Umfrage zur E-Mobilität



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Elektrofanx

Neues Mitglied
09.11.2022
6
Ich habe es ausgefüllt. Über eine Rückmeldung wie die Vorlesung lief oder welche Erkenntnisse gewonnen werden könnten wäre toll.
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.568
Hi Simon,
oje, irgendwie merkt man, dass du diese Umfrage machen musst und nicht willst. Leider ein wenig lieblos und an der Realitaet vorbei. Mehr als die Haelfte aller Neuzulassungen in meinem Bundesland sind Hybride oder BEVs. Die Umfrage scheint aber davon auszugehen, dass man nur mal so am Rande beim Zappen irgendwas davon mitgekriegt hat, dass es sowas wie Elektroautos ueberhaupt gibt.
Schwaechen sehe ich bei einigen Fragen, insbesondere 6, 9, 12 und 13 (Sauwitzig in einem Forum fuer Elektrofahrzeuge).
Die Umfrage ist uebrigens nicht abschliessbar, wenn man bei der Frage 12, also was haelt einen vom Kauf eines BEVs ab und bei der man eine subjektive Prozenteinschaetzung VON 0 bis 100 geben soll, tatsaechlich 0 angibt. Die explizit angegebene moegliche Bewertung von 0 wird nicht akzeptiert. So ne Umfrage muss man auch mal selbst testen, bevor man sie online stellt.

Im uebrigen kriegst du hier bedeutend mehr Treffer, wenn du dich vorstellst und mal ein paar Informationen gibtst. Die 2 Minuten kommen hin.
Ich wuensch dir noch viel Erfolg mit deiner Vorlesung.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.404
Hab's jetzt erst gar nicht ausgefüllt, wenn man (12) nicht angeben kann, dass man sich schon seit 15 Jahren nicht vom Kauf eines E-Autos abhalten lässt.
Ich schreibe, weil ich vermute, dass es auch bei Frage 6 ähnliche Probleme geben könnte.
Schliesslich gibt es mit heute bekannten Technik keine Alternative zum Elektroantrieb (BTW: Wasserstoff ist ja auch Elektro, nur anderer Energiespeicher).

Und wenn ich angebe, dass ich für die nächsten Jahre kein (weiteres) E-Auto zu kaufen plane, frage ich mich auch, wie das dann interpretiert werden könnte. Da würde ich mir einen inhaltlichen Zusammenhang zu Frage 2 sehr wünschen.

Ich hoffe nur inständig, dass sich die augenscheinlichen Defizite des Fragebogens wirklich nur auf Desinformiertheit begründen (aber wie will man dann eine Vorlesung dazu halten?), und nicht gar eine manipultive Intention haben!!!!!!
Das Ergebnis einer Umfrage kann man ja wunderschön über Art und Inhalt der Fragestellung beeinflussen.

Es wäre auch schön, zu wissen, welchen Titel/Inhalt denn diese Vorlesung haben soll?
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.669
56
Egweil
Hab mir die Fagen auch mal durchgelesen. Die Fragenstellungen sind so gestellt, da läst sich im nachhinein alles möglich oder auch alles gewünschte hindrehen das es passt. Solche Umfragen beantworte ich nicht.
Frage 5 z.B. wenn ich das mit "nein" Beantworte, soll das dann heißen das ich Autos mir Verbrennungsmotor für Umweltfreundlicher halte ? Eins ist doch klar, Autos sind generell nicht Umweltfreundlich, egal mit welchem Motor diese angetrieben werden.

Dann wird wieder nicht unterschieden zwischen Auto und Elektrofahrzeugen, das ist was vollkommen anderes. Junge Junge da fehlt es schon an der Basis des Fragebogens, der scheint mir kunterbunt zusmmengewürfelt.