Umfrage: Motivforschung zum Elektroautokauf


DIno93

Neues Mitglied
12.05.2020
2
Guten Morgen zusammen,

im Rahmen meiner Bachelor-Abschlussarbeit versuche ich zu ergründen, welche Motive hinter der Wahl eines Elektroautos (egal ob rein elektrisch oder hybrid) stecken und welche Wertvorstellungen Fahrer von E-Autos zu befriedigen versuchen. Durchgeführt wird solch eine Befragung mithilfe der "Laddering"-Technik. Hierbei wählt der Befragte Eigenschaften seines Autos, die ihm bei der Entscheidung wichtig waren und erklärt dann auf Basis von "Warum ist mir das wichtig?"-Fragen die Konsequenzen, die sich aus seiner Wahl ergeben um schlussendlich den Wert bzw. das Motiv, das hinter der Wahl dieser Eigenschaft steckt, herauszufinden.

Beispiel:
Eigenschaft (Attribut): Starke Beschleunigung

"Warum ist mir eine starke Beschleunigung wichtig?"

Konsequenzen: Die starke Beschleunigung meines Tesla fühlt sich einfach toll an
"Warum ist es mir wichtig, dass sich die Beschleunigung gut anfühlt?"

Werte: Ich habe einfach Spaß am Fahren eines Autos mit starker Beschleunigung.

Das Motiv ist in diesem Fall also "Spaß". Aus einem Attribut können auch mehrere Konsequenzen und Werte/Motive hervorgehen. Genauso gut hätte man auf der Konsequenz-Ebene antworten können, dass man Andere an der Ampel dank der Beschleunigung stehen lassen kann. Auf der Wertebene würde dann vermutlich etwas wie "Macht" oder "Leistung" herauskommen.
Nach diesem Muster werden insgesamt 3 Attribute gewählt, die dann etwas näher erläutert werden.

Die Befragung dauer insgesamt ca. 15 Minuten. Es werden keine Namen erfasst. Wer Interesse hat, kann mir entweder einfach privat antworten, unter diesem Beitrag kurz antworten oder lasst einfach ein Like da. Ich schicke euch dann ganz klassisch die Befragung per Email zu, die Umfragetools die Studenten normalerweise zur Verfügung stehen geben leider nicht das her, was ich für meine Befragung bräuchte...

Es wäre toll, wenn sich einige finden würden. Vielen Dank!
 

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
95
Der Grund ist einfach: Nie wieder an einer Tankstelle laden zu müssen.
Bei Wind, Regen und Schnee im Freien neben der Zapfsäule zu stehen ist alles andere als angenehm. Aber auch bei Sommerhitze kann ich mir besseres vorstellen als Benzindämpfe einzuatmen. Und beim Diesel das Geschmiere an den Händen. Danach noch an der Kasse anstehen. Nicht immer ist ne Tanke direkt am Fahrweg. Dann auch noch Umleitung fahren.
Nein, das will doch keiner.

Da fahre ich nach Hause in die Garage und stecke kurz das Kabel an. Zusatzaufwand keine 10 Sekunden. Alles sauber, trocken und angenehm. Kennt man ja vom Handy.
Oder willst du dein Handy unterwegs in einem Laden, wo du im Freien anstehen mußt, eine schmierige, giftige Brühe einfüllen? Auch wenn du das nur einmal die Woche machen müßtest, anstatt täglich Zuhause an die Steckdose.
Denk mal drüber nach, Tim!
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
621
glei bei Blaubeira
Motiv zum Kauf meines ersten Autos: es musste härter sein als ein Fahrrad. (Ich hatte einen Fahrradunfall).
Motiv zum 2. Kauf: das alte war kaputt.
Motiv zum 3. Kauf: ich hab noch keins. Aber ich bemühe mich drum. Mehr Akku wäre ein Argument, heißt aber auch mehr Gewicht. Oder man muss andere Kröten schlucken wie keine AHK, zu hoher Verbrauch, zu wenig Zuladung, zu wenig Laderaum.
Mein Traum: Bayern-Tesla i (MIEV) 3 mit 50 kWh Akku, 900 kg Anhängelast, Türen und Heckklappe vom i (MIEV) 2. Alternativ vom i1. Gibts aber nicht unter 2 Tonnen, also muss die alte Karre noch eine Weile halten.
 
  • Like
Wertungen: DIno93

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren