Umbau El 64V 100Ah


thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.149
Hallo

Also bei meinem El halten die gedoppeltem Federn schon über 100000km von daher wo soll die Sollbruch­s?telle sein.

Gruß

Roman
100.000 Landstraße die mehrheitlich von Bund geflegt werden sind aber was anderes als 30.000 Frankfurt; Berlin; Stuttgart usw.
Und persönlich - wer sich damit befaßt sieht die Möglichkeit und mir ist es bei Gradeausfahrt auf unproblematischer Situation geschehen - ich habe aber tausendfach andere Fahrsituationen gehabt von denen ich wenn es dort geschehen wäre gewußt hätte die noch gemeistert zu bekommen!

Also meines erachten genauso so Müßig wie Sinnbefreit - Ob oder Ob nicht zu Sinnieren - wie darüber ob es SINN macht in den NICD-Systemen in den heutigen gebraucht Fahrzeugen eine Block-Einzelüberwachung zu installieren.



Zur Frage­s?tellung
A: Brauch ich dir nicht zu erklären hättest gelesen, ha­s?te nicht - kommt ja vor, ist es ja auch für so oder so nicht wichtig.

B: klar ist wenn DU die mit einer dicken harten doppelst entschärft - aber nicht verhindert
Ist eigentlich keine Raketenwissenschaft; und bei dir würde es mich auch wunderen wenn die eine nicht neu Qualität hatte und die andere eben neu gebohrt wurde.

C: hatte aber einmal ein Foto von einer gebrochnen gesehen die doppelt gefahren worden ist.

D: Nur - Klar sicherlich ist das bei dir anders - die die mei­s?ten die sowas machen werden werden eine Gebrochen zum Aufdopplen verwenden die die keine Möglichkeit haben die neuen Bohrlöcher zu setzten - mit HSS in einer Handbohrmaschine kommt man nicht weit, die kürzen die an dem anderen Ende und dann be­s?teht eben Gefahr das die auch schon nicht sichtbare Haarrisse hatte - und schubs steht man wenn man Pech hat in weiter Feld und Flur.

UND dir Roman brauche ich ja nicht darzulegen das mit einer durchgebrochnen Feder - werden die mei­s?ten - mal von der Notwenigen Arbeit abgesehen - dann auch "hoch und Trocken stehen" und keinen Meter weiter kommen.

Und ich greif mal vor .....
Ja ja Roman - spar dir das, du würdest auch mit einer gebrochenen Feder klar kommen - und weiter fahren, ich weiß alles wahrscheinlich kein Problem - für andere evtl. nach Sachlage schon.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.149
Mit über 60Volt ?
zeig mir mal einer nen tüv-beamten, der in der lage ist, die zellen in einem el zu zählen:rolleyes: dann noch die zellspannung kennt:confused: und das auch noch miteinander zutiplimieren kann:joke::joke:
:rolleyes:
öhm -
:rolleyes:

Edit - nun schon wenn du ihm vorher noch mal zeigst wie eine Dreisatz geht
Und ein Schild dranhängt - Achtung nach VDE bin ich verpflicht drauf hinzuweisen - Platznehmen und Ansehen auf eigene Gefahr das Gerät Arbeit mit Hochspannung weil nicht zu Schutzkleinspannung gehörend.

Und du ihm erklärst das du sowas in den Papieren Eigentragen haben möchtest.

Dann wirst wahrscheinlich das Tor zur Hölle überschritten haben ....:hot:

In wie weit er nun bei dem TÜV-Termin "den Bullen reiten" will habe ich natürlich keine Ahnung daher ja meine nachfrage weil es sich so für mich las als wolle Eintragungen ...
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.855
hm na ja, wenn man die volt in denschein wollt, dann----
wird der tüv ja wohl wissen wollen wieviel da durchflutschen,,,
sorry das hab ich doch glatt übersehen,,,,
naja, das alter:hot:
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.200
52
Egweil
In wie weit er nun bei dem TÜV-Termin "den Bullen reiten" will habe ich natürlich keine Ahnung daher ja meine nachfrage weil es sich so für mich las als wolle Eintragungen ...
Ja ich habe vorher mit dem TÜV gesprochen ob ich die höhere Spannung eingetragen bekomme. Machen die nicht da ab 60V die Vorschriften für HV-Fahrzeuge gilt. Das ist mal wieder typisch, in den VDE-Vorschriften gelten bis 50V AC und 120V DC als Niederspannung, nur im Fahrzeug ist die Spannung ja vieeeel gefährlicher :confused:
Bis 60V bräuchte ich einen "Schrieb" vom Hersteller das die Komponenten dafür Ausgelegt sind.
Ergo ich fahre zur Dekra mit einem 16S :xcool:
Gruß
Christian
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.149
Ha siehst!

Hm
Wenn man jetzt Die nominale Ladespannung auf Sommerbetrieb :D:joke:

Natürlich müßten dann die BMS auch entsprechend ....
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.658
Hallo

Nix neu nach etwa 15000 km aufgedoppelt , die aufgedoppelte halb so lang wie die erste ohne neue Bohrungen. Aber vor dem aufdoppeln auf Risse geprüft.

Und bei der Lebensdauer sehe ich keinen Grund an der Konstruktion was zu ändern.

Meines Erachtens liegt die Einspannstelle zwar im Grenzbereich aber da die Auflagefläche am Akkukorb einen großen Radius hat erwarte ich auch zukünftig keine Probleme

Was ich bei einem gebrauchten El allerdings schon hatte waren gelängte schrauben da zu weich, wenn dann was bricht wundert es mich nicht.

Gruß

Roman
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.658
Hallo

Niederspannung geht bis 1500V, was im El ist ist Schutzkleinspannung, von daher hätte ich mit Niederspannung kein Problem.

Gruß

Roman
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.200
52
Egweil
Hallo Roman,
hast recht hab den falschen Begriff verwendet, heißt natürlich Schutzkleinspannung.
Wobei es dort auch noch Abstufungen gibt, bezülgich Einsatzort und Spannung, und da sich kein Prüfer auf ein Rikiko einlassen wird, wählt er immer den niedriegsten Wert und der liegt tatsächlich bei 60V DC, bis dahin kann auf einen Berührungsschutz gänzlich verzichtet werden.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.149
Aber wenn der Gut sein - Will - frag ihn doch was er als Berührungschutz als angemessen ansieht!

Beim DA-Corsa Umbauer (umprogramierter IndustrieWR+fetten IndustrieDrehstrommotor und ich glaube der hatte Kokam-Suppentüten auf etwa 500V (leider alles vom Netz genommen) War es eine stabile Gitterbox aus dem Lebensmittel handel.:joke:
Ungelogen

Der Prüfer kam dann mit seinen SpezialPrüffinger Ungelogen genau für die Zwecke und versuchte zu Kontakten . Gelang nicht Prüfung bestanden! Weitere >50Euro Kostenposition auf der Rechnung abgeharkt.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.149
Roman mach es nicht zu Kompliziert - das sowas immer so ausarten muß!
Alle die gebrochene Feder haben, haben die genau in dem Bereich !
Frag nach oder lass es bleiben!
Und nur DU bist nicht, auch mit deinen ErFahrungen und Expertise als Ing. - das Maß der Dinge!
Deswegen sollte man das nicht Leichtfertig abtun, nur weil...... und anderen den Eindruck vermitteln das dieses Belang los ist.
Sowas kommt da wirklich nicht gut finde ich!
zu HCS
Und was mit der einen Art Blattfeder möglich ist - ist auch mit einer anderen möglich!

Und wenn ich sowas lese - Dann soltest DU von deinem So reden -
Denn wenn ich das verallgemeinerte verstehe - DANN würde das ZEiGEN DAS DU nicht gelesen hast; nicht Verstanden hast oder wolltest; und die Tatsache der Blattfederbrüche ignorierst.

In dem Kontext des jetzigen Fahrzeug - ERST Recht nicht bei einem Fahrzeug das Erkennbar sich in einem ganz anderen Leistungsbereich bewegen kann!

ps.
Da war Jahre lang ein Zerreder - in Bezug auf NICD.
Das ist alles Unfug -> Einzelblocküberwachung auch mit einfachen µC und Wurde ausschweifen Akademisch untermal das..... eine einfache Lösung für eine "Handvoll Euro " ausreiche wenn überhaupt.
Wie ich verwundert vor einen halben Jahr feststellte das da nun doch ein Loch im Stein .. Nun ob es steter Tropf oder das auch dieser einsehen muße nach vielen Vorfällen - da ist doch was dran.
Heute in die andere Extreme ausschlägt und zudem die Leute darauf "ein schwört" zu warten ....statt eine praktikableren Weg zu begehen.

MAN

Es ist was anderes wenn sich die Leute die Akkus auf Grund von schlechten Ratschlägen Kaputt machen - schmerz.....:angry:

ABER - hier geht es um Fahrsicherheit und grade da es auch die Radführung betrifft und im Fall des Falles eine Einseitige Blockierbremsung zu folge haben kann - WAS GANZ ANDERES !!! Zumal letzteres mal als einmal vorgekommen ist und auch schon bei anderem als Einfachfeder.

Und neben bei wenn du und zwar zweifelsfrei Materialtechnich auf Risse Prüfen kannst - nützt das der Allgemeinheit nichts - wenn die das nicht können oder schlimmer glauben es zu können!
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.535
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Oliver "the gray",

dafür dass Du dich hier verabschiedet hast, schreibst Du ganz schön viel und kritisiert an anderen herum. Bitte verwende nicht so einen aggressiven Ton!

Sonnige Grüße
Ralf
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.200
52
Egweil
So TÜV ist erledigt, wieder ein EL mehr auf der Straße :hot:
Übrigens ist das erwartete Hoppeln mit den Federbeinen ist nicht vorhanden, also bleiben die jetzt errmal drinnen.
Fahrkomort und Fahrdynamik ist so wie ich mir das vorgestellt habe und das obwohl ich den Fahrstrom auf 85A begrenzt habe. Zum vergleich zu meinem TWIKE ist da kaum noch ein unterschied, bis auf die max. Endgeschwindigkeit und Steigfähigkeit. :xcool:

Jetzt gilt es noch die Akkuüberwachung fertig zu verkabeln und einen Schnellader zu bauen, dann sind größere Reisen kein Problem mehr.
Gruß
Christian
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.200
52
Egweil
Ja hätte schon was, mal sehen bis dahin ist ja noch viel Zeit.
Übrigens hab ich jetzt den Rekustrom auf ca. 22A hinbekommen, höher ginge auch noch, macht dann aber schon einen deutlich merklichen Ruck. Vielleicht lege ich mir die Kabel noch nach vorne um den Reckustom einstellbar zu machen. Aber jetzt kommen erst noch die angefangenen Baustellen dran.
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.200
52
Egweil
Stoßdämpfer YSS Mono Pro-X 230mm (ABE)
Wenns wäre. Der paßt, hält, und dämpft mit Gas. Das Gehoppele überlassen wir doch besser dem Osterhasen. Und der kostet auch nichtmal 30€ das Stk.
Hallo Konstantin,
hab heute mal eine länger Testfahrt gemacht unter anderem auch eine Stecke mit Bodenwellen. Ja es hoppelt doch deutlich nach.
Ich hab mir nochmal den Lieferschein rausgesucht, das sollte eigentlich ein einstellbares Federbein mit Öldruck sein. Da wurde ich ja ganz schön verarscht. :angry:

Welchen Aussendruckmesser hat denn die Feder?
Das von mir verwendete Federbein hat den vorteil dass oben die Feder keiner wird und ich sehr nahe an den Besestigungspunkt am Akkukorb komme.

Gruß
Christian
 

el El

Bekanntes Mitglied
11.09.2012
2.860
50mm. Ein Bischen muß man unterfüttern, das ja, aber SO viel ist es auch nicht. Wenn Du möchtest, ich hab hier passende Teflonbuchsen, sehr zu empfehlen, schick Dir gerne welche kostenfrei zu.
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.200
52
Egweil
50 mm wären ok, das haben die verbauten auch. Hab am Batteriekorb 9mm Messing-Distanzbuchsen untergelegt. So bekomme ich die Radadeckung gerade so noch drauf.
Heute war die Verstärkung der Blattfederhalterulng am Batteriekorb dran.
[attachment 2358 P6180496-1.jpg]
Die obere hat 8mm, die untere 6mm
[attachment 2359 P6180493-1.jpg]
 

Anmelden

Neue Themen