Was haltet Ihr von RAM Systemen?

  • Themenstarter Raphael Frank
  • Datum Start

R

Raphael Frank

Guest
Hi Leute,
was haltet Ihr davon das el auf Ram Zellen (wiederaufladbare Alkali-Mangan Batterien) umzustellen. Ist nur ne Idee, weil ich mir neulich mal ein paar so Batts (ganz kleine) zugeleht hab. Die hätten einm Paar interessante Eigenschaften:
erst mal die Nachteile.
Zellspannung "nur" 1,5V
Ladetechnik etwas aufwendig (an jeder Zelle wird für den Betrieb in Serienschaltung eine kleine Bypassschaltung benötigt, ist aber nicht teuer.
gibt es schon welche mit der erforderlichen Kapazität??
VORTEILE:
Keine Selbstentladung (bis zu 5 JAHRE lagerbar ohne Selbstentladung!!!)
geringes Gewicht
hohe Energiedichte
das Gegenteil zum Memoryeffekt: je früher und öfter man lädt, desto meht Zyklen sind möglich (bis zu 1000 bei 20% Entladung)
Frage: weiss jemand, ob die Hoch-Som-Belastbar sind?
Für Kurzstreckenfahrer wären die doch Ideal, oder?
sagt mit bitte was Ihr von der Idee haltet, danke.
Gute Fahrt und möge der Saft mit euch sein!
mfg Raphael (el-iminator)
unterwegs mit dem Dezib-el :cool:
 
R

Rüdiger Hussy

Guest
Hy Raphael

was heist , geringes Gewicht , hohe Energiedichte ?
sind die Leichter wie NC Batterien oder haben die bei gleichem Gewicht mehr Kapazität... wie sieht das aus.. vergleich doch mal.. eine NC Mignon gibt es z.b. mit 900 mA eine NMH Mignon hat bis zu 1700 mA was hat also so eine wiederaufladbare Alkali-Mangan Batterien??

bei 20% entladung sind 1000 Zyklen auch nicht viel , kommt darauf an, wie viel Zyklen hat die bATT BEI 50 % UND BEI 70% entladung noch für Zyklen zur Verfügung... Unter Umständen fressen diese Werte den Gewichtsvorteil ja wieder auf.

MFG euer

El Bastler Rüdiger
 
M

Michael Rieken

Guest
Hallo zusammen,

ein Vergleich von Kapazitäten [Ah] ist nur sinnvoll bei gleicher Spannung, deshalb werden wiederaufladbare Batterien unterschiedlicher Spannung besser mit Hilfe der spezifischen Energie bzw. Energiedichte verglichen. Dieses Maß setzt die Energie in Beziehung zum Gewicht oder zum Volumen. Entsprechend wird eine gravimetrische oder volumetrische Energiedichte [Wh/kg] oder [Wh/l] angegeben.

RAM-Zellen haben gegenüber NC-Zellen eine doppelte bis dreifache Energiedichte. Sie lassen sich aber nicht so häufig wieder aufladen und sind auch nicht dauerhochstromfähig, d.h. weniger geeignet für Elektroantriebe.

Für Anwendungen, bei denen 1,5 statt 1,2 Volt wichtig ist oder eine geringe Selbstentladung erwartet wird, kann man die RAM-Zellen ausgezeichnet einsetzen (z.B. Kleinverbraucher wie Fernbedienungen, Wanduhren, Spiele, Walkman, etc.)

MfG Michael
 
W

Werner Weiß

Guest
hallo ihr da!:-(
kann mir jemand ein bisschen mehr über die RAM- batt´s erzählen?
der begriff RAM gibts anscheinend nur in deutschland;-)
euer el- flitzer weiss :D
 
J

Joachim

Guest
Hallo Werner,

RAM Zellen sind im Prinzip ganz normale Alkali Mangan Batterien, teils angeblich mit auf diesen Einsatzzweck abgestimmtem Aufbau. Wie jede Alkali Battterie können diese Zellen - wenn sie noch nicht allzu leer sind - mit einer speziellen Ladetechnik (HF-Impulse, afair) wieder etwas aufgefrischt werden. Das ganze ist in keiner Weise vergleichbar mit Akkus und hat bisher in jedem praktischen Einsatz versagt, den ich kenne. Die Zyklenangabe ist ein theoretischer Laborwert, der nie erreicht wird, weil die Kapazität wirklich rapide zusammenbricht.

Ciao, ...Joachim TW673
 
M

Michael Rieken

Guest
Hallo zusammen!

RAM ist die Abkürzung für "Rechargeable Alkali Mangan". Die Chemie ist wohl ähnlich einer normalen Batterie (1,5 Volt), nur das die RAM-Zellen wieder aufladbar sind und so gut wie keine Selbstentladung haben (bestens geeiget für lang laufende Kleinverbraucher). Im Elektronikversand (ELV, Conrad, etc.) werden sie seit längerer Zeit in den Formen Micro bis Mono angeboten.
Allgemein gelten die RAM-Zellen als nicht dauerhochstromfähig und benötigen auch eine spezielle Ladetechnik. Im ELV-Versand gibt es z. B. Monozellen von "AccuCell" mit einer Anfangskapazität von 7200 mAh und einer mittleren Belastbarkeit von 2 A (kurzzeitig bis 4 A). Das gute Stück kostet fast 25 DM.
Im Conrad-Ergänzungskatalog 2001 sehe ich gerade "RAYOVAC"-Monozellen mit einer Kapazität von 10700 mAh für knapp 20 DM. In der Beschreibung steht, das sie mindestens 25 x wieder aufgeladen werden können, bei regelmässigem Laden (?) sogar mehr als 100 mal.

MfG Michael
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!