Vorderradeinheit Radschwinge Reiblager/Lagerbuchsen wechseln -Hilfe


Enno

Mitglied
15.05.2006
159
Moin in die Runde!
Die Vorderradeinheit von meinem City-el muß mal wieder gewartet werden. U.a. müssen die Reiblager/Lagerbuchsen der Radschwinge erneuert werden. Den Achszapfen am Lenkkopf sowie den Sicherungspassstift konnte ich mit dem Spezialabzieher gut entfernen. Die rechts und links sitzenden Reiblager/Lagerbuchsen (wohl Aluminium) bewegen sich allerdings nicht. Laut Handbuch sollen die mit einem Schraubenzieher leichtgängig herausgedrückt werden können – das geht aber nicht. Da der Unterschied Durchmesser Achszapfenbohrung=18mm zu Reiblager/Lagerbuchsen Durchmesser 16mm beträgt, bleibt auch kaum Material zum drücken. Zudem erinnere ich mich an eine, Jahre zurückliegende, Rep. an einer anderen Radschwinge - da konnten die Reiblager/Lagerbuchsen so entfernt werden.

Fragestellung: Können die Reiblager/Lagerbuchsen hier von Citycom/smiles mal geklebt worden sein?
Meine Frage: Wer hat eine Idee, wie ich die Reiblager/Lagerbuchsen entfernen kann? (Wärme/Kälte…?)
Viele Grüße
Enno
 

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.751
53
26452 Sande, Breslauer Str.23
wenn verklebt sein sollte würde ich sagen kurz und knackig mit Heißluftfön oder Gasbrenner gut erhitzen 2 bis 4 Minuten je nachdem ( bei 200 Grad) fängt das normal an flüssig zu werden <)und dann schnell ausschlagen...
im ausgebauten Zustand geht s besser...
oder meinst du 59 http://www.emobilshop.de/docs/pd-1851542577.htm die Teflonbuchsen ???

die muss , kann man rauspoppeln da ja die eh Neu müssen..
 
Zuletzt bearbeitet:
Wertungen: Enno

Enno

Mitglied
15.05.2006
159
Moin Horst,
ok dann Teflonbuchse - auf jeden Fal: genau die müssen raus und bewegen sich nicht. "rauspoppeln" geht bis jetzt nicht-zumal der Lagersitz ja auch nicht beschädigt werden sollte...
Viele Grüße
Enno

PS: wenn die Buchsen aus Teflon sind, kann schon mal eher nichts geklebt sein. Zu mindestens Kleber und Teflon ist wohl eine Paarung, die schwierig ist.
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
159
Moin,
Richtigstellung: Die Buchsen in der Radschwinge sind aus Stahl (zwischenzeitlich auch mal teflonbeschichtet). Damit sollte zur Not etwas mit Wärme gehen....
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
159
Moin,
ja, die Hülsen sind raus, mit einer passenden Nuss, 0,3mm dünner als die Bohrung, also gerade so mit noch etwas Auflage und Hammer a.d. Amboss.
Viele Grüße
Enno
 
Wertungen: Horst Hobbie

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.901
ich habe mir aus einem Borher ein passendes Werkzeug gebaut zum raus-und reinschlafen/pressen.
Dann geht das alles fix
Aufgrund von Rost, sitzen die manchmal fest an ihrem Platz
 
Wertungen: Horst Hobbie

Enno

Mitglied
15.05.2006
159
Moin,
Abschlußmeldung: Die komplette Vorderradeinheit ist neu überholt (u.a. Schwingenlager, Achse, neuer Stossdämpfer ...). Nach Testfahrt alles ok, z.b. vorherige Quietschgeräusche (vermutlich alter Stossdämpfer) weg.
Vielen Dank für die Hilfsinfos
Enno
 

Werni

Mitglied
19.02.2019
96
Welche aktuellen Quellen und Alternativen gibts denn für das Federbein vorne? Für hinten hab ich im Forum schon was gefunden...

Gruß,

Werner
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.445
für vorne waren Viele mit der 3 stufigen variante von schippers recht zufrieden. Ich auch.

von früher hab ich mal was mit barshan oder so gelesen??
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
159
Moin,
ich habe auch den Stossdämpfer von Fi.Schippers gewählt. Der ist voreingestellt auf die 2. härteste Stufe-werde ich so erst einmal testen mit der Option eine Stufe weicher ein zu stellen (ist nach Rücksprache möglich). Der mechanische Einbau ist problemlos. Es soll(te) Richtung Dom evtl eng werden mit 2 Schrauben im Bereich Lenkradius, die den Domboden mit dem Kegelgehäuse verbinden (dann Schraube und Mutter umdrehen). Bei mir sind noch 6mm Luft -also alles passend.
Viele Grüße
Enno
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.901
der neue von Schippers hält über 100.000km..daher lohnen keine Experimente.Meiner hat jetzt über 80.000km gehalten und ist noch gut
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.055
Hoert auf Enno und Sven und kauft auf gar keinen Fall den Bashan!
Bei mir ist auf einer Daenemark-Tour der Oelbehaelter geplatzt (Schlagloch) und in Folge dessen Kronrohr, Kron- und Kegelrad durchgeschlagen.
Also im Grunde die komplette Vorderradeinheit im Rektum. Der originale und dreifach verstellbare Daempfer ist super und haelt ewig.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.751
53
26452 Sande, Breslauer Str.23
stimmt, ich hatte auch den Bashan, hat super gedämpft, besser als der von Schippers meiner Meinung nach, allerdings geht er recht schnell kaputt, bei mir lief das Öl unten raus weil die Kolbenstangenoberfläche Verchromung mehrere Krater hatte ( wieso, ist und war mir ein Rätsel)

Horst
 

Werni

Mitglied
19.02.2019
96
Hi,

danke für den Input - habe jetzt den Orginaldämpfer am genannten Ort bestellt. Dreiblättrige Hinterradblattfedern sind leider gerade nicht in neu verfügbar :-(

Gruß,

Werner
 

Anmelden

Neue Themen