Umbau City El 50km/h zu 63km/h-Version


L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hallo liebe El-Freunde,

ich plane, mir demnächst ein City EL anzuschaffen. Allerdings möchte ich außerorts zumindest so wenig wie möglich den Verkehrsfluss behindern (bzw. einfach zügiger vorankommen... ;-) ). Derzeit finde ich aber mit meinem (Kenner- und Schrauber-)Budget nur die 45(50)km/h-Exemplare zum Verkauf. Deshalb folgende Frage:

Was unterscheidet die 63km/h-Version von der 50km/h-Version bzw. was müsste man verändern, um das ganze auf 63km/h umzurüsten, falls möglich?

Wenn es (technisch) möglich ist, gibt es von der Zulassung her einen Unterschied zwischen einer ursprünglichen 50km/h-EL und einem original 63km/h-EL?


Ich nenne es bisher 63er, allerdings hab ich auch schon mal was von 67km/h gelesen... Welche Versionen gibts denn eigentlich?

Ich freue mich auf eure Antworten!
Liebe Grüße,
L.

P.S.: Ich freue mich natürlich auch über Angebote eurerseits!
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.254
55
26452 Sande, Breslauer Str.23
hi , ich wollte erst PN schreiben, aber so ist vielleicht besser...
ich selber weiß von dem letzten 1/2 Jahr von vier umkipper vom Cityel, vertrauen ist zwar gut , aber das El ist nicht nur in Aussehen besonders, sondern auch beim fahren... 63 kmh oder 70 geht bei guter Straße , und gutem Wetter, ansonsten geht mir persönlich der Arsch auf Grundeis.... benutze bitte die suche dazu um dich zu belesen.
Ansonsten gute Idee ;-). gerade als Einsteiger. geholfen wird hier immer gerne. LG Horst
 
  • Like
Wertungen: L.S.

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hi @Horst Hobbie ,

danke für die Info! Ja, dessen bin ich mir schon im Klaren, es ist ja am Ende doch bloß eine coolere, dreirädrige Serien-Seifenkiste (mit je nach Fahrer hohem Schwerpunkt...):unsure: ;)
Mir geht es ja eher nur um z.B. kurze Landstraßenabschnitte oder 60er Zonen innerorts... In die Kurve legen hab ich natürlich nicht vor... 😌 ...apropos umfallen: Wäre beim EL eigentlich (eben aus diesem Grund) theoretisch in irgendeiner Form eine Spurverbreiterung (hinten) umsetzbar/sinnvoll?

Ich hoffe, ich frage nicht zu viel gleichzeitig, sonst gehen meine eigentlichen Fragen unter...:LOL:
Liebe Grüße,
L.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
95
Spurverbreiterung hinten wäre nur mit aufwand realisierbar: Längere Achse und zusätzlich änderung der achsaufhängung, damit die Bremsankerplatten weiter nach aussen kommen... dann kommt noch dass du radlaufverbreiterungen brauchst.
Meines wissens ist die einzige technische änderung die du für 63km/h brauchst eine Nebelschlussleuchte. Frühe EL aus dänemark mit 40km/h version hatten eine andere vorderachse die schon für 40kmh nicht so gut geeignet war.
 
  • Like
Wertungen: L.S.

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.460
54
Egweil
Hallo L.S.
also du brauchst ne andere Übersetzung, eine Nebelschlussleuchte und das schwierigste einen Prüfer der dir das einträgt. Bei mir ging das nur mit einem Schreiben vom Hersteller mit Angabe der "Technischen Änderungen" bezogen auf die Seriennummer des Fahrzeug´s. Du must auch darauf achten das am Dom von der Vorderadaufhängung keine 50 eingeschlagen ist. Da gab es mal ne Serie die hatten nur eine 50km/h Zulassung.
Sinn macht ne 63er- Version ohnehin nur in der 48V Variante.
Gruß
Christian
 
  • Like
Wertungen: L.S.

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.916
Hi L.,
das EL ist so schon ganz klasse, ohne direkt viel umbauen zu muessen. Freunde dich erstmal mit den Alltagstuecken an, bevor du an solche Ueberlegungen rangehst.
Da ich berufsbedingt sehr haeufig recht schnell unterwegs bin, waren meine Zweifel sehr gross, ob so ein langsames Fahrzeug fuer mich wirklich das richtige ist. Vor allem wollte ich kein Hindernis sein und im Verkehr so richtig mitschwimmen. Nachdem ich dann meine erste Probefahrt gemacht hab und mit meinem eigenen EL Erfahrung sammeln durfte, wurde mir sehr schnell klar, wie falsch ich mit meinen ganzen Praemissen lag.
Die Durchschnittsgeschwindigkeit innerorts liegt in Deutschland recht niedrig, also gar kein Problem. Und auch ausserorts gibt es - zumindest bei uns im schoensten Bundesland - kaum Strecken, auf denen ein 300 PS-SUV Sinn macht. Ich brauche mit meinem EL kaum mehr Fahrtzeit als frueher mit dem Stinker.

Also mein Fazit nach 14 Jahren begeisterten EL-Fahrens: die 63er Zulassung ist im Alltag mehr als ausreichend. Und denkt nicht so viel ueber Modifikationen nach. Ich behaupte, dass mindestens 80% der Probleme am EL selbst verursacht werden.

EL-Fahren entschleunigt. Man geniesst die Fahrt und kommt weniger gestresst an.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hi,
vielen Dank für die vielen Antworten! 👍👍Man müsste also nur den richtigen Dom bzw. VA haben, Nebelschlussleuchte dranbauen und dieses Schreiben haben...? (Übersetzung interessiert ja den Prüfer vorerst gar nicht, oder macht er eine Probefahrt?)
@wchriss Hast Du das denn selbst machen lassen? Wenn ja, wie lief das genau mit dem Prüfen?

Bei mir ging das nur mit einem Schreiben vom Hersteller mit Angabe der "Technischen Änderungen" bezogen auf die Seriennummer des Fahrzeug´s.
@wchriss Hast Du dieses Schreiben eventuell noch und könntest es mir zukommen lassen? bzw. Ist das für alle ELs das gleiche? bzw. Wo bekommt man ein passendes?

Spurverbreitungen sind im allgemeinen so zugelassen und erlaubt
@Horst Hobbie bei "normalen" Autos muss sowas meines Wissens nach ja umständlich eingetragen werden oder eine ABE haben etc. . Wenn das 63er EL jetzt mit großer Nummer zugelassen ist, fällt es dann nicht auch unter diese Kategorie?🤔
Das mit der Spurverbreiterung werd ich dann wohl eher mal auf einen Zeitpunkt verschieben, an dem ich schon etwas Schraub- und Fahrerfahrung direkt am EL und eine genauere Vorstellung habe...😅

Sinn macht ne 63er- Version ohnehin nur in der 48V Variante.
@wchriss das bringt mich wieder zu der Frage: Welche verschiedenen Versionen gibts denn eigentlich und was unterscheidet sie? Wenn ich 48V Akkus in ein 36V EL packen wollen würde, was müsste ich da tauschen (nur Akkus und BMS, andere Controller, ganze Bordelektronik)?

Danke nochmal für Eure Hilfe!
Liebe Grüße,
L.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
985
Das mit der eingeschlagenen 50 kenn ich anders:

Dioe ersten Vorderradaufängungen waren zu schwach (brachen am Loch unten) und wurden dort dann verstärkt. Diese bekamen den 50-Einschlag. Dieser wiederum wurde später gespart, weil es nur noch die verstärkten Aufhängungen gab.

Hier steht noch was dazu:



Irgendwo war mal ein Vergleichsbild hier im Forum aber ich finds grad nicht.

Gruß,

Werner
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
95
Zum Umbau auf 48V musst du mal hier im forum ein bischen suchen und einlesen, es kommt sehr darauf an was du für ein basis-El hast. die neueren mit dem fact4 /Perm motor hatten zumindest oft einen curtis der 36-48V kann. Dort muss man eigentlich nur ein paar widerstände an bestimmten 48v bauteilen verbauen und evtl eine diode im DCDC tauschen. Die früheren EL mit Thrige titan brauchen oft auch einen neuen controler.
Wenn wir von Perm als basis ausgehen brauchst du beim umbau auf 48v nicht die übersetzung zu ändern um auf die 63km/h zu kommen. Denn 53km/h el 36v und 63km/h el 48v haben beide 21Z-Ritzel. Die höhere V-max resultiert aus der höhern Betriebsspannung.
Spurverbreiterung ist wie schon geschrieben sehr viel aufwändiger als bei einem normalen auto, weil man eben nicht einfach spurplatten dazwischenklemmen kann. man braucht zwingend eine komplett neue, verlängerte Achse und speziell angefertigte Aufhängungsbauteile (idealer weise die Dämpferkonsolen, die eh original nur gegen ein erstgeborenes zu bekommen sind).
Wenn ich das was ich im letzten Jahr hier angelesen habe richtig verstanden habe, ist der Thrige titan für höhere V-Max auch gut geeignet wenn man spezielle Umbauten an der E-Maschine selbst in kauf nimmt, also zB Umbau von original compound auf sepex, speedwiderstände oder umbauten auf reihenschluss. Die maschine hat aber einen schlechteren wirkungsgrad als der Perm.
 
  • Like
Wertungen: L.S. und microcar

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hi @Werni ,

danke für den Link! Verstehe ich das richtig, dass also alle ELs nach ca. 1990 definitiv den neuen Dom haben?

Liebe Grüße, L.
 

Vinreeb

Mitglied
15.04.2020
95
Mein el von 1991 hat das neue rohr und keine markierung mehr. Es ist also davon auszugehen dass, so lange du kein serie1 kaufst, welche ohnehin extrem selten sind, du keine probleme mit dem kronrohr haben wirst.
 
  • Like
Wertungen: L.S.

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hi @Vinreeb ,

aufgrund meines Budgets wird es bei mir wahrscheinlich keinen F4 geben, sondern ein älteres Modell...

So wie ich es verstehe ist ein Umbau von 50er zu 63er kein soo großes Problem, von 36V zu 48V aber schon (zumindest mit Thrige...)
Gibt es auch 50kmh-EL-Modelle mit 48V?

Liebe Grüße,
L.

P S. Kleines Gedankenexperiment: wäre denn zwecks Vmax und Drehmoment im unteren Bereich eine variable Übersetzung/Gangschaltung im CityEL denkbar?;)
 

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hi @Sascha Meyer ,

die 63er Zulassung ist im Alltag mehr als ausreichend.
Ja, genau um die geht es mir auch, 63 reichen dann ja auch mir...
Probefahrt habe ich übrigens schon gemacht, noch bevor ich überhaupt an einen Führerschein denken konnte... Ich kann mich noch dran erinnern, dass es Spaß gemacht hat 😄

Ich behaupte, dass mindestens 80% der Probleme am EL selbst verursacht werden.
Ich musste laut lachen, als ich das gelesen habe... 🤣 ja, da hast Du mit ziemlicher Sicherheit recht...ist ja auch meist mehr ein Hobby mit Höhen und Tiefen, so ein CityEL... ein Lifestyle...

Liebe Grüße, L.
 
Zuletzt bearbeitet:

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.460
54
Egweil
Hallo,
ja ich hab alles selber gemacht. Bin vorher zum Prüfer um zu klären was er haben. Die erste Prüfstelle hat es schon mal kpl. abgelehn. Bei der 2-ten, dann wie gesat mit der Unbedinklichkeitsbescheinigung vom Hersteller gings es. Aber ganau da liegt jetzt ja das Problem. Den Hersteller gibt es nicht mehr.
Also mein Tipp such dir gleich einen EL mit 63er Zulassung, und du ersparrst dir viel Ärger und rennereinen.
Am besten du sucht dir ein EL der letzten Jahrgänge also ab 2008 mit 63er Zulassung, und ja die kosten auch mehr.
 
  • Like
Wertungen: L.S. und microcar

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hi @wchriss ,

ja ich hab alles selber gemacht.
hey, das ist total cool, ich hoffe die Prüfer bei mir in der Gegend sind auch so offen (die Hoffnung stirbt zuletzt🙄)...

Ich habe jetzt sogar eins von 2009 im Web gefunden, das ich mir grad noch leisten kann (Reparaturpuffer mit eingerechnet) und das ein großes Nummernschild drangebaut hat (also folglich die 63er version...?). Allerdings ist da hinten definitiv keine NSL dran... Wie erklärt ihr euch das? Erliege ich einem Trugschluss?

Liebe Grüße und danke an alle für eure Mühen,
L.
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.460
54
Egweil
Hallo L.S.
wie ist eigentlich dein Name ?
Großes Nummernschild sagt gar nichts, da lediglich die 45km/h Version eine kleines hat. Also die 50er / 57er und 63er Versionen haben ein großes. Keine NSL bedeutet keine 63er-Version.
Nur mal so viel, ausserhalb geschlossener Ortschaften bist du immer ein "Hinderniss" egal welche Version du hast.
Mein Tipp mache erstmal deine Erfahrungen mit dem EL und dann kannst entscheiden ob es geerell was für dich ist.
Wenn ja kannst du ja immer noch nach dem passenden Fahrzeug ausschau halten.
Ach ja wäre hilfreich wenn du in deiner Suchanzeige mitteilst in welcher Region du wohnst. :-
LG
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: L.S. und microcar

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.916
Hallo L. (also ehrlich, langsam bist du uns deinen Namen schuldig..),
das grosse Nummernschild bedingt nicht zwangslaeufig die 63er Zulassung. Mein EL hat ne 50er Zulassung..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: L.S.

L.S.

Neues Mitglied
05.05.2021
39
Oberbayern
Hallo @wchriss und @Sascha Meyer ,

Keine NSL bedeutet keine 63er-Version.
das habe ich mir auch erst gedacht, aber der Verkäufer behauptet in der Anzeige, es fahre bis zu 70km/h (hatte ich vergessen zu erwähnen, sorry) ... NSL nachrüsten wär ja jetzt kein Problem, ich wundere mich bloß, warum keine dran ist😅
Ich denke, das muss ich mir nochmal genauer (vor Ort) anschauen...
(edit: ) (Wo) Kann man eigentlich im Fahrzeugschein/-brief erkennen, ob es eine 50er- oder 63-er Variante ist?

Wenn ich hier schonmal eure Aufmerksamkeit habe eine offtopic-Frage: Weiß jemand vielleicht zufällig, ob bei Lithiumbatterien Standschäden auftreten können (bzw. welche) und wie man die diagnostiziert?

Liebe Grüße,
Leon
 
Zuletzt bearbeitet:

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.916
Hi Leon,
du musst ne Kapazitaetsmessung machen, dann bist du schlauer. Hast du mehr Infos, also Alter und Marke/Typ der Zellen?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: Marcel Fischer

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!