Unbekannter Sensor - Elektroauto Forum

Unbekannter Sensor

Responsive Image

rudipap

Neues Mitglied
23.02.2013
23
An meinem Peugeot Partner Bj. 2002 ist an der Lüfterzarge des Kühlers links oben der in den Bildern dargestellte Sensor verbaut. Ich hab keine Ahnung, was das sein soll. Kann mir da bitte jemand auf die Sprünge helfen?

Sonnige Grüße aus dem Schwabenland
Rudi
 

Anhänge

  • 20240707_160953.jpg
    20240707_160953.jpg
    249,7 KB · Aufrufe: 23
  • 20240707_161000.jpg
    20240707_161000.jpg
    182,5 KB · Aufrufe: 22
  • 20240707_161145.jpg
    20240707_161145.jpg
    120,9 KB · Aufrufe: 20

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
997
Berlin, DE
Es sieht aus wie ein Temperatursensor und könnte für den Lüfter sein. Hätte er in dem silbernen Becher ein Loch, könnte es auch ein Drucksensor sein, das halte ich aber für unwahrscheinlich.
 
  • Like
Wertungen: L.S.

L.S.

Mitglied
05.05.2021
231
Mühldorf am Inn
Du meinst vermutlich Nummer 4 oder?
Heißt im englischsprachigen Teilekatalog "Fan additional resistor"
und hat die Teilenummer 126718
Anscheinend auch baugleich mit Fiat Ersatzteilnr. 1474415080
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: matzetronics

matzetronics

Aktives Mitglied
08.07.2020
997
Berlin, DE
Ah, cool. Resistor heisst ja Widerstand und das wird bedeuten, das das der (gekühlte) Widerstand für die langsame Stufe des Ventilators ist. Wenn diese Stufe nicht läuft und der Lüfter dann nur auf volle Pulle schaltet, wird dieser Widerstand durchgebrannt sein.
 

rudipap

Neues Mitglied
23.02.2013
23
Vielen Dank für eure Antworten.
Fan additional resistor
Stimmt wahrscheinlich. Hab mal in den Kabelbaum reingeschaut und da ist tatsächlich der eine Anschluß dieses Bauteils direkt auf den Ventilator durchgeschleift. Hab auch bei den Ersatzteilanbietern mit der von L.S. angegebenen Nummer mal rumgeschaut und tatsächlich so was ähnliches gefunden. Da steht 0,8 Ohm. gibts zwischen 16,- und 112,- Euro zu kaufen. Hab auch mal nach kurzer Laufzeit mit dem Finger reingefaßt und bekam von meinem Finger sofort eine thermische Überlast signalisiert.
Da ich den Partner auf NMC-Akkus umgerüstet habe wollte ich eigentlich den Bestandskühler durch einen Kühler des 106er ersetzen, da ich ja die Akkukühlung nicht mehr benötige. Da der 106er keinen solchen Vorwiderstand hat müßte es doch eigentlich genügen, diesen Vorwiderstand durch eine Brücke zu ersetzen.
Hab aber dieses Projekt wieder zurückgestellt, da für den Umbau zuviel Kleinkramarbeiten angefallen wären. Hab dafür jetzt den Teil des Kühlers, der für die Akkus zuständig war, mit Sektkorken abgestopft. Sollte auch so funktionieren.
Unten nochmal ein Bild, auf dem die Einbauposition besser zu erkennen ist (rechts, bei dem roten Pfeil).

LG
Rudi
 

Anhänge

  • Kühler.jpg
    Kühler.jpg
    162,3 KB · Aufrufe: 15

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.477
Hallo Rudi,

mit Brücke rennt er halt gleich "Vollgas".

An meinem AX hatte sich damals der Lüftermotor verabschiedet, so bei 180tkm.
Der vom Schrotti war dann in 12 Volt und der hat sich so gedreht dass ich gedacht habe - wow da werd ich nochmal "schneller". original ist das wohl eine 24 Volt Ausführung, habe damals einen DCDC Wandler dazwischen gemacht für "leichte Briese".

Gruß
Martin
 

L.S.

Mitglied
05.05.2021
231
Mühldorf am Inn
das der (gekühlte) Widerstand für die langsame Stufe des Ventilators ist
Da er anscheinend vom Lüfter gekühlt wird, schätze ich mal, dass er die Lüftergeschwindigkeit je nach Temperatur steuert (NTC als Spannungsteiler). Also kalt:langsamer, warm:schneller. Damit hält der Lüfter immer die selbe Temperatur, egal wie warm/kalt es draußen oder im Kühlsystem ist.
Ziemlich coole, einfache Technik, ohne Canbus und extra Steuergerät!:cool:
 
  • Like
Wertungen: matzetronics