VW e-Crafter kann ab sofort erworben werden

Erst vor Kurzem konnten Interessierte eine Probefahrt mit dem neuen VW e-Crafter vollziehen. Wir haben darüber berichtet. Nun ist der elektrische Volkswagen-Transporter erhältlich und kann käuflich erworben werden. Der erste e-Transporter von VW kostet momentan 69.500 €.

Sieht aus wie ein ganz gewöhnlicher Transporter

Rein äußerlich macht der e-Crafter natürlich nicht so viel her wie ein Tesla Model 3 oder ein BMW i3. Es gibt keine futuristischen Züge, kein schneidiges Design und nichts Außergewöhnliches. Auf den ersten Blick wirkt der e-Crafter sogar wie ein ganz gewöhnlicher Transporter. Doch hinter der Fassade verbirgt sich - wie so oft - eine ganze andere Wahrheit. Der elektrische Transporter, der ein Ladevolumen von 10,7 m³ bietet, ist genau das richtige Fahrzeug für Lieferdienste oder Paketzusteller, die mit der Zeit gehen und emissionsfrei ausliefern möchten.

Mit einer Reichweite von round about 173 km und einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 90km/h ist der e-Crafter für verschiedene Unternehmen mehr als ausreichend und interessant. Vor allem für den Stadtbereich lässt sich der elektrische VW überaus gut verwenden. Auch VW teilt mit: "Da der e-Crafter kein nachträglich umgebautes Elektrofahrzeugt ist, sondern ein als Zero-Emission-Transporter konzipiertes Modell der zweiten Crafter-Generation, konnte Volkswagen Nutzfahrzeuge die Architektur des großen Lieferwagens optimal für die Integration der elektrischen Antriebskomponenten nutzen."

Praktisch für verschiedene Belange

Die Batterie des e-Transporters ist solide im Fahrzeugboden eingelassen worden, sodass sich das Ladevolumen nicht verringert. Der Elektromotor bietet 100 kW, das max. Drehmoment liegt bei ungefähr 290 Nm.

Weitere Daten:
  • 1-Gang-Automatikgetriebe (Vorderachse)
  • Praktisches Modul aus Differenzial, Motor und Getriebe
  • Antriebssystem = Leistungselektronik plus Motorsteuergerät
  • Verbrauch auf 100 km = 21,5 kWh
Ist eine CCS-Schnelladestation (40kW) vorhanden, lässt sich die 35,8 kWh-Batterie binnen einer dreiviertel Stunde aufladen. Mit einer AC-Wallbox, die über 7,2 kW verfügt, ist eine Aufladung in ca. 5 Stunden erreicht. Über eine Haushaltssteckdose dauert die Aufladung hingegen ca. 17 Stunden - das dauert somit wesentlich länger, ist aber durchaus möglich.

VW Nutzfahrzeuge hat (nach eigenen Angaben) bereits vorher ungefähr 210.000 Fahrprofile von über 1.500 Kunden ausgewertet. Die Mehrheit aller Nutzer hat mitgeteilt, dass die Transporter jeden Tag zwischen 10 und 100 Kilometer zurücklegen. Somit dürfte der VW e-Crafter bei zahlreichen Unternehmen und Dienstleistern Interesse wecken.



Bildquelle: VW
 

Kommentare