Warum gehen CityEl Kugellager kaputt, wie sie kaputt gehen?



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.212
Die Bremsankerplattenlager gehen deswegen kaputt weil beim Kurvenfahren axiale Kräfte auf die Achse kommen gegen die nur die Kugellagerkugeln sich seitlich anstemmen müssen.
Beim El werden diese seitlichen Kräfte der Achse sonst nirgends aufgenommen.( Die Motorkonsole ist ja mit Gummi flexibel ) . Bei normalen Rillenkugellagern ist da nur eine winzige Fläche der Laufrille für die gesamte Kraft zuständig . die schneidet richtig in die Kugeln ein . Das Leid wird halt auf 4 Lager geteilt und drum nicht ganz so schlimm.

Beim einseitigen Einfedern muß sich entweder der Stabi etwas verformen oder die Blattfeder in sich verwinden . Bei beiden Versionen kommen auch seitliche Kräfte auf die Lager .
Schrägkugellager- oder Kegelrollenlager- Paare sind dafür ausgelegt solche axialen Kräfte aufzunehmen. Nach maschinenbautechnischen Theorien hätte man da solche verbauen müssen.

In der Praxis funktionierts aber ja doch so wie es ist wenn man alles sorgfältig verbaut und wartet.
Wenn was kaputt ist kann man unsere Standardkugellager im Geschäft über die Theke kaufen.
Ist eben Massenware was beim El ja sehr gut ist .
Eventuell sind für diese axialen Kräfte aber bei normalen Rillenlagern solche mit kleinerer Toleranz zwischen Kugel und Lagerschale besser geeignet ? Was sagen die Spezialisten ?

In der angehängten Skizze kommt der Fehler Nummer 2 bei uns kaum zum Tragen weil die Lager paarweise verbaut sind
 

Anhänge

  • Lagertypen und Kräfte.jpg
    Lagertypen und Kräfte.jpg
    133 KB · Aufrufe: 85
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.212
Du meinst die Gummis mit denen die beiden Schrauben die ich am Bild unten gerade aufmache umgeben sind ?

Da müsste natürlich beim einseitigen Einfedern der Gummi stärker nachgeben. Es wird strenggenommen beim einseitigen Einfedern aus dem Rechteck Stabi / Bremsankerplatte / Achse ein Parallelogramm ... und der Rechte Winkel Achse/ Bremsankerplatte stimmt nicht mehr ganz genau
Besser wärs fürs einseitige Einfedern wenn die Dämpferkonsole um diese Schraube rum eine drehbare Hülse hätte . Wir knallen diese Schraube ja immer ganz fest da kann natürlich um diese herum keine Drehbewegung stattfinden

An der Tatsache dass beim Kurvenfahren axiale Kräfte auf die Lager wirken, für die sie nicht gebaut sind, würde sich durch drehbare Schrauben oder weicheren Gummi aber auch nichts ändern

diese Lager: https://www.schaeffler.de/de/produk...olio/waelzlager_gleitlager/schraegkugellager/ erfüllen genau den Zweck der an der Hinterachse erforderlich ist .Sie müssten paarweise eingebaut werden ( wie auch unsere bestehenden Lager ) also braucht man 4 st und sie müssten zwischen den beiden Paaren eine massive Abstandshülse haben oder aneinander anstehen. Ist nur die Frage ob es den Aufwand lohnt ...
 

Anhänge

  • Lagerkonsolenhalteschraube entfernen.jpg
    Lagerkonsolenhalteschraube entfernen.jpg
    195,7 KB · Aufrufe: 84
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.377
46
Hannover
www.litrade.de
Puh, das wäre ein Schrägkugellager das passen würde
Aber bei dem Preis sollte es über 100.000km halten...

[Schrägkugellager 7004-B-XL-2RS-TVP FAG 20x42x12]​

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wow
Wertungen: Kamikaze

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.377
46
Hannover
www.litrade.de
https://www.123kugellager.de/lagern...87r1wc2f_QIVhu93Ch2yIQn2EAAYASAAEgJLoPD_BwEon

Von welcher axialen Beanspruchung redet ihr eigentlich??'Das hat doch jedes Radlager beim PKW auch und das sind ja auch überwiegend normale Kugellager

Wenn das hier das gleich wäre, wär der Preis ok, wenn es ECHT!! lange halten würde
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.377
46
Hannover
www.litrade.de

Die gegenüberliegende Lagerschulter ist im Sinne einer einfachen Montage deutlich schwächer ausgebildet. Daher ist bei der Montage auf die richtige Einbaulage zu achten. Üblich sind Druckwinkel von 15°, 25° und 40°. Je größer der Druckwinkel, desto höher ist die axiale Belastbarkeit. Gleichzeitig reduziert sich mit steigendem Druckwinkel die maximale Drehzahlgrenze. In der Praxis werden Schrägkugellager häufig als Lagerpaar eingesetzt. Dadurch können axiale Lasten in beiden Richtungen aufgenommen werden. Je nach Verlauf der Kraftwirkungslinien spricht der Fachmann von O- oder X- Anordnung. Werden zwei Lager mit identischer Ausrichtung der Druckwinkel hintereinander geschaltet, spricht man von Tandem-Anordnung.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.212
im Prinzip wären diese sicher besser und genau geeignet für den Zweck wenn sie reinpassen aber ich glaub es rechnet sich nicht dieses teure Zeug zu kaufen ein Sandkörnchen wie Roman schreibt kann auch diese zerstören und dann ist der ganze Zaster umsonst.
 

Schobi

Neues Mitglied
05.01.2007
49
Moin zusammen,
hat ein wenig gedauert mit dem Bild. Die Lager selbst sind jetzt nicht dargestellt. Aber man sieht wo die hingehören.
@Sven: Wie lange das jetzt hält kann ich Dir nicht sagen. Einige tausend km bin ich damit gefahren. Aber z.Z. steht mein EL.
 

Anhänge

  • zusatzlager.jpg
    zusatzlager.jpg
    48,8 KB · Aufrufe: 86
  • Like
Wertungen: pavlik1

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.377
46
Hannover
www.litrade.de
na, für Erfahrungswerte solltene s ja schon über 50.000km sein, das wäre schon ganz gut, geil wäre halt eine Haltbarkeit von mehr.
ICh muss mir das beim nächsten mal, wenn ich da dran arbeite noch mal genau ansehen, ob ich mir da sowas mal konstruiere, das El hat ja erst 125.000km runter, ist also noch viel Luft nach oben hahah
Derjenige der es mir dann bei 300.000km abkauft, dar sich freuen, da er ein langlebiges sehr wartungsarmes CIty El fährt:)
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
3.212
Aber man sieht wo die hingehören.
stell ich mir aber extrem schwierig vor da eine zusätzliche tragfähige Lagerschale ranzubasteln . da geht mit Kaugummi und Büroklammer nichts.
Im Prinzip ist ja in der bestehenden Lagerschale Platz für unsere 2 Lager die könnte man ja wenns nicht so teuer wäre und es baugleiche gibt durch 2 verschieden rum montierte schräglager ersetzten und müsste gar nichts an der Lageraufnahme ändern.
 

Schobi

Neues Mitglied
05.01.2007
49
Hallo Christian,
was denn Umbau angeht, gebe ich Dir recht. Das war schon aufwändig. Nur die zwei bestehenden Lager durch andere, durchaus bessere Lager zu ersetzen, wird aber nichts an der grundlegenden Mechanik ändern. Ich hatte versucht, die Krafteinleitung zwischen die Lagerung zu bringen. Kann man wohl auf dem Bild sehen. Die "Lagerung" besteht jetzt aus den vorhandenen Lagern und der zus. Buchse mit einem Lager.
 
  • Like
Wertungen: Christian s

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
216
Im PKW sind auch "normale" Kugellager verbaut. Nur gibt's div Bauformen "normaler Kugellager". In den meisten Vorderachse sind mittlerweile doppelreihige Schrägkugellager verbaut, die beidseitig gedichtet sind. Haltbar, vertragen Höhe radiale und axiale Kräfte und haben nicht das Problem wie klassische Schrägrollelager bzgl der nötigen, einzustellenden Vorspannung (kennt man am PKW meist von den Trommelbremsen hinten).
Problem beim El sind halt die Felgen, bzw. die Naben. Die sind halt nicht passend konstruiert...

PS. Einreihige Schräglager könnten funktionieren, Problem ist hier die nötige einstellbarkeit der Vorspannung. Preislich kosten die Dinger nix. Rollenlager sind dafür gut geeignet, weil die auch etwas Misshandlung gut wegstecken : https://www.kugellager-express.de/kegelrollenlager-32004-X-20x42x15-mm
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.377
46
Hannover
www.litrade.de
Die Einstellbarkeit wäre ja problemlos möglich mit einer Kronmutter z.B.
Wer traut sich aus es zu versuchen?:)

Das Problem sehe ich eher im Fett das in die Bremstrommel gerät und Feuchtigkeit von außen ins Lager
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
216
Das ganze muss natürlich abgedichtet sein. Das kann man sich bei jeder PKW Trommelbremse anschauen. Außen Fettkappe, innen durchgehende Nabe bis zum innen liegenden Lager. Das sollte ohne allzu große Umstände machbar sein.
Ich selbst bin kein großer Freund von einstellbarkeit von Lagern bei Endkundenprodukten, weshalb ich bei solchen Konstruktionen gern eine fest/loslager Kombination her nehme. Innen zb ein Rollenlager oder auch ein normales Kugellager aber mit weiterer Passung und Außen ein doppelreihiges Schrägkugellager, welches axial zb noch durch drei Schrauben gesichert wird. Dafür müsste man die äußere Lagerschale auf 47mm aufspindeln, was das Material hergeben sollte.
 

Gregor Rebel

Mitglied
26.10.2015
115
Münsterland
Moin zusammen,

lese seit längerem mal wieder im Forum.
Mein El ist seit drei Jahren eingemottet, wegen fehlender trockener Unterstellmöglichkeit.

Lager habe ich am El aber auch schon gewechselt.
Darum ein paar allgemeine Tipps zur Lebensdauerverlängerung (vermutlich kennt die eh schon jeder):
- Beim Einbau die neuen Lager wie rohe Eier behandeln.
Also niemals auf das neue Lager schlagen. Sonst geht die Lebenszeit gleich in den Keller.
- Die teuren Extended Life Lager von SKF verwenden.
- Niemals mit Highspeed in die Kurve fahren.
- Ein leichtes El lebt länger.
- Korrekter Reifendruck (Einiger Eller pumpen ihre Reifen sehr hart auf um leichter zu rollen. Dann gehen Schläge natürlich härter aufs Fahrwerk)

Just my five cents.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gregor Rebel

Mitglied
26.10.2015
115
Münsterland
PS. Einreihige Schräglager könnten funktionieren, Problem ist hier die nötige einstellbarkeit der Vorspannung. Preislich kosten die Dinger nix. Rollenlager sind dafür gut geeignet, weil die auch etwas Misshandlung gut wegstecken : https://www.kugellager-express.de/kegelrollenlager-32004-X-20x42x15-mm
Diese Lager habe ich mir auch schon mal angesehen.
Würden die Lager in O Anordnung eingesetzt und außen jeweils ein Gummiring aufgeschoben, könnte dieser dann die Vorspannung über einen längeren Zeitraum erbringen?
 

Jack-Lee

Mitglied
21.03.2019
216
Da der Ring auch die Axialkräfte bei Kurven abfangen muss, sich dadurch staucht und das innere Lager entlastet wird .. nein.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Gregor Rebel

Mitglied
26.10.2015
115
Münsterland
wo gibt es denn 6004 extended life Lager?!
Also 2018 habe ich die 6004 E2 bei Amazon gekauft und eingebaut.
Die Produktseite existiert noch. Nur sind sie nicht lieferbar:

Vorteile: längere Lebensdauer, höhere Geschwindigkeit der Lager-Fähigkeit, weniger Energieverbrauch, geringe Betriebstemperatur, niedriger Cost of Ownership, nachhaltige Performance, mehr Fett Leben.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge