Umbau 36V - 48V

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo

ich will ein El auf 48V umbauen.
An den Wischermotor kommt ein 10 Ohm 25 W Widerstand.
Bei den Heizungselementen sollen sie als Reihenschaltung
ausgelegt werden. Zumindest laut CityCom.

Hat jemand eine andere Idee?

Gruß Peter J S03303
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Bei uns lebt der Wischermotor seit Jahren auch schon ohne zusätzlichen Widerstand (ist ordentlich schnell). Die Heizung sollte man sowieso nicht verwenden, mit der Enrtrgie fahren wir doch lieber, gell?!
 

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo Gregor

Als "Ganzjahresfahrer" wollte ich bei feuchtkaltem Wetter mich nicht
nur auf die akustische Wahrnehmung von Hindernissen beschränken,
sondern auch sehen wo ich rüberbügele!

Die Heizung läuft ja auch nur kurz.

Ein wenig mehr Konstruktives wäre gut.

Gruß Peter J.
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Nur für Peter, den einzigen Ganzjahresfahrer unter uns, nochmal:

Wischer: Zusätzlicher Widerstand ist schlecht, weil die Kennlinie des Motors dann recht steil wird, das heißt: bei großer Last (Schnee auf der Scheibe) ist kaum noch Spannung am Wischermotor. Deshalb (siehe schon erster Beitrag): Es geht auch ohne zusätzlichen Widerstand. So fahren wir schon seit sehr langer Zeit (ünrigens auch im Winter)...

Heizung: Die beiden Heizelemente in Reihe verringert die Heizleistung auf ein Nutzloses (die Leistung ist deutlich geringer als bei Stufe 1 und 36V). Der einzige Sinn ist, dass die Heizwicklungen nicht durch Übertemperatur sterben können.

Konstruktiv genug?
 

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Siehste, das meinte ich eben.
Die Reihenschaltung behagt mir auch nicht.
Deswegen meine Frage.
Alternativ ginge ja auch ein 12V-Miefquirl mit Heizung. ( Für PKW)

Mit dem Wischer wäre die Direktbestromung ja einen Versuch wert.

Gruß Peter J.
 
R

Rüdiger

Guest
Hallo Gregor
Peter ist nicht der einzige Ganzjahresfahrer!
Mein El fährt mich seit über drei Jahre fast jeden Tag zu Arbeitsstelle.
Und die Heizung ist in den ersten Minuten für mich wichtig, da ich dadurch nicht Blind fahren muß-
Rüdiger
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Das mit "der einzige Ganzjahresfahrer" sollte ein WItz sein!
Hier quälen sich so einige bei Wind un Wetter...
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
...aber Rüdiger nicht ;-)

Eine Idee wäre ein Selbstbau: Einfach ein paar Widerstände (am besten in Alugehäuse zur einfachen Montage) auf Kühlkörpern plazieren. Diese mit ihren Kühlrippen längs in den Luftstrom hängen.

Am besten bei irgend einem Kistenschieber-Ramschladen (?pollin?) ein paar Widerstände abschießen. Der Widerstandswert ist fast egal, durch geeignete parallel und Reihenschlatung kommt man schon hin...
 

Bernd Schlüter

Aktives Mitglied
19.01.2004
322
Krefeld, 02151 9287045
Widerstände sind nicht sinnvoll. Dann doch bitte über einen einzigen Mosfet, einer Zenerdiode, zwei Widerständen und einem Poti eine ordentliche Spannungsregelung, wenn Ihr schon mit Verlusten arbeiten wollt. Dann halten die Birnen auch länger bei maximalem Licht und den Scheibenwischer juckt es überhaupt nicht, wenn Ihr Pattex auf der Scheibe verteilt. zusätzlich könnte man noch eine Strombegrenzung einbauen.
Für noch weiter Fortgeschrittene gibt es dafür auch schöne Schalt-ICs mit fünf oder sogar nur 3 Beinchen. Die passenden drosseln (5 Ampere pro Stück) gibts auch bei Pollin.
Schaltfrequenz über 100 kHz.

Wenn der Scheibenwischer blockiert, würde der Widerstand ein paar kWatt verbraten. Dat muss doch nich sein.
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Tolle Rede, Bernd!
Wir waren beim Thema "Heizung".
Der Vor-Widerstand für den Wischermotor ist schon in dem anderen Diskussionzweig verabschiedet worden. Du hast aber natürlich recht, dass man die 48V auch runterspannen kann. Ein LM2576-HVT ist aber ungeeignet, der nimmt die hohen Anlaufströme des Motors übel (ERFAHRUNG), wenn gleich im Datenblatt von Schutz gegen Übertemperatur und -strom die Rede ist.

Alternative?
 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
Den Widerstand für den Wischer wirst Du bei 48V wohl oder übel brauchen:
Der Motor dreht dann so schnell daß er über die Endstellung hinausfährt und dann nimmer abschaltet.
Mein Wert für 48V: ca. 10-12 Ohm/ 12 Watt.
Vergiß auch den Lüftermotor nicht!
Wert: 44Ohm / 3,2 Watt.
Die Heizung hält die Mehrspannung bedingt aus:
In Stufe 1 sowieso.
In Stufe 2 kann es Dir passieren (mir auch...) daß die Thermosicherung fazt wenn Du länger als ca. Min. und es wärmer als 0°C draussen ist.
Die Schütze musst/kannst Du auch noch behandeln:

Spulenstrom bei 36V ==> 480mA ==> 17Watt
Spulenstrom bei 48V ==> 0,666mA ==> rund 32Watt
Der Vorwiderstand muß also 32-18= 14Watt verheizen ==> Vorwiderstand 48V: 24Ohm/5,7W
Temperatur bei 36V ca.60°C
Anzugsspannung 18V, Abfallspannung 5V

Hat Dir vielleicht ein wenig weiterholfen?
Hab noch ne Batteriehalterung aus ALU zur Montage im Fußraum rumliegen. Interesse?
http://www.datapage.de/de/design1_outd.html?fenr=1831&id=2016&fs=&fnr=&suchf=&ti=&nr=&id=2016&sid=&suche=&li=150

Jürgen

 

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo Jürgen

das ist doch mal gehaltvoll.
Damit kann man arbeiten.

Besten Dank Peter J. S03639 und bald S03303
 

Helge Winkelmann

Neues Mitglied
21.11.2005
11
Hallo Gregor,

ich bin auch dabei, meinen CityEL auf 48V umzubauen. Was hast Du mit dem DC/DC-Wandler gemacht, muss er unbedingt umgebaut werden oder verkraftet er die 48 V ( beim Laden 14,4-14,8 x 4= 576,6 - 59,2V)?

 

Anmelden

Neue Themen