Warum haben sich die Bleipreise verdoppelt?

K

Karl

Guest
#1
Hallo Freunde!

kann mir jemand erklären, warum sich die Bleipreise binnen Jahresfrist nahezu verdoppelt haben? Siehe z.B. :

http://www.nzz.ch/2004/06/04/bm/table-article9MX1B.html

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
B

Björn

Guest
#2
Hallo,

es sind alle Metalischen Rohstoffe nach oben gegangen....z.b. auch Kupfer! Da wird jedes Kabel teurer.

Globalisierung sei Dank

Gruss
 
19.01.2004
145
6
Krefeld
#3
Den Autoherstellern wird die elektrische Konkurrenz zuviel. Außerdem wird für den großen Krieg Bin Ladens Munition benötigt. Urangeschosse sind ja out. Man benötigt etwa die zehnfache Menge Blei und Expolsivstoff, um die gleiche Durchschlagswirkung zu erzielen, wie mit Uran.
Wenn dann die Stimmen wegen der Bleivergiftung laut werden, bleibt noch der Ausweg, die hundertfache Menge Eisen zu verwenden.

Tatsächlich haben sich die Bleipreise aber nicht verdoppelt. Unsere Währung ist abgewertet worden. Blei war teilweise billiger als Eisen auf dem deutschen Mark, seit recyclelt wird..
Der Bleipreis hatte einen in der Geschichte einmaligen Verfall erlitten, jetzt scheint sich eine Bodenbildung durchzusetzen, die den angeschlagenen Unternehmen ein Überleben sichert. Viele Minen hatten schon wegen des ruinösen Preises geschlossen. Wahrscheinlich wurden jetzt gewaltige Lagerkapazitäten in Japan aufgekauft, um den Preis manipulieren zu können. Das Beeinflussen und Beherrschen von Märkten, besonders bei Metallen, wurde ja zum Lieblingsspielzeug der Börsianer.
Lithium gibt es jedenfalls genug auf der Erde.
Mein Agument mit Bin Laden ist schierer Unsinn. Ich wollte nur mal testen, ob Ihr alles glaubt.
 
M

Marc

Guest
#4
Hallo Björn,
momentan ist China mitschuldig an hohen Bezinpreisen und so ziemlich an allen anderen Rohstoffen, welche teurer geworden sind. Aber bei einem Witschaftswachstum um die 18% ist dies wohl kein wunder.
Also Beschwerden sind an die Botschaft Chinas in Berlin zu richten.
Gruß marc
 
19.01.2004
145
6
Krefeld
#5
In Krisenzeiten stürzen sich die Anleger immer auf Rohstoffe. Die werden gebunkert, da sie wertstabiler sind als Geld oder Nahrungsmittel. Blei hat zwar keinen hohen Wert, nimmt aber bei gleichem Gewicht wenig Volumen ein.
Wie es sich mit dem Goldpreis verhält (wichtig für Gold-Silberzellen) , sehen Sie selbst: http://www.finanznachrichten.de/suche/suchergebnis.asp?words=GOLDPREIS
Der Jadepreis blieb indessen stabil. Seit Urzeiten dient in China Jade als Spender unendlicher Energie.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.356
40
Filderstadt
www.elweb.info
#6
Ich komme mir manchmal vor, wir kurz der "Rufer" kurz vor der Sinflut...

Die Energiepreise steigen, die Rostoffpreise steigen, die Chinesen wollen Auto fahren!

Schaut dass Ihr in Zukunft die Möglichkeit habt wenig Energie zu verbrauchen! Kurzer Weg zur Arbeit, gute Heizung, gut isolierte Wohnung oder Haus... Ggf. Solaranlage, Regenwasseranlage...



Sonnige Grüße
Ralf Wagner
 
R

Ronald Preuss

Guest
#7
Dem gesagten kann man nur zustimmen, alles bereits vor Jahren schon getan.
Wenn man nun noch durch gute Ladetechnik und Motorsteuerungen die Akkus
im E-Mobil nicht vergewaltigt, dann kann einem der gestiegene Preis von Blei und
somit von Bleiakkus nicht weiter erschrecken. Es ist wie immer im Leben, die
Technik muß stimmen, siehe Energiesparlampen!