Umfrage zu Tschernobyl / Kernenergie

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#1
Hallo,
hier läuft gerade anläßlich des 20jährigen "Jubiläums" :hot: eine Umfrage zu Tschernobyl und Atomenergie / Alternativen: http://www.sozioland.de/ac_4490_chernobyl.php?type=86fce925 .

Gruß Jens
 

ZINNEKE

Aktives Mitglied
03.04.2006
434
0
#2
Moin Jens,

sehr gut das du uns erinnerst: http://www.fr-aktuell.de/ressorts/nachrichten_und_politik/dokumentation/?cnt=841339&

Beste Grüße

 
19.01.2004
140
6
Krefeld
#3
Dass ich mich für die Energieform ausgesprochen habe, mit der doch der größte Teil von Euch fährt, war doch wohl in Eurem Sinne?
Vorschlag: Castortransporte zukünftig nur noch mit Elektroautos.
Sonst Nachtladeverbot.
 
R

Rainer Partikel

Guest
#4
Moin,
Bewrnd muß man das ernst nehmen oder ist es ein faules oster EI????
Angesichts der dramatischen entwicklung damals in tschernobyl und den für immer und ewig bestehenden problemen, lieber bernd, halte dich mit solchen sprüchen zurück. Kannst ja mal als projektleiter der EU dort arbeiten und die betonhülle um den havarierten atommeiler reparieren. Währst nicht der erste und schon lange nicht der letzte der in einer kiste zurückkommt!!!!!
Ein sehr nachdenklicher Rainer
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#5
Nein, ich wollte nur einmal zum Nachdenken anregen. Ich halte die Nutzung der Kernenergie in der heutigen Form für unverantwortlich.
Das hat überhaupt nichts mit Cernobyl zu tun, das war ein rein menschliches Versagen einer Physikerin.

Da konnten der Reaktor und seine Konstrukteure überhaupt nicht zu, dass Defekte an einigen Brennelementen entstanden waren. Es war bodenlose Dummheit der Reaktortechnikerin und des Personals, das diesen Test zugelassen hatte. Ich denke, es war eine Art Spiel, ukrainisches Roulette.

Ich möchte daran erinnern, dass nach der potentiell viel größeren Katastrophe von Harrisburg am fast baugleichen Kärlicher Ei Änderungen vorgenommen wurden, die dafür sorgten, dass neun Milliarden DM in den Sand gesetzt wurden, weil ein Politiker zu Recht den Experten misstraute und eigene Entscheidungen fällte.

Der Holocaust wird nicht dadurch ungeschehen, dass man ihn abstreitet und wir sollte uns sehr wohl Gedanken stellen, dass wir Kernkraftwerke unterstützen, wenn wir nachts unsere Autos laden. Meine Meinung zu diesem Thema ist: absolute Ehrlichkeit. Es ist kein Vorwurf, dass wir mit unseren Elektroautos die Kernenergie unterstützen, aber es ist die Wahrheit. Meine Meinung dazu ist, dass wir uns deshalb keinerlei Vorwürfe machen sollten. ich mag diese verlogene Diskussion nicht. Steht dazu, ich tue es auch.
Wenn Ihr atomare Sünden kompensieren wollt, dann setzt Euch für die Abschaffung von sinnlosen nächtlichen Stromvernichtungsmaschinen, wie Nachtspeicherheizungen, Aluminiumelektrolysewerken, sinnloser Straßenbeleuchtung ein. Spart Energie, wo es wirklich sinnvoll ist. Für Euch ist dann immer noch genug da.