Twike Alltagstauglich?


Helge Richter

Neues Mitglied
25.07.2004
9
0
#1
Hallo!

Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Twike zuzulegen. Ich fahre täglich ca 10 km zur Arbeit und die weiteste Strecke die ich regelmässig fahren müsste sind ca 60km. Dort kann ich aber auch ohne Probleme laden.

Ich bin allerdings kein Hobby-bastler, deswegen habe ich ein paar Fragen zur Alltagstauglichkeit des Twike:
A) Läuft ein Twike ähnlich *rund* wie ein normales Auto? D.h. wenn ich regelmässig zur Inspektion gehe, gibt es eine gute Chance, dass er zwischendurch nicht ausfällt?

B) Läuft er ohne Probleme auch im Winter? Wenn nicht, dann vielleicht mit Parkhausstellplatz?

Schonmal vielen Dank für eure Antworten!

Helge
 
M

Marcus Maier

Guest
#2
Hallo Helge,

ich würde sagen ja. Habe mir im August 2001 ein neues Twike aktiv zugelegt das heute einen stolzen Kilometerstand von 63 Tsd km erreicht hat. Ich habe 15 km Einfache Entfernung zur Arbeit und nutze mein Twike auch zu dienstlichen Zwecken. Somit sind es schnell 50 - 70 km pro Tag.

Die Akkus machen das bis jetzt ohne Probleme mit. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Twike. Nach der Kilometerlaufleistung habe ich den 7. Satz Maloya-Reifen drauf, vorne den zweiten Satz Bremsbeläge.

Bis jetzt ist mir einmal die Bremsleitung gerissen, weil ein Ast vom Baum zwischen Fahrzeugboden und Rad gekommen ist.

Bei viel Schnee ( > 10 cm) habe ich das Problem das ich mit meinem Unterboden Schlitten fahr und die Reichweite rapide abnimmt. Aber das kommt nicht so oft vor. Es ist im Winter etwas kühl, bei -10 °C muss ich mit Jacke und Wollhanschuhen ins Gschäft fahren. :D

Einige Metallschrauben sind etwas rostig, müsste man erstetzen ( wenns schee macht). Das wars.


Marcus
 
07.12.2004
79
0
#5
Weder noch. Es gibt natürlich Reifen, die im Winter etwas besser geeignet sind als andere. Aber Schneeketten gibts nicht. Braucht es aber auch nicht.
Ich wohne 500 Höhenmeter über Tal und fahre seit 6 Jahren jeden Tag, auch im Winter, die doch ziemliche Steigung hoch. Dabei ziehe ich immer gut an den Autos die nicht mehr hochkommen vorbei, da das Twike sehr schmale Räder und damit einen hohen Anpressdruck hat.
Das einzige Problem ist wenn der Schnee hoch ist (>10 cm), dann steht das Twike am Schnee an und nichts geht mehr (siehe obige Schlittenbemerkung). Ist mir aber erst einmal vorgekommen und auch nicht schlimm.

schöne Grüsse,

Wolfgang
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
0
#6
Hallo Marcus..

sag mal..bist du der "Greenpeace-Marcus"?.. Witzig, dass ich dich hier treffe !
Ich hoffe du erscheinst im nächsten Sommer auch mit deinem Twike in St. Peter Ording ;)

Was die Frage zur Altagstauglichkeit angeht, so habe ich leider einige andere (teure) Erfahrungen machen müssen. Zum Teil liegt das aber auch daran, dass ich damals ein gebrauchtes Twike gekauft habe. Ich quäle mein ungefähr genauso wie Marcus und habe bald in ca. 3000km die 100.000 erreicht (Gibts da eigentlich ne Flasche Sekt von Twike? ;) ). Viele Verschleissteile sind bisher ausgewechselt worden, was leider immer viel Zeit und Geld gekostet hat.

Schöne Grüsse,

Chris TW062.
 
M

Marcus Maier

Guest
#7
Hallo Chris,

ja bin´s. Wie gehts so ???

Leider habe ich seit 30.5.04 kein Twike mehr. Mir wurde außerorts die Vorfahrt genommen. Durch ein schönes linksrechts Ausweichmanöver konnte ich zwar einen Zusammenstoß vermeiden, kippte aber über meine Fahreseite und landete mit geöffneter Haube in der Gegenfahrbahn. Glücklicherweise ist mir bis auf ein paar Schürfwunden nichts passiert. Jetzt dauerts bis die Versicherung ne freigabe gibt damits repariert werden kann.
Das Twike ist ziemlich stabil, bei den 70 km/h hätte mehr passieren können.

Allzeit gute Fahrt und bis dann !

Marcus Maier
 
T

Tobias

Guest
#8
Marcus Maier schrieb:

ich würde sagen ja.
Naja, das behaupten viele auch vom City-el...
Wichtig ist doch die Aussage des Posters, daß er nicht basteln will. Bleibst Du auch dann bei Deiner Aussage?

Tobias
 
07.12.2004
79
0
#9
Hallo Tobias,

wenn man einen Händler in Reichweite hat, muss man nicht basteln. Das gilt genau gleich für alle Fahrzeuge inklusive Auto.
Basteln ist bei Twike auch unter Umständen gefährlich, schliesslich gibt es da 400 Volt.
Das Twike ist mittlerweile recht ausgereift. Wenn man ein Gebraucht-Twike erwirbt sollte man schauen, dass es die Upgrades alle mitgemacht hat.

Wolfgang
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge