Topcase mit Strom


13.06.2006
269
0
#1
Wenn man schon ein Elektrofahrzeug hat, dann nervt es, wenn irgendwelche Ziele außerhalb der Reichweite liegen.

Hat schon mal jemad die Idee gehabt in ein Roller Topcase einen Generator zu integrieren?

Der Ladestecker beim E-Max S ist ja leicht zugänglich. Also man müßte nur eine Leitung vom Topcase zum Ladestecker ziehen.

So ein ganz winzig kleiner Generator mit so 800 Watt würde die Reichweite praktisch beliebig erweitern. Braucht man ja nur, wenn man lange Strecken fährt.

Ideal wäre es wenn der Generator direkt 58 Volt Ladestrom für die Akkus liefert, also ohne Umwege über 220 V und Ladegerät arbeitet.

 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
0
#2
Hallo Roland,
diese Diskussion ist schon sehr alt------ siehe City-el, Twike,

Langsam werde ich das Gefühl nicht mehr los, Du willst hier nur noch hits auf Deine Seiten generieren ? Wenn Du dieses ( meines) Gefühl ändern willst, nimm doch die links auf deine Seiten bitte raus!

Karl
 
13.06.2006
269
0
#3
Hat der CityEl ein Topcase?
Hat der Twike ein Topcase?

Nein!

Es ist hier die erste Diskussion über Reichweitenverlängerung für Elektromopeds durch ein Topcase.

Die Leistungsanforderungen sind auch ganz anders. Hier reichen so 600 Watt aus, da man ja nicht beliebig lange mit 45km/h herum sitzen möchte.

So und jetzt zu Deinen Befindlichkeiten.

Es könnte sehr gut passieren, daß ich mit sämtlichen deutschen Diskussionsforen Schluß mache. Solche dämlichen Bemerkungen bin ich nämlich von Englischen Foren her nicht gewöhnt.

Dann kannst Du ja mal selbst nach Mailand fahren, wenn Du Dich über die neuesten Entwicklungen bei Elektromotorrädern informieren möchtest. Immer nur zu.

Oder Kauf Dir einen Stapel Motorradzeitschriften. Da wird Dir der neueste kunstvoll geschwungene Auspuff des neuesten von 0 bis tödlicher Unfall in 2 Sekunden Motorrads entgegen starren, aber was elektrisches wirst Du bestenfalls auf der Witzseite finden.

Du kannst dann auch selber zur EVER Monaco, nach Hannover und Freiburg fahren. Macht doch echt Spaß soviel rum zu fahren.

Aber komme ja nicht auf die Idee davon hier was zu verlautbaren, es gibt immer einen Herrn Karl mehr, der wegen sowas sinnlos herum pflaumt.

 
M

Manfred

Guest
#4
"Du kannst dann auch selber zur EVER Monaco, nach Hannover und Freiburg fahren.
Macht doch echt Spaß soviel rum zu fahren."

Tja Herr Roland Mösl

da kann ich nichts machen, da fällt mir einfach der alte sympatische Helmut Qualtinger

Ein Östterreicher wie man Ihn mag, ruhig besonnen, von dierekter Hoflichkeit
und mit einen scharfen Verstand.



Also, frei nach Helmut Qualtinger (gekürzte Fassung )

Herr Mösl ( mismutig und angefressen ) : Macht doch echt Spaß soviel rum zu fahren."

Frage aus dem Forum ( eventuell interessiert ) : Ja warum fahrs dan überhaupt Hin wenns Ihnen schon keinen Spaß macht,
weil nur eine Arbeit die einen Freude macht ist eine gute Arbeit?

Travnicek Äh Herr Mösl: Was soll i denn machen? I bin der Chef!

Orginallquelle http://www.alsergrund.vhs.at/wienerisch/alteversion/kurs/reise.html

Noch eine Anregung an Herrn Travimeck; Einen Hinschicken der hinterher auch weis von was Er schreibt siehe http://wohnen.pege.org/2005-weiz-sanierung/warmwasser-efh.htm
und nicht nur die Werbetexte abschreibt :angry:

Grüße aus den Bergen von na ja Du kennst Ihn schon
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#5
Hallo Roland,

was in der Richtung hatten wir dieses Jahr auf der Tour de Ruhr mal andiskutiert.
Theoretisch am besten geeignet: Teile aus dem Modellbaubereich!
Da gibt es sowohl Verbrennungs- als auch als Generator verwendbare Elektromotoren passender Leistung, und das wegen der relativ hohen Stückzahlen auch zu erschwinglichen Preisen.

Probleme:
- die E-Motore, die ich gefunden habe, gehen nur bis ca. 24V (würde immerhin für den Helio reichen)
- es muß eine Schaltung entwickelt werden, die den Verbrenner so regelt dass Ausgangsspannung/Strom stimmen
- Verbrenner muß schallgedämmt und gekühlt werden

Am besten man würde ein altes Topcase zum "Range-Extender" umbauen, inkl. Schalldämmung und aussenliegendem Kühler.

Bei mir fehlt der Leidensdruck sowas selbst zu entwickeln, außerdem kenne ich mich mit der ganzen Modellbautechnik nicht aus, Servosteuerungen für Verbrenner etc. :confused: ...

Gruß Jens
 
13.06.2006
269
0
#6
Ich dachte da an was anderes.

Vor ein paar Wochen ist mir im Wald ein Schmetterlingsforscher begegnet.

Der hatte eine 200 Watt Lampe die an einem überraschend leisen Generator dran hing, etwa in der größe eines dicken Aktenkoffers.

Sowas ein bißchen sträker, etwa 600 Watt, wäre ideal

 
01.11.2006
75
0
#7
Hallo,

auf Deiner Seite war doch irgendwas von so einer eingebauten 500W Methanol-Brennstoffzelle? (ich mag nicht suchen, ich verirre mich da immer in der Navigation...)

vermutlich nicht serienreif bzw ausgereift, nehme ich mal an, wie 99% aller Produkte mit Brennstoffzelle.

mfg

PS: Der link zur Seite stört mich nicht, ich muss ihn ja nicht anklicken...
 
13.06.2006
269
0
#8
Am Dienstag hatte ich einen Termin bei einem Kunden in Strass im Attergau

http://ecotec-energy.com

Letzte Besprechung für einen aufwendigen Heizkostenrechner. Natürlich ist die Photovoltaik Wärmekombination das Beste

http://wohnen.pege.org/2005-photovoltaic/

Die wollten auch mal meinen Elektroroller sehen und auch Probefahren.

57km Entfernung, aber auf Winterreifen habe ich ja einen deutlichen Mehrverbrauch, außerdem rund 200m höher als Gartenau.

Also begann ich darüber nach zu denken, wie man die Entfernung sicher bewältigen könnte, daher mein Posting mit dem Generator Topcase.

Die 500 Watt Methanolzelle ist mir bekannt, aber mit 25kg Gewicht eher etwas unsinng im Zusammenhang mit der 220kg schweren Vectrix. Außerdem, so wie auf der Messe präsentiert, eher etwas für die fernere Zukunft und nichts kurzfristig verfügbares. Schon gar nicht für 200.-EUR oder so.

Ich bin dann am Dienstag auch wirklich die 57km gefahren, auf der letzten Steigung zwischen Mondsee und Strass im Attergau war der Zeiger auch am unteren Ende des roten Bereichs.

46 Volt Leerlaufspannung hatte ich bei der Ankunft. Ich denken die Ecotec hätte keine 2 km weiter sein dürfen.

Die Rückfahrt war dann völlig problemlos, statt 200m rauf 200m runter macht einen großen Unterschied. Dies obwohl ich nicht vollladen konnte, weil die Ecotec Leute einige Probefahrten nach dem Mittagessen machten.

 

Anmelden

Neue Themen