Verschwendung fossiler Rohstoffe ? Nächstes Mal soll es ein Solarflugzeug werden

K

Karl

Guest
#1
Ich wünsche dem Projekt

http://www.globalflyer.com/MissionControl/Tracking/

viel Erfolg!

Demnächst aber bitte solar! Dann wird es auch ein wenig gemütlicher!

Sonnenelektrische Grüße

an Steve Fossett

Karl
 
R

roland-bsm

Guest
#2
Hallo Karl,
schon vergessen:
http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/elwebt/main&localparams=1&db=main&cmd=list&range=104,8&cmd=all&Id=193
am 1.5.2004 von mir in die NEWS gestellt!

Betrand Piccard hats angekündigt: mit dem Solarflieger um die Welt.

Lass den "Fossilen" vorher noch ihren Spass, solange es noch Sprit gibt.

Ich für meinen Teil werde so wertvolle Energie doch nicht einfach verbrennen.
Außerdem laufen Verbrennungsmotoren doch gar nicht rund. Das bewegen sich doch Kolben hin und her, und rund wirds nur durch viel Ingenieurskunst und Schwungmassen.
Dem Elektromotor gehört die Zukunft. Er läuft von Haus aus rund, und die Energieausbeute ist viel höher.
Einige haben es gemerkt, und bauen jetzt Elektromotore in in ansonsten herkömmliche Autos ein, hauptsächlich um die Nachteil der Verbrennungsmotoren auszugleichen: Weniger Verbrauch besonders bei Teillast, besserer Rundlauf, bessere Beschleunigung bei geringen Drehzahlen. Das alles kann der Elektromotor von Haus aus.

Gruss, Roland, bsm
Der Flieger ist (für mich jedenfalls) erst der übernächste Schritt. Noch konzentriere ich mich auf Landfahrzeuge und im zweiten Schritt um Solarboote und Solarschiffe. Die sind einfach schön, man (oder Frau) muss es nur mal erfahren.
 
#4
Hallo Manfred?
habe ich da wirklich was nicht verstanden? Ich dachte immer, in unseren Verbrennungsmotoren gibt es Kolben, die hin und her gehen.
Nur durch Ingenieurskunst - dabei bleibe ich - kommt dann hinten aus der Gesamtmaschine eine Drehbewegung raus. Die Kunst besteht darin, mehrere dieser hin und hergehenden Kolben so zu kombinieren, dass zumindest eine einigermaßene Drehbewegung entsteht, der Kurbelwelle sei dank.
Und ganz rund wirds dann noch durch mehr oder weniger große Schwungmassen.
Ganz ruhig und rund wirds dann, wenn man ganz viele solcher hin und hergehenden Kolben in einem Motor vereinigt, nicht nur zwei oder drei, sondern 6, 8 oder 12 davon.
Stell Dir mal vor, jemand würde vorschlagen, 12 Elektromotoren für den Antrieb eines Mobils vorzuschlagen, nur damit er ruhiger und runder läuft. Schwachsinn, auch ein einziger Elektromotor alleine läuft schon rund und ruhig genug. Und macht kaum oder wenig Abwärme und braucht keinen Auspuff. Deshalb nenne ich mein Elektromobil mit Spitznamen auch "Nichtraucher".

Übrigens habe ich Deine Frage nicht verstanden. Was sind "Fosile in der Atmosphäre"? Mein zugegebenermassen etwas bissiger Kommentar bezog sich auf Verbrennungsmotoren. Und ich bleibe dabei: warum sollen wir teure Energie verbrennen mit schlechter Energieausnutzung. Immerhin müssen mehr als 60 bis 70 % der Energie als Wärme entsorgt werden, nur rund 30 % können für den Vortrieb genutzt werden - und im Wechsel- und Teillastbetrieb noch viel weniger, jedenfalls bei den relativ kleinen Automobilmotoren.
Bei dicken Schiffsdieseln mags besser sein, und die fressen auch jeden Dreck, den man anderswo schlecht entsorgen kann. Leider pusten sie auch viel Dreck in unsere Weltmeere. Das übrigens sehe ich - wie viele andere auch - sehr kritisch.

Gruss, Roland
P.S. Hallo MAN-fred, ganz am Rande würde mich interessieren, was Du mit Deinem Kommentar eigentlich gemeint hast. Bin nicht schlau geworden draus.
 
#5
Hallo Karl,
gerade lese ich heute morgen in der Zeitung, dass dem Rekordflieger der Sprit ausgeht. Laut Meldung soll der Sprit irgendwie verschwunden sein ???

Na ja, wie symbolisch für unsere Welt. Der Sprit geht aus. Irgendwie auf den ersten Etappen zu viel verbraucht.

Hoffentlich stürzen wir nicht ab.

Gruss, Roland
 
K

Karl

Guest
#6
Hallo Roland,
gerade befindet sich der global flyer noch in 46.000 Fuß ( wann lernen die Amerikaner und die Flieger endlich SI -Einheiten-) Höhe. Das mit dem ausgehenden Sprit war ein guter Werbezug! Ob gewollt oder ungewollt sei dahingestellt.
Der Antrieb erfolgt über eine Turbine! Die läuft meist doch ziehmlich rund- solange keine Schaufeln abbrechen, das hatte Manfred wohl gemeint.
Natürlich bin ich auch mehr für den Solarflieger von Bertrand Piccard - warten wir es ab!

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 
04.04.2006
55
0
#7
Liebe Kollegen,

das mit dem fehlenden Rundlauf der Hubkolbenmotoren hat ein gewisser Herr Wankel ganz gut gelöst. Leider hat er das Problem des Thermischen Wirkungsgrades nicht lösen können. ist ja auch eher so ein Naturgesetz...
Nur so eine Anmerkung.

Grüße

Peter
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#8
Hallo Peter,

immerhin baut Mazda immer noch Autos damit (RX-8) und der Verbrauch ist mit 10-15 % mehr auch nicht soviel schlechter als mit vergleichbaren Hubkolbenmotoren. Wenn in den Wankelmotor soviel Entwicklungsgelder wie in den Hubkolbenmotor gesteckt worden wäre dann sehe es wahrscheinlich ganz gut aus.

Emil
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#9
Hallo Roland

Ob Du was nicht verstanden hast kann ich nicht beurteilen. Verstehen heißt für mich Hinschauen nachdenken erkennen und dann versteht man es meistens, ansonsten Fragen.
Bedenklich wird´s für mich wo einer Hinschaut und schon weis was los ist. Das ist dann nämlich in den meisten Fällen nur eine Behauptung und Behauptungen sind der Erzfeind von Nachdenken und Verstehen.

Da Du mich am Rande gefragt hast was ich gemeint haben könnte.
Die kurz Form hat Karl schon erklärt Turbofans laufen rund.

Die ausführliche Form. Der erste teil war keine Frage "Was sind "Fossile in der Atmosphäre"? " sondern ich teile Deine Auffassung (oder hoffe sie dahin zu verstehen) das Fossile Brennstoffe nicht in der Atmosphäre verbrannt werden sollen ob in Höhe null oder höher. So gesehen schon ein Kommentar der sich aber eigentlich mit deinen decken müßte oder hab ich da was nicht verstanden?

So und nun zu meiner Frage "aber wo hat das Ding Kolben?" aus Deiner Antwort glaube ich zu verstehen das Du glaubst ich hätte was nicht verstanden. Tatsache ist aber Du behauptest zusammenhangslos da gehen Kolben Hin und Her (Behauptungen sind zwar die Luftübelengendheitsjäger über Stammtischen aber ich dachte im ELWEB geht es um Informationen) und da habe ich gewagt zu Fragen wo das von Karl angesprochene Ding (Globalflyer) Kolben hat.

Aber da wir gerade beim behaupten sind!
Mit welcher fundierten Begründung kannst Du behaupten der Kolbenmotor ist schlecht.
Du selbst fährst Rapsöl (oder hab ich da was falsch verstanden) und das wahrscheinlich mit Kolben (hoffentlich nicht mit 12 3reichen auch) und sogar noch mit einer "fossilen" Kurbelwelle (schon wieder eine Behauptung "der Kurbelwelle sei dank" die "beste" aller Kolbenlösungen). Auch ist ein Elektromotor ohne die Bereitstellung elektrischen Stromes eine ziemlich immobile Lösung und dieser wird in absehbarer Zeit auch aus (hoffentlich regenerativer) Kolbenmotoren kommen. Dem Kolben als solches ist es nämlich egal woraus die Verbrennung kommt (Achtung eventuell Behauptung). Auch sind in Stirling oder Dampfmotoren Kolben (z.B. http://www.bhkw-konferenz.de/veranstaltung/050406_anm.pdf über Wisper tech und Steam-Cell). Deine auf Schiffsmotoren zielende Behauptung "die fressen auch jeden Dreck" und verschmutzen die Meere, kann ich jetzt nicht auf mich beziehen, weil das eine Frage der Gesetzgebung* ist und nicht eine Frage der Dieseltechnik wen diese ohne Reinigungsstufe** betrieben wird. Grundsätzlich ist Deine Behauptung "Bei dicken Schiffsdieseln mags besser sein" nicht belegt damit, nur weil es bis jetzt, aufgrund des billigen Öl´s, fast noch keiner gemacht hat.

Gruss Mögen Aquwaelktrische Nawaros Friedlich Regenerativ Energie Dazuliefern
M A N F R E D

p.s. Falls Du ein einsatzbereites Handwerkertaugliches Hybridfahrzeug weist, bin gern Kaufbereit.

*Die Gesetzgebung bzw. deren Auslegung durch Beamte ist eher hinderlich im Umgang mit Nawaros
** Die Reinigungsstufe sollte natürlich im Idealfall zur Energieerzeugung herangezogen werden
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#11
Im Wankel Forum http://www.der-wankelmotor.de/forum/index.html gab´s mal eine Diskusion über Dieselwankel http://www.der-wankelmotor.de/forum/messages/2313.html

Hat hier ausser mir je einen Wankelmotor gefahren?
 
H

Herby

Guest
#12
Na Klar Doch RO 80 NSU !! Das ding war seiner Zeit 10 Jahre vorraus !!!! So ein laufruhiges Auto hatte ich seitdem Nicht mehr !!! Leider hat mir ein so dämlicher Weißer Ami den Motor zu Schrott gefahren !! Hatte 5 liter Oel im Kofferraum und vergisst Oel nach zu kippen !! !!! Da wars mit den Dichtleisten vorbei !!!!!!!!!!!!
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#13
Mein alter RO 80 hatte 5 Motoren (nacheinander) aber alle brav ersetzt.
ein schönes Auto bis das Taxi kamm.
ich hät noch ein Dieselwankel Link http://www.der-wankelmotor.de/Motoren/Yanmar-Diesel/yanmar-diesel.html
 
K

Karl

Guest
#14
Hallo Freunde,

Gratulation an das team um den global flyer!

Jetzt aber los mit dem Solarflieger!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#15
Hallo,

wenn ich mich an den Pol stelle dann umrunde ich die Welt in wenigen Sekunden. :D

Im Erst, für eine richtige Weltumrundung fehlen noch ein paar Kilometer.

Emil
 
04.04.2006
55
0
#16
Klar!
Natürlich!
Auf jeden Fall!
Habe zwei RX7 gehabt bisher (einen hab ich noch) und einen Motor rumstehen. Und mein Riesentraum ist der Wasserstoff-Wankel-Hybrid-Sportwagen! Yeah!
Aber Zeit für sowas hab ich natürlich nich...
Grüße

Peter
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#17
Grüß Gott
Das mit dem Wasserstoff-Wankel-Hybrid kann ich gut verstehen (Wasserstofferzeugung hatten wir schon) aber warum muß es ein Sportwagen sein?
Du schreibst das Du noch einen Motor rumstehen hast?
Bedeutet das bei dem RX7 gibt es auch den ROfahrer gruß (je nach verbrauchten Motoren einen Finger erhoben ich konnte wenigstens noch eine Hand am Lenkrad lassen und zum schalten brauchte ich keine;-))
 
H

Hallo Manfred

Guest
#18
Ich habe einen Wankel rumstehen, weil ich das dazu gehörige Auto zu Schrott gefahren habe.
Einen Wankel-Gruße wie seinerteit bei den ersten RO80 git es bei Mazda nicht. die Motoren halten normalerweise etwa 200000km, das sollte reichen.
Kaputtfahren geht natürlich auch, ist aber nicht einfacher als beim HKM ;-)

Warum ich einen Sportwagen haben will? Weil das Spaß macht! erst recht mit viel durchzug von unten her. Ich hab ganz vehement etwas gegen Elektro-Furzkisten, ganz ehrlich. Ich mag keine Dickschiffe, wirklich nicht uns ein SUV o.ä. kommt mir garantiert nie ins Haus, aber ich hab nix dagegen, wenn ein Auto so richtig antritt. Schnell fahren muss es nicht, nur schnell beschleunigen.

Grüße und schönes WE

Peter
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#19
Ich glaube, Steve ist bevorzugt nachts geflogen, wegen der geringeren Turbulenzen?
Er wäre ja noch erheblich weiter gekommen, wenn er nicht so schnell hätte fliegen müssen, wegen der Übermüdung. Mit Jetstream bin ich von Teneriffa aus einmal Überschall geflogen, er hatte leider sehr viel Pech. Die Jetstreams meist entlang den Längengraden und werden durch die Corioliskraft in Richtung Breitengrade abgelenkt.

http://www.meteonews.ch/index.php?page=wetter_lex&lang=de&wetter_lex=J
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#20
Da mich eigentlich der tatsächliche verbrauch intresiert hät hab ich ein biserl gsucht

Das was ich gsucht hab, hab ich net gfunden aber http://www.solarnavigator.net/steve_fossett_global_flyer_interview.htm und wen man auf den Flieger klickt gib´s Solarboote, Leute die ins Bild wollen und Elektrorennautos