Wasserscheuer Saxo, Hilferuf


Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Meinem Dreckspatz wollte ich eine Motorwäsche zukommen lassen. Dabei hatte ich vergessen, dass ich vor zwei Jahren zwei Kabel vom Zentralcontroller nach außen gelegt hatte, um ihm seine Unarten beim Laden abzugewöhnen. Da er nicht schwimmen kann , gab es ein komisches Geräusch und Gestank und eine der beiden Steuerungsplatinen erlitt eine heftige Entladung und ich halte es für möglich, dass sogar die ganze Sagembox hin ist, denn die schwarze Verfärbung befindet sich nicht weit von der Flachkabelsteckverbindung zu den drei anderen Modulen. Muss nicht sein , kann aber. Also, jetzt kein Auto mehr, nur Fahrrad. Vielleicht weiß ja jemand Rat? Wäre ja dumm, wenn ich jetzt die ganze Kiste wegwerfen müsste. Anzusehen ist den anderen Modulen nichts, und wenn, dann dürften nur die Eingänge gelitten haben...Das Wasser ist in der Nähe des Randes der Platine herunter gelaufen, etwa 20cm³befanden sich am Boden des Controller-Abteils. Nein das war keine gute Idee.
Controller Version 3.5, aber es funktionieren auch andere Versionen. Sind getestet austauschbar.
Da die meisten Eingänge per Optokoppler angekoppelt sind, habe ich noch Hoffnung für die drei Module.
 

Berni

Neues Mitglied
02.10.2018
15
24148 Kiel
Wenn deine Platinen keinen Schaden davon getragen haben, sprüh alles mit wet-protect ein. Das zeug unterwandert Feuchtigkeit und stellt die Isolation wieder her. Habe sehr gute Erfahrungen damit auf unseren E- Angelboot.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.716
91365 Reifenberg
Meinem Dreckspatz wollte ich eine Motorwäsche zukommen lassen.
Nein das war keine gute Idee. Controller Version 3.5, aber es funktionieren auch andere Versionen. Sind getestet austauschbar.
Austauschen wird wohl am besten sein. Kompletten Controller oder komplette SAGEM Box, was immer Du bekommst.
Oder komplett anderes Auto.
Wie sagte Toyota: "Alles ist möglich" - Oder auf dem Markt verfügbar.

Gruss, Roland
 

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
687
Köln
Hallo, Bernd,
in solchen Fällen kann Gero helfen (wenn Du Ihn ans Telefon bekommst). Es gibt aber in der näheren Umgebung jemanden, der eine komplette Sagem-Box (aus einem AX) hat, aber kein dazu passendes Auto mehr. Bei Interesse Gesprächsnachricht.
Grüße

Lothar
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Hallo, Bernd,
in solchen Fällen kann Gero helfen (wenn Du Ihn ans Telefon bekommst). Es gibt aber in der näheren Umgebung jemanden, der eine komplette Sagem-Box (aus einem AX) hat, aber kein dazu passendes Auto mehr. Bei Interesse Gesprächsnachricht.
Grüße

Lothar
Danke, Lothar!
Habe Gero gerade erreicht:
ER HAT ALLE ELEKTROAUTOTEILE ABGEGEBEN UND MACHT AUF DIESEM GEBIET NICHTS MEHR!
Das ist eine wichtige und zugleich traurige Nachricht für uns alle.

Jetzt heißt es weiter suchen. Alle meine drei Fahrzeuge sind jetzt angemeldet und gleichzeitig kaputt. Einziger Trost:
Meine Fahrräder (nicht elektrisch) funktionieren noch.
Also: Privatnachricht...


Berni, dafür dürfte es jetzt zu spät sein, aber für die nächste "Vollwäsche" werde ich wet-protect vormerken.
Dieters Adresse oder Telefonnummer habe ich auch noch nicht.
Was ich festgestellt habe: die Saxos haben nur auf der Oberseite die Zinkschicht. An der Unterseite fehlt die und es rostet fleißig. Fertig geschweißt habe ich jetzt alles. Schweißen hat mir der Saxo beigebracht.
Wichtig für unsere alten Schätzchen: Löcher bohren in das Schweißblech und anschließendes Zuschweißen ist nicht mehr erlaubt: man heftet am Rand mit recht vielen Schweißpunkten zusammen, also: Blech immer ein wenig kleiner (0,5cm) schneiden, wenn möglich. Geht viel schneller und sicherer als mit der 4mm-Lochmethode!
Glatt schleifen nicht mit der Flex, sondern mit den Schleifscheiben aus vielen Sandpapierlamellen!
Einen alten Saxofahrer kann außer Wasser in der Elektronik nun nichts mehr schrecken.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.716
91365 Reifenberg
Habe Gero gerade erreicht:
ER HAT ALLE ELEKTROAUTOTEILE ABGEGEBEN UND MACHT AUF DIESEM GEBIET NICHTS MEHR!

Dieters Adresse oder Telefonnummer habe ich auch noch nicht.
Dass Gero nix mehr macht, hatte er mir vor einiger Zeit per e-mail geschrieben, und ich hatte es seinerzeit hier in den Foren bekannt gegeben. Wie ich hörte, war ihm das dann auch wieder nicht recht. Na ja, mittlerweile sollten es alle mitbekommen haben..

Dass Du Dieters e-mail nicht hast, mag daran liegen, dass Du seit heute morgen 11.37 Uhr Deine e-mails nicht abgefragt hast. e-mail sollte für eine Kontaktaufnahme reichen. Viel Glück. Und noch was: steig doch um auf Berlingo. Ersetzt Dir den Saxo und Dein Wohnmobil. Na ja, nach Ausbau zum Schlafwagen oder so. Hotel mobil garni. Also nur Schlafen und Frühstück. Nicht wirklich wohnen.

Gruss, Roland

Nachtrag wegen Dieter: Kannst ja auch mal hier schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Diagnose von Dieter: Zentralrechner ist Totalschaden, der Mikroprozessor ist nicht mehr erhältlich.
Wer hat noch einen? Die Modelle sind austauschbar. Ich hatte die Version V3.5, was aber nichts bedeutet. Es wurden von Citroen verschiedene Hersteller mit dem Bau beauftragt. Schaltungen verschieden, arbeiten aber alle gleich.
Vielleicht noch ein Tip zum Versand: Die Sagembox des Saxo wiegt knapp 24 kg. Wenn man leicht verpackt, rutscht man bei Hermes, L-Paket, unter die 25kg-Grenze für 10 Euro. DHL: 16.50 Euro für bis zu 31,5 Kilo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Ja, ein abgebranntes von Uli. Nachdem Dieter Eckhard die brennbaren Teile ersetzt hatte, schien es wieder zu funktionieren. Leider hat es wohl doch dessen Elektronik mehr erwischt: nach drei Tagen ist die 12 Volt-Batterie immer wieder leer. Grund: Zunächst stellt die Kühlwasserumwälzpumpe brav mit Ausdrehen des Zündschlüssels ab, aber nach ca 3 Minuten schaltet sie sich wieder ein, macht nach jeder Stunde oder so wieder die 3-Minuten Pause und leert danach wieder die Batterie. Alles nur wegen meiner blöden Experimente für die von außen steuerbaren Regelung der Ladeleistung, die ich selbst gar nicht benötige. Muss gleich Dieter anrufen, ob er weiß, was zu tun ist.
Erst mal wird weiter die Umwelt mit dem Diesel verpestet, mit dem ich wegen fehlender Umweltplakette nicht einmal den Saxo erreiche. Hoffentlich kennt Dieter die Ursache für den Fehler. Nicht mehr erhältlich ist übrigens der Mikroprozessor , der gleiche auf allen PSA-Steuerungen. Der war bei meiner zerstörten Platine völlig zerfetzt.
 

retrEV

Neues Mitglied
25.02.2019
23
Rottal-Inn
Dieter hat gerade 2 Sterugeräte von mir, beide scheinen zu funktionieren.
Könnte Dir zumindest leihweise eines überlassen, da ich auch nur mit einem Wagen fahren kann. :D

Verkaufen bin ich mir nicht ganz so sicher, scheint ja ganz gut zu sein, eines auf Reserve zu haben.

Bei Interesse, einfach PN.

Gruß,
retrEV
 

Hintermeier Sepp

Neues Mitglied
06.10.2018
26
Dieter hat gerade 2 Sterugeräte von mir, beide scheinen zu funktionieren.
Könnte Dir zumindest leihweise eines überlassen, da ich auch nur mit einem Wagen fahren kann. :D

Verkaufen bin ich mir nicht ganz so sicher, scheint ja ganz gut zu sein, eines auf Reserve zu haben.

Bei Interesse, einfach PN.

Gruß,
retrEV
Wenn die Kühlwasserpumpe immer wieder einschaltet, ist meist der 12v Akku defekt.
Bei der nachladung schaltet wasserpumpe ein!
Oder dcdc Wandler defekt??!
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Möglich ist ja noch Vieles. Der Akku hat vier Monate unbenutzt gestanden, zwischendurch einmal aufgeladen. Aber ich habe gestern noch ein externes Ladegerät angeschlossen gehabt, als ich wegging. Trotzdem lief immer wieder die Wasserpumpe an. Dann werde ich noch mal zum Saxo hin dieseln müssen... ja, guter Tip, Sepp! Wenn ich so überlege, der DC/DC hat nicht nachgeladen, weil die 12- Voltbatterie leer war...Das war sie vorher tatsächlich.
Dieter ist leider gerade nicht zu erreichen, das liegt aber an Unitymedia. Tut Euch nur das nicht an!

retrEV: Ja, ohne Auto ist doof. Montag werde ich weiter sehen und, wenn alles nicht hilft, auf Dein Angebot zurückkommen. Dann komme ich auch wieder zu den Kölner Arabern mit den vielen PSA-Importen aus Frankreich. Der Saxo steht in deren Nähe. Auf das Fahrradfahren habe ich heute lieber verzichtet. Wenn ich so nach draußen blicke, ist es doch zu Hause am schönsten.
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Sepp, heute habe ich mal genau nachgemessen: Das DC/DC lädt tatsächlich die 12Volt-Blei-Batterie konstant auf 14,2 Volt, gemessen mit einem Fluke, mit einem anderen Messgerät 14,05 Volt auf, ohne jeden erkennbaren Einbruch, trotzdem dieses Abstellen und nach kuzer Zeit Wiedereinschalten der Laingpumpe, mit Leeren der FAHRBATTERIE.
Also, Citycar 75, käme mir der auseinandergerissene Rechner Version 3.5, den ich bis zum Wassermaleur auch eingebaut hatte, sehr gelegen. Zusammen mit Dieter lässt sich vermutlich etwas daraus machen. Die zweite Platine, die ohne Steckerleiste für das Bandkabel, ist nach Dieters Auskunft völlig in Ordnung, nur eben der zerfetzte Mikroprozessor nicht.
Würde mich gerne mit Dir kurzschließen!
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Der von Dieter reaparierte Rechner hat sich automatisch akklimatisiert. Ohne, dass ich irgendwas unternommen habe, stellt die Pumpe nach getaner Arbeit den Stromverbrauch ein. Stimmt nicht ganz: Ich musste zum Zudeckeln des Dreier-Batteriekasten 12Voltbatterie und Fahrbatterie abklemmen.
Ergebnis: Erstmalig im Leben dieses Saxos stellt die Ladung automatisch die Stromabgabe ein, wenn der Akku voll ist: kein Überladen mehr.
Noch eine Neuigkeit: gelbe Störungsmeldelampe brennt wieder, und obwohl proppevoll, zeigt der Kapamesser Null an. Aber heute ist ja Dienstag. Mittwoch ist alles anders. Morgen möchte ich dem Saxo seinen größeren Bruder zeigen, der zur Zeit noch auf der Weide die Schafe hütet. Da stehen wenigstens keine Bäume.

Citycar, an dem möglicherweise defekten Rechner wäre ich interessiert, um endlich das Stromregelprojekt zu Ende zu bringen, wegen dem ich ein halbes Jahr ohne Auto war...das könnten wir alle gebrauchen, samt Solar-MPP-Steuerung.
 

Dieter Eckhard

Neues Mitglied
16.02.2007
14
59
Ingelheim/Rhein
Hallo Bernd,

der Tipp von Herrn Hintermeier ist genau richtig. Der Bordrechner überwacht die 12V-Spannung. Sinkt sie zu stark ab schaltet er den DC-DC-Wandler ein und lädt die Batterie wieder voll. Die Wasserpumpe muss er einschalten, um die Kühlung des DC-DC-Wandlers sicherzustellen. Problematisch wird diese Funktion bei defekter Batterie. Da in diesem Fall das Nachladen nicht lange anhält, erfolgen weitere Ladungen und die Fahrbatterie entlädt sich. Also bei urplötzlichen Laufen der Wasserpumpe mal die 12V-Batterie auf Restkapazität prüfen.
Ganz wichtig ist beim Berlingo/ Partner eine intakte 12V-Batterie. Nimmt diese den Strom nicht auf, wegen Tiefentladung oder Defekt, so kann es zum Ausfall des DC-DC-Wandlers führen mit zum Teil erheblichen Schadensbild. Im Fahrbetrieb sind genug 12V-Verbraucher vorhanden, aber im Stand kann das durch die Anfangs erwähnte Nachladefunktion bei schlechter 12V-Batterie zum Ausfall führen. In Einzelfällen nimmt der Lichtbogen auch den Bordrechner mit ins Grab!
Also vor Inbetriebnahme der Sagembox nach längerer Standzeit die 12V-Batterie durchchecken!

Gruß, Dieter
 
Wertungen: Berlingo-98

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
309
Krefeld, 02151 9287045
Ja, diese Erfahrungen habe ich alle schon gemacht, aber das, was ich jetzt beobachtete, dürfte auch für Dich neu sein:
Die Batterie war ununterbrochen über 14 Volt und auch sonst nicht schwach. Trotzdem schaltete immer wieder , nach 3 Minuten Pause, die Wasserpumpe ein und leerte die Batterie.Das passierte immer wieder, bei allen Versuchen über eine ganze Woche.
Du hast etliche Kondensatoren bei dem Rechner gewechselt. Könnte es sein, dass sich einer von diesen erst formieren musste?
Zum Einbau des vorderen Deckels musst ich beide Batterien trennen und wieder einschalten. Plötzlich tat es das gute Stück richtig und hat , auch nach Stunden, nicht wieder die Wasserpumpe angeworfen. Außer, wenn sie sollte.
Also, eine neue Erfahrung. Vielleicht hatte der Zentralrechner beim Grillen eine Feuerphobie entwickelt und bereitete sich auf einen Einsatz als Feuerwehrmann vor?
Ein besonderes Ereignis war dann, dass, ich hatte die Schaltuhr weggelassen, der Lader zum ersten Mal selbstätig das Laden einstellt. Der alte mit dem Wasserschaden vergaß das fast regelmäßig.
Leider war ich nicht dabei, als er abstellte, aber kurz vorher war er nicht weit über 150 Volt (ca 5°C.
Ach so, in den Tagen vorher hatte ich wiederholt beide Batterien für einige Sekunden bis Minuten getrennt. Das änderte nichts am fehlerhaften Wiederanlaufen der Wasserpumpe. Die Unterbrechung vorgestern dauerte hingegen mehrere Stunden. Vorher Kapaanzeige richtig, danach plötzlich Null, trotz fast vollem Fahrakku. Pedalanfahrstellung blieb nach anfänglicher Selbsteinstellung erhalten.(y)
 

dl3daz

Neues Mitglied
28.10.2018
16
...
und obwohl proppevoll, zeigt der Kapamesser Null an.
...
Ich hatte auch das Phänomen, dass die Energieanzeige bei vollem Akku 0% anzeigt.
In den ECU-Parametern habe ich dann "Energieanzeige->Max" von 92% auf 99% erhöht (Checkelec).

Danach zeigte die Energieanzeige korrekt an...

Gruß,
Falk
 

Hintermeier Sepp

Neues Mitglied
06.10.2018
26
Hallo, nochmal
Also, ist die 12v Batterie gut oder hin?
Wenn nicht gut dann raus damit bevor der dcdc abraucht!
Habe noch teil defekte Sagem boxen 106, saxo, berlingo, Partner auf Lager meist DcDc.hin. oder Ladegerät!
MFG 08094/459 aber bitte bon 7.30- 20uhr
 

Anmelden

Neue Themen