Uniprojekt stellt sich vor


E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
Hallo zusammen,
wir sind 5 Studenten, die im Master am Lehrstuhl Marketing und Innovationsmanagement der Universität Göttingen studieren. Aktuell führen wir ein spannendes Projekt zum Thema Elektroroller durch.

Wir hoffen, dass wir in diesem Forum an geeigneter Stelle eine Umfrage veröffentlichen dürfen. Da wir nicht viel Zeit haben, um viele Teilnehmer zu finden, sind wir auf solche Plattformen angewiesen. Allerdings habe ich auch in einem Post gelesen, dass Umfragen hier keinen guten Ruf genießen...?! :LOL:

Die Frage meinerseits ist also, ob wir unsere Umfrage hier im Forum posten dürfen? Und wenn ja, an welcher Stelle bietet sich das an (Offtopic? Zweiräder?)?

Wäre super, wenn ihr mir dazu Feedback geben könntet.

Viele Grüße
Florian
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Hi Florian,
es gibt viele Gruende, warum Online-Umfragen hier recht unbeliebt sind. Wir wurden teilweise geflutet mit Polls, bei der die allgemeine Hochschulreife des Erstellers doch stark anzuzweifeln war.
Auch erhalten wir hier nie, wirklich nie die Ergebnisse der Umfragen, auch, wenn uns das vorher versprochen wurde.
Ferner werden hier Umfragen haeufig einfach so hingeworfen. Schlecht vorbereitete realitaetsferne Fragen, in Anonymitaet erbrochen.

Du respektive ihr seid - soweit ich mich erinnern kann - die ersten, welche VOR dem Einstellen einer Umfrage hier erstmal Anfragen.

Ich bitte die Admins, die Anfrage wohlwollend zu bedenken.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
471
Kann mich Sascha da nur voll anschließen. Ich bin jetzt noch nicht so lange hier dabei, aber die meissten Umfragen platzen einfach so rein 'hoppla hier bin ich, ich störe doch etwa nicht?'

Dass ihr euch vorher meldet, auch um nach der passenden Stelle zu fragen, zeigt, dass ihr euch mit dem Thema anscheinend wirklich ernsthaft interessiert und auch ordentliche Ergebnisse erreichen wollt. Viel Erfolg!


Gruß,

Werner
 

E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
Vielen Dank für eure wohlwollenden Worte. Das ist uns auch besonders wichtig, dass Leute unsere Umfrage nicht als nervig ansehen und gerne bearbeiten. Seid versichert, dass wir daran schon seit April intensiv gearbeitet haben und nicht einfach so was hinklatschen. Was Ergebnisse angeht, muss ich erstmal noch mit unseren Betreuern reden.

Ich würde dann einfach eines der beiden Unterforen (Offtopic oder Zweiräder) wählen, es sei denn es meldet sich noch ein Admin zu der Frage. Danke schon mal im Voraus. :)
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
590
glei bei Blaubeira
Hallo Florian,

erstmal willkommen - so bleiben wir korrekt beim Thema.
Handelt es sich um klassische e-Roller vom Typ "Vespa" oder um neuartige Gefährte die eher als Tretroller oder Skateboard mit Motor wahrgenommen werden?
Bei der bekannten Suchmaschine sind die klassischen Typen ja schon eher in der Minderheit.
Die neuartigen Gebilde nehme ich persönlich eher als Spielzeug wahr. Einzig die Tatsache dass ich es recht leicht tragen kann und trotzdem damit 20 km fahren lässt mich aufhorchen. Also als Reservekanister fürs e-Auto, sozusagen.

Thomas
 
Hallo Florian,
ich bin wohl kein Admin, denke aber, dass das Offtopic besser für eure Umfrage
geeignet wäre als des Zweiradforum. So wie es aussieht sind dort nur noch Wenige aktiv.
Auf Grund eurer Anfrage hier werde ich auf jedem Fall teilnehmen!
Also macht mal !

mfG
Peter
 

E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
Danke Peter, jeder Teilnehmer hilft uns. :) Ich melde mich, wenn die Umfrage online ist (wahrscheinlich noch diese Woche).
Handelt es sich um klassische e-Roller vom Typ "Vespa" oder um neuartige Gefährte die eher als Tretroller oder Skateboard mit Motor wahrgenommen werden?

Die neuartigen Gebilde nehme ich persönlich eher als Spielzeug wahr.
Hallo Thomas, es handelt sich um E-Roller vom Typ Vespa.
Ich stimme dir bei den Tretrollern absolut zu. Ich sehe die besonders kritisch, weil ich in Berlin gesehen habe, welche Leute und auf welche Art und Weise die Dinger nutzen bzw genutzt werden. :rolleyes:
Beim E-Mobilitätstag bin ich selbst mal 2 Modelle gefahren. Ist schon mal ganz witzig, an den Fahrspaß mit einem richtigen Roller kommen die aber niemals heran.
Was die dazu an Elektroschrott produzieren werden (die Lebensdauer eines solchen Sharing-Tretrollers liegt ja wohl bei ca. 1 Jahr) und was für ein Knochenjob diese "Juizer" erledigen müssen, lassen mich zusätzlich mit den Ohren schlackern. :(
 

ba0547

Aktives Mitglied
23.07.2008
690
Nordbayern
Hallo,

bin kein Freund von Umfragen, sehe irgendwie keinen Sinn darin. Jemand fragt mehr oder weniger sinnvolle Dinge, dann hört man nichts mehr davon. Geschweige denn das sich irgendwas verbessert..
Kann leider nur noch mit Chromium hier schreiben, vielleicht geht es anderen auch so. Möglicherweise gibt es deshalb auch nur noch wenige Beiträge. Habe eine Anfrage gestartet mit der Bitte das man auch wieder mit Firefox oder anderem Browser schreiben kann. Blieb leider ohne eine Lösung. Das ich mich immer mit Chromium anmelde halte ich für nicht praktikabel. Vielleicht mal eine Umfrage starten warum hier nur noch wenige Leute schreiben..
Ach ja, ich laber schon wieder Zeug das nicht zum Thema passt. Elektroroller war ja das Thema, dafür gibt es auch ein eigenes Forum: https://www.elektroroller-forum.de/

Servus, harald.
 

E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
Hallo Harald, ich nutze den Firefox Browser und schreibe hier. ;)
Ich kann deine Ansicht über Umfragen nachvollziehen. Für uns Studenten ist das jedenfalls eine wichtige Arbeit innerhalb des Masterstudiums, in welche wir sehr viel Zeit investieren. Um valide Daten zu bekommen, brauchen wir viele Teilnehmer. Daher möchten wir nicht nur im Elektroroller Forum, sondern auch in Autoforen posten (da sich Autofahrer auch vorstellen können, E-Roller zu kaufen). Leider ist die Suche nach Teilnehmern nicht so einfach, da wir auch nicht zig Studenten befragen können. Diese können sich nämlich selten elektrische Fahrzeuge leisten.
Viele Grüße,
Florian
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
153
poste einfach den umfragelink und gut ist jetzt direkt hier, ich mach auch mit wenn ich darf und die anforderungen erfülle, wer will macht mit wer nicht will einfach ignorieren und gut is
 

Mühlen-Kiste

Aktives Mitglied
01.07.2007
563
Ich bin einer der Autofahrer die beides nutzen.
Ich bin mal auf den Wissensdurst gespannt.
Allerdings macht es nur Sinn wenn wir an den Ergebnissen auch Teil haben können. Das hätte für euch den Vorteil, eine Rückmeldung zu bekommen, ob es sich im Wesentlichen mit unserer Realität deckt.

Gruß Michael
 

E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
Danke für eure Aufgeschlossenheit. Das wissen wir zu schätzen. Alle Infos zu unserer Studie findet ihr hier im Forum.
Oder ihr klickt auf folgenden Link, um direkt zur Umfrage zu gelangen: Link
Vielen Dank im Voraus! :)
 

weiss

Administrator
15.01.2004
1.972
hallo E-roller studie
die art euerer vorstellung ist mal sehr gut!!!
der platz der umfrageeinstellung passt auch.
ausgefüllt habe ich die umfrage auch schon. (mein wunschkandidat war mal wieder nicht dabei).

jetzt heißt es nur noch warten ob wir eine auswertung auch bekommen werden.

@all: nutzt die funktion vor und zurück aus! bei 10 seiten rollerkonfigurationen verliert man sehr schnell den überblick!

euer werner ad
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Hi,
bin auch durch. Schon etwas unuebersichtlich, das mit den Rollervarianten.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
153
ich habe gerade mitgemacht, ich finde die studie "gewöhnungsbedürftig" die aussagekraft anhand der fragen ist zweifelhaft. außerdem kein e roller unter 3000 euro? ist das ein scherz? für 2000 bekomm man lithium modelle mit 50km reichweite rausnehmbar alltagstauglich als kleines moped, wenn sowas nicht gelistet ist das schon fast unseriös als würde man nur große triple a firmen berücksichtigen und asiaten und billigheimer wären keine marktteilnehmer
 

E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
außerdem kein e roller unter 3000 euro? ist das ein scherz? für 2000 bekomm man lithium modelle mit 50km reichweite rausnehmbar alltagstauglich als kleines moped, wenn sowas nicht gelistet ist das schon fast unseriös als würde man nur große triple a firmen berücksichtigen und asiaten und billigheimer wären keine marktteilnehmer
Danke zunächst fürs Ausfüllen. Wir haben bewusst günstig preisige E-Roller aus unserer Studie herausgenommen, weil die Zusammenstellung der Roller-Konzepte zufällig generiert werden. Wir wollten damit vermeiden, dass ein 2000 Euro Roller mit "zu guten Features" generiert wird. Das würde unsere Daten zu sehr verzerren.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.013
91365 Reifenberg
Wir wollten damit vermeiden, dass ein 2000 Euro Roller mit "zu guten Features" generiert wird. Das würde unsere Daten zu sehr verzerren.
??????????????????? Günstige Roller ausnehmen? Wegen möglicherweise "zu guten Features". Was immer das auch sein mag.
Günstige Roller mit guten Features. Das wollen wir doch eigentlich.
Was genau wollt ihr mit der Studie erreichen? Wenn ihr schon im Vorfeld "verzerrte Daten" vermeiden wollt. Auftragsarbeit, um gewollte Aussagen herauszuarbeiten.
Nu bin ich doch etwas verunsichert ...
Ich halte diese Roller für günstig: ... unter 3000.... und einer der Haupt-Markt-Teilnehmer. Wieso sowas ausschließen? Oder ist diese Baureihe mit drin? ... getestet in der Familie von unserem "Foren-Chef". (Hallo Ralf, darf Dich doch so benennen....).

Gruss, Roland
Hab die Studie deshalb nicht weiter angeschaut, weil Roller nicht wirklich mein Thema sind. Und das, obwohl ich einige Hersteller und Händler persönlich kenne und deren Gesichtspunkte und Amerkungen oft genug gehört habe. Deutsche und Chinesen. Genauer: Ich brauch keinen Roller und will mir daher z.Z. nicht noch weitere E-Fahrzeuge zulegen. Vorhanden ganz unten: Pedelec, ganz oben: Peugeot Partner. Partner, weil da das Pedelec reingeht. Das reicht. Genug ist genug.
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
153
??????????????????? Günstige Roller ausnehmen? Wegen möglicherweise "zu guten Features". Was immer das auch sein mag.
Günstige Roller mit guten Features. Das wollen wir doch eigentlich.
Was genau wollt ihr mit der Studie erreichen? Wenn ihr schon im Vorfeld "verzerrte Daten" vermeiden wollt. Auftragsarbeit, um gewollte Aussagen herauszuarbeiten.
Nu bin ich doch etwas verunsichert ...
Ich halte diese Roller für günstig: ... unter 3000.... und einer der Haupt-Markt-Teilnehmer. Wieso sowas ausschließen? Oder ist diese Baureihe mit drin? ... getestet in der Familie von unserem "Foren-Chef". (Hallo Ralf, darf Dich doch so benennen....).

Gruss, Roland
Hab die Studie deshalb nicht weiter angeschaut, weil Roller nicht wirklich mein Thema sind. Und das, obwohl ich einige Hersteller und Händler persönlich kenne und deren Gesichtspunkte und Amerkungen oft genug gehört habe. Deutsche und Chinesen. Genauer: Ich brauch keinen Roller und will mir daher z.Z. nicht noch weitere E-Fahrzeuge zulegen. Vorhanden ganz unten: Pedelec, ganz oben: Peugeot Partner. Partner, weil da das Pedelec reingeht. Das reicht. Genug ist genug.
wobei es halt noch günstiger geht für 1800 gibts auch lithium roller oder sagen wir mal 2000. ich finde das auch verzerrend. aber wie gesagt, ihr habt ja als option "keiner der roller sagt zu" ich musste halt das bei jedem ankreuzen, wenn das das ergebnis ist was ihr euch erhofft hat das auch eine aussagekraft, die preise sind zu hoch ist ja auch was, sofern die auswahl der probanden als halbwegs zufällig bezeichnet werden kann, ich kann nur für mich sprechen aber deutlich mehr als 2000 für nen 45er roller zahl ich nicht, mit nem 45er fährt man eh keine riesenstrecken weil zu langsam und unkomfortabel, aber täglich 10-20km perfekt, dafür muss es nicht teuer sein. aber kommt halt auf die studie an, geht es um billige mobilität oder um ausdrucksmobilität oder beides kombiniert
 

E-Roller Studie

Neues Mitglied
20.07.2019
8
Mit "zu guten Features" meine ich z.B. einen Roller für 2000 Euro, einer hohen Reichweite, einer sehr kurzen Ladedauer und einer sehr schnellen Beschleunigung. Das ist einfach (aktuell) nicht realistisch. In der Studie darf die Zusammensetzung aber nicht unrealistisch sein.
Aber wie tomcat schon schrieb, auch das wäre eine Erkenntnis, dass bestimmt Leute maximal einen bestimmten Preis zahlen würden.
Zu weiteren Zielen der Studie kann ich erst was schreiben, wenn wir Ergebnisse haben.
 

weiss

Administrator
15.01.2004
1.972
hallo :)
werfen wir hier unterschiedliche aussagen durcheinander???
ich hab meine umfrage mit bis 100km/h(oder waren es 90km/h?) gemacht. da sind die preise eher angebracht wenn auch knapp zu hoch für deren leistungsangaben.
für die 45 und noch kleineren ist der preis ein "mondpreis mit goldaufschlag".

@E-Roller Studie:
dass man "billigroller" raus nimmt blos weil die features zu gut sind, ist aber schon der sichere beginn eines selbstgemachten konkurses für ein startup-unternehmen.
und wenn das die billigen können, warum können das die teuren nicht? siehe bei den 10 seiten roller in der umfrage.
ich bin mal nur auf 3 stück gekommen die man halbwegs nehmen konnte.

euer werner ad
 

Anmelden

Neue Themen