest Spannung) ist Pflicht.

Viele Grüße

Dirk
 
10.09.2004
80
0
#6
Ich lade momentan mit dem modifizierten Trafoladegerät die 3 SSB Batterien im El.
Beim Umbau habe ich die Wiederstände nach Ralf Wagners angaben umgelötet, dann mit dem Poti die Maximalspannung eingestellt und den Strom auf Maximum gedreht. Das funktioniert soweit, doch es ist zu bemerken, dass die Batterien so nicht ganz voll werden. Wenn ich mit meinem HF-Ladegerät lade, komme ich etwa 20% weiter, d.h. die Spannungslage der Batterien ist im allgemeinen höher.
Gestern bin ich problemlos 40 km bei ca. 10°C Aussentemperatur gefahren. Wie das bei -10°C Aussieht kann ich nicht sagen. (Batterieheizung ist nicht so teuer:)).

Es geht also, aber die Batterien danken es dir mit Kapazitätserhöhung (Reichweite) und längerer Lebendsdauer, wenn du sie mit einem vernünftigen Ladegerät lädst welches exakt auf den Akkutyp angepasst ist ...und Akkus kostetn auch ne menge Geld :-(
Gruss Martin
 

Anmelden

Neue Themen