Was ist ein Scheibenläufer?

hp-göbel

Neues Mitglied
01.01.1970
0
Hallo Fangemeinde!

Bin ganz neu hier und fahre meinen ersten City-el am Freitag auf der Roadshow von Obi in Wetzlar (hoffentlich). Ich benutze derzeit einen Smart für meine vier Kilometer zur Arbeit und zurück. Da der DC-Konzern leider keinen Hybrid oder Elektroantrieb anbiten will, such ich für die kurze Distanz nach einer Alternative.

Ich hätte da so ein paar Fragen und würde mich freuen, wenn Ihr als "Eingeweihte" mit ein paar ntworten geben könntet!

Was ist ein Scheibenläufer und in welchem El ist er eingebeut?

Ist es sinnvoll, einen City-el ca 8-10 km am Tag zu bewegen, reicht das aus, ohne den batterien zu schaden?

Welche Batterien sind derzeit die Besten? Welche sollte man nehmen?

Kann man im Winter wirklich durchfahren, treibt der Antrieb zwei oder ein Rad an?

Grüße
HP
 

Detlef Waldeck

Neues Mitglied
18.03.2003
44
Hallo,

fahr den EL erst einmal.... der Fahrkomfort/Federung ist meiner Meinung wie beim Rennrad(absolut nicht negativ gemeint). Fahreigenschaften: Irgendwo zwischen Ur-Käfer und Motorroller....

Fahrzeugausführung/Batterien: Habe meinen EL seit 3 Wochen(91iger-geschlossen): Als Neufahrzeug würde ich mir einen
Targa mit Serienbatterien(stärkste Ausführung-gegen Aufpreis)
holen, die "Kaputtfahren", - und in zwei bis drei Jahren hoffentlich auf preiswertere und bessere Batterie/Ladetechnik umsteigen.

Heizung:zwar vorhanden, aber wenn man den ganzen Winter fahren will- Standheizung nachrüsten.-Gib mal in der Suchfunktion "Standheizung" ein

Doppelscheibenmotor: ob der unbedingt erforderlich ist kann ich nicht beurteilen.

Gruss
Detlef
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Hallo HP

Ich fahre seit Mai 2001 jeden Tag, bei jedem Wetter mit dem EL zur Arbeit (knapp 7 km hin und zurück). Den Winter fahre ich auch hier im Allgäu durch.

Nich nur zur Arbeit, sondern auch zum Einkaufen, Kind vom Kindergarten holen, etc. läßt sich das EL mit viel Spass fahren.

Ich habe noch den 1. Batteriesatz (3 Banner 109, z.Zeit 6500 Km) und hoffe, das die noch 1 - 2 Jahre halten. Welcher Motor und welche Batterien für deinen Einsatzzweck zur Zeit die Besten sind erfährst du sicherlich bei der Roadshow. Einen kleinen Vergleich bietet auch die Batteriedatenbank.

Angetrieben wird das linke Hinterrad direkt und das rechte Hinterrad über eine Rutschkupplung. Für den Extremfall habe ich einen Satz Kabelbinder als Schneekettenersatz dabei.(Winterreifen gibt es leider keine)


Grüße aus dem Süden Harald
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Hallo HP,

auf der Homepage von citycom
http://www.cityel.com/
gibts ein Bild und einige Infos zum Scheibenläufer.

Ich fahre Freitag Nachmittag auch nach Wetzlar, ich komme so ca. um 16.00Uhr mit einem alten Audi 80, Kennzeichen SI-AP 656. Vielleicht sieht man sich dort und kann sich mal unterhalten.

Kommt sonst noch jemand?

Gruß Frank
 

hp-göbel

Neues Mitglied
01.01.1970
0
Hallo Frank und die Anderen!

Vielen Dank für die Antworten. Wir kommen mit unserem "Elch" LDK-TG 999, ich hoffe, wir schaffen es bis 16.00 Uhr! Ich freue mich schon riesig, vielleicht eine kleine Runde drehen zu können!

Am Fuße des Westerwaldes ist das mit dem Schnee im Winter nicht so schlimm, meist schneit es nur an ein paar Tagen und der Schnee bleibt auch nicht so oft liegen.

Also bis dann

HP
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.742
91365 Reifenberg
Hier nochmal ein paar schnelle Antworten auf Deine Fragen:

- Was ist ein Scheibenläufer und in welchem El ist er eingebaut?
CityCom baut den Perm-Motor ein, so heißt die Firma. Die Entwicklung geht auf den Lynch-Motor zurück, zu beiden Motoren findest Du eine Menge Infos im Internet (Links z.B. auch bei www.solarmobil.net/infopak.htm, oder einfach über www.google.de mit entsprechenden Stichworten suchen). Diese Scheibenläufer sind permanenterregte Gleichstrommotoren mit Bürsten. Typisch sind Spannungen bis 60 Volt und Ströme bis zu 250 A (120 A Dauer). Die Motoren liefern Leistungen bis rund 8 bis 12 kW bei einem Gewicht von etwa 8 bis 10 kg. Der Orginal Lynch wird von Firma ASMO (zu der Lynch heute gehört) gebaut. Lynch ist Englisch, Asmo ist Dänisch. Wir kennen uns noch alle persönlich aus der Zeit der Tour de Sol. Asmo macht auch viel Bootsmotoren, siehe unter www.solarwaterworld.de. Herrn Lynch hatte ich vor vielen Jahren auf der Hansesolar in Hamburg kennengelernt, er hat mir damals erzählt, dass "sein" Lynch-Motor bei Cupex in Frankreich in Lizenz gebaut wurde. Cupex gab die Sache später auf, die Aktivitäten gingen in Deutschland als Perm-Motor mit den gleichen Leuten weiter. Bei Lynch in England ist zur Zeit Dennis Dörfel tätig, ein Aktivist der Aachener Gruppe (www.elektromobilfahrer.de)

- Ist es sinnvoll, einen City-el ca 8-10 km am Tag zu bewegen, reicht das aus, ohne den batterien zu schaden?
Bei so wenigen km würde ich die Blei-Vlies Batterien empfehlen, zur Zeit sind wohl die von CityCom angebotenen Champion am besten und haltbarsten. Ebenfalls sehr gut wären die Panasonic blei-Vlies Akkus. Bei den wenigen km wären die 38Ah Typen ausreichend. Bei der Auswahl auf Traktions-Typen achten, die halten gut. Panasonic hat einen guten Ruf für sehr gleichmäßige Qualitäten. Bei 8-10 km täglich würde ich ein Solarmodul von 100 bis 120 Watt auf Fahrzeugdach montieren (habe ich selbst seit 1993 auf meinem El). Dann würde die Sonne weitgehend ausreichen, Du bräüchtest fast nie ans Netz und hättest ein echtes Solarmobil.

-- Welche Batterien sind derzeit die Besten? Welche sollte man nehmen?
siehe oben, Champion oder Panasonic, beides Blei-Vlies

- Kann man im Winter wirklich durchfahren, treibt der Antrieb zwei oder ein Rad an?
Winterbetrieb war bei mir o.k. bis rund minus 5 Grad. Darunter macht es einfach keinen Spaß mehr. Die Batterien werden merklich schwächer. Die ´Scheiben können leicht vereisen, Abhilfe war hier ein peinlich genaues Putzen mit Spiritus vor dem Wegfahren (außen!!). Der Antrieb - im Forum oft erwähnt - arbeitet fest aufs linke Hinterrad und über eine Rutschkupplung auf rechte Hinterrad. An das Fahrverhalten auch bei Glatteis gewöhnt man sich schnell. Man muss halt vorsichtig fahren. Tiefer Schnee könnte da eher Probleme bringen.

Gruss, Roland Reichel, bsm, www.solarmobil.net
 
S

Stefan Werner

Guest
hier ist der Link zum "Lynch" Scheibenläufer
http://www.lemcoltd.com/

die Mutterfirma befindet sich in der Schweiz "Asmo AG Engineering Group" nicht in Dänemark (sorry Roland)
siehe auch: http://www.asmokarts.com

und hier der "Perm"
http://www.perm-motor.de/default.html

Gruss, Stefan
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.742
91365 Reifenberg
Hallo Stefan,
Du hast natürlich Recht, ASMO ist in der Schweiz und macht hauptsächlich Go-Karts, auf jeden Fall aber nur mit dem Lynch-Motor.
Der Besitzer aber von ASMO (und Lynch) ist ein Däne und lebt in Dänemark, da habe ich die Nachricht wohl ein wenig zu sehr vereinfacht.

Siehe z.B. auch unter http://www.solarwaterworld.de/meldungen/asmo.htm
oder gleich auf www.asmomarine.com (Infos in Dänisch, Deutsch und Englisch)

Wegen Lynch-Motor ist auch diese Seite interessant:
www.oecosachs.de
Stefan Sachs, Elektroantriebe für Boote auf Basis des Lynch-Motors, und mehr...
Er hat damals den Münchener Verein mit gegründet und war lange Jahre Vorstand. Stefan hat einen CityEl (damals jedenfalls) und er hat ihn auch vor vielen Jahren auf Lynch-Motor "getunt".

Gruss, Roland Reichel, bsm
 

Anmelden

Neue Themen