Verdeck Niederhalter Regenschutz Pfützenverhinderer vor


laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
965
Ich weiß nicht, für welche El-Versionen das interessant sein könnte, aber mindestens für "dänische Cabrios":
Es hat mich immer tierisch angenervt, wenn ich bei Regenfahrten Tröpfchen ins Gesicht bekam, die durch den Spalt zwischen Plexihaube und Verdeck durchwehten. Zumindest bei mir ist es so, daß je schneller ich fahre, desto mehr bläht sich das Verdeck auf und desto größer wird der Spalt oben zwischen Verdeck und Plexiglas ("oberhalb" der Windschutzscheibe). Der Spalt wird bis zu 20mm groß und da geht dann schonmal ordentlich was durch. Die nächsten Haltenippel li und re sind ca. 40cm auseinander, nochmal neu mittig bohren wollte ich aber nicht.
Daher ein Teil ersonnen, das sich auf Kante nebst Kantenschutzprofil aufklippen läßt und dabei noch das Verdeck aufnimmt und am hochwehen hindert.
Link zum 3D Teil

dachverdeckhalterung-jpg.6084


Aufgeschoben auf die Plexikante ist das Teil 100mm breit. Hinten ist noch eine Aufnahmemöglichkeit für einen "Dachmittelsteg" in Form eines Holzprofils 40x5mm (bzw "Segellatte") oder eines Rundstabes mit Durchmesser 12..13mm. Das will ich später noch machen, damit sich beim Rumstehen im Regen keine Pfütze auf dem Dach bildet.
Ausdruck habe ich mit 3D Fadendrucker (FDM) gemacht. Material PLA genommen, obwohl ABS wahrscheinlich besser wäre. Beim Slicen sollten man (entgegen der Darstellung im Bild hier) darauf achten, daß die Schichten in Fahrtrichtung senkrecht verlaufen, sonst bricht das Teil womöglich beim Aufclipsen. Gedruckt habe ich ohne Support, mit 0.15mm Schichtdicke und 25% Infill.
Viele Grüße, Lars
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.306
Danke fuer die STL. Werd ich mal versuchen und bin gespannt, was mein CTC zu deiner STL so sagt..

Vielen Dank und Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.868
54
26452 Sande, Breslauer Str.23
Seit 7 oder 8 Jahren fahre ich mit der Türdichtung, allerdings muss die, je nachdem wie das El steht und benutzt wird mal gereinigt oder getauscht werden, ich habe jetzt gerade die dritte :)
es ging bisher ohne das Panzertape, aber iregentwie wollten diesmal die beiden Enden an den Seiten nicht kleben ( normal selbstklebend)
Eine bessere Lösung wäre toll :)
 

Anhänge

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
965
Hallo Horst,
aus Deinen Fotos werde ich irgendwie nicht schlau: sehe ich es richtig, daß Du allein FÜNF (5) aktive Druckknöpfe auf dem oberen Bogen des Verdecks verbaut hast? (bei mir 2) Wofür brauchst Du dann überhaupt noch eine Dichtung; da kommt doch dann eh kein Tropfen mehr durch?!
Aber wofür sind die anderen Druckknopfhälften, für's Zusammenfalten nach vorn/oben bei Bedarf? Oder "raffen" bei zu viel Winddruck auf dem Segel? ;-)
Hast Du dann alles außerdem noch mit transparentem Klebeband überklebt?

Ich kann übrigens nochmal Werbung für das Druckteil oben machen, zumindest MEIN Originalverdeck sitzt sauber in der Führung (Aufnahme) und bewegt sich dort auch bei Windstößen und nah vorbeifahrenden Bussen/LKWs nicht weg. Weder nach hinten, und natürlich auch nicht nach oben.

@Sascha: der CTC wird doch wahrscheinlich rein garnichts zu der STL sagen, oder ist der Slicer da schon in der Hardware mit drin? Mit welchem Slicer arbeitest Du bzw der CTC Drucker?
Viele Grüße, Lars
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
965
Hallo Horst,
ah, jetzt ahne ich, was Du vorhattest! Aber ist diese Dichtlippe nicht ziemlich steif und will deshalb nicht drauf kleben?
Ich weiß nicht so recht, wieviel Überstand des Verdecks gegenüber der hintersten Kante des Kantenschutzprofils am Haubenglas Du hast. Wie im Bild oben zu sehen, habe ich da eine Überlappung von 23mm eingeplant. Wenn das bei Dir auch so zutrifft, kannst Du DIr das Teil bestimmt bei einem 3D-Jünger, Repair-Cafe o.ä. ausdrucken lassen. Aber achte druaf, daß die Schichten letztlich senkrecht und in Fahrtrichtung verlaufen, auf die Verbaulage des Teils bezogen.
Viele Grüße, Lars
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.306
Hi Lars, ich drucke mit der Makerbot-Software. Dein Teil wurde vorhin gerade fertig, aber ich hatte zwischendrin nen under-extrusion. Vermutlich hatte die Filamentrolle nen Klemmer. Kacke. Der Druck hat saulange gedauert. Morgen versuchte ichs erneut..

Ach so, der CTC verarbeitet tatsaechlich die STLs auch einfach so. Rauf auf die SD-Karte und los gehts.
Ich drucke aber immer vom Rechner aus. Wegen der entsprechenden Einstellungen. Und am liebsten auch mit PLA. Beim ASB hab ich immer so viel Warp..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
965
Ja, "saulange" kenne ich! Bei mir liefs 7h. Aber da ich davor etwa 2d an einem Teil für meine Kiddies druckte, fiel das dann kaum noch auf ;-)
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.306
Hi laase,
kein Wunder, dass sich bei dir die Wassertropfen reindruecken. Dein Verdeck ueberlappt nur sehr wenig. Ich hab nicht mehr das originale Verdeck, sondern einen guten Sinisa-Nachbau mit Tenax-Verschluessen. Das ueberlappt etwas mehr. Ich muss deine Vorlage also etwas anpassen, also die obere Einfassung fuer das Verdeck nen Zentimeter tiefer einschneiden, damit es weiter reinrutscht. Und ich hab an der Haube mittig nen Tenax, also muss ich zwei Klammern ausdrucken.
Die Decke deine Ausschnitts fuer das Holzprofil ist sehr duenn! Da muss man aufpassen, dass es nicht bricht. Ist mir grade beim verkorksten Probemodell passiert.
Ansonsten sehr stabil und passt verfekt ueber das Gummi. Iss ja echt witzig, dass du sogar die Haubenkruemmung eingebaut hast..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.306
Au Backe, das ist gar nicht so einfach, an deinem Modell nachtraegliche Anpassungen vorzunehmen. Welcher Kruemmungsradius ist denn das? Ich muesste den oberen Ausschnitt fuer das Verdeck etwa 8 mm verlaengern..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
965
"überlappt wenig": ja, aber ich denke so war das im Original. Zwischen Verdeck und Haube war noch so ein Klettband oder sowas ähnliches, aber das ist natürlich längst nicht mehr klettig. Tenax habe ich aber auch dran. Da weiß ich jedoch nicht, ob das schon im orig so war. Oben Tenax mittig wirst wohl auch Du oder Dein Vorgänger nachträglich reingesetzt haben? Genau das wollte ich nicht, habe Angst, die alte Haube mit noch mehr potentiellen Anrissen zu versehen.
"Vorlage tiefer einschneiden für Verdeck": habe mal die Mutterdatei und davon abgeleitete gängige 3D Formate (ua. auch Sketchup) hier als zip eingestellt. Das sollte besser gehen als ein stl zu re-engineeren.
Haubenkrümmung: ja, das kann man bei 10cm Breite natürlich nicht vernachlässigen. Habe mit 2mm an jeder Seite gerechnet (ist bei mir auch in etwa so und passt ja gut). Wenn Du letztlich nur so 2..3cm Breite wählst, kannst Du die Krümmung wahrsch vernachlässigen.
Bei der "Höhle" für den Flachstab habe ich oben an beiden Seiten noch etwa 1mm Überdeckung gelassen. Sollte für stabile Wand ausreichen. Kannst Du ja jetzt aber auch anpassen.
Viele Grüße, Lars
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.306
Hi,
du hast recht, original ueberlappt das Verdeckt am "Rundum-Gummi" wenig. Und bei den Cabrios hatten alle diesen Klettstreifen. Die originalen Druckknoepfe hab ich alle ausgetauscht gegen Tenax-Verschluesse und auch teilweise in der Haube neue Stellen gebohrt. Ging ohne Probleme.
Dein Clip wirkt bei mir insgesamt sehr stabil. Ich verspreche mir davon eine deutliche Verbesserung bei Starkregen..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Anmelden

Neue Themen