Think City mit Zebrabatterie lässt sich nicht mit Zebramonitor verbinden


GTE27

Neues Mitglied
29.10.2018
3
Guten Morgen zusammen,

ich habe einen Think City als Studienprojekt und versuche die Fehler mittels Zebramonitor auszulesen, da er sich nicht laden lässt.
Ich studiere Mechatronik - Fachrichtung Elektromobilität im 6 Semester.

Leider bin schaffe ich es nicht mit dem Programm eine Verbindung zum Auto herzustellen.
Ich habe einen Adapter von Peak und die SoftwareZEBRAmonitor V2.7.5
Leider kommt immer dieses Fenster:
win_20190408_10_00_39_pro-jpg.4642


Ich hoffe das mir hier jemand weiterhelfen kann.

Vielen Dank
 

Anhänge

Werni

Mitglied
19.02.2019
91
Das ist ja jetzt eventuell schon eher ein IT-Problem ;-)

An welche USB-Schnittstelle gehst du? Gerade bei USB3.x (das sind die blauen oder die kleinen) bringt Windows nicht immer die aktuellsten Treiber mit. Im Zweifelsfall also mal an einer schwarzen USB-Schnittstelle (2.0) versuchen. Auch beliebte Fehlerquelle sind USB-Hubs - also testweise mal direkt am Rechner einstecken. Oft reicht beim Hub die Spannungsversorgung nicht für mehrere Geräte am gleichen Strang - also an die Schnittstelle wo der Can-Adapter hängt nichts anderes anschließen.

Damit wären die 'üblichen Verdächtigen' auf Computerseite erstmal durch... Da das Interface feststeht bleiben nach deinem Screenshot dann noch sechs Möglichkeiten.

Gruß,

Werner
 

GTE27

Neues Mitglied
29.10.2018
3
Vielen Dank Werner, das mit der USB2.0 Schnittstelle werde ich probieren.

Ich habe alle 6 Möglichkeiten im Fenster ausprobiert, doch keine brachte mich weiter. Ich landete immer wieder bei diesem Fenster.
Wenn es ein Software Problem ist, dann lässt es sich sicher lösen.

Desweiteren hat sich mir beim durchfosten von Foren noch die Frage gestellt:
Muss man den Batterie Reset Knop immer drücken um die Batterie vom Abgekühlten Zustand hochzufahren? Oder reicht das Einstecken des Ladekabels aus?

Vielen Dank
 

sepp

Neues Mitglied
24.11.2018
8
du musst das BMI mit Stromversorgen, nun bei meinem Think war im BMI die Stromversorgung auf die 12V Batterie eingestellt, jedoch kann man dass auch ändern dass das BMI von der Zebrabatterie versorgt wird.

Also wenn es von der 12V Batterie versorgt wird sollte mit aktiver Zündung und mind. 12V auf der Batterie die Verbindung klappen.

Sonst würd ich mal das Ladekabel am Auto anschließen und mal ca 2 Tage warten (dann sollte die Batterie aufgeheizt sein und somit ebenfalls dass BMI mit Strom versorgen).

Und nein der Reset-Knopf ist nur zum Abkühlen, das Ladekabel wieder angesteckt wird sollte zumindest geheizt werden.

ps.: dass Ladekabel anzuschließen ist ohne hin immer gut denn manche Sachen gehen nur mit Kabel wie zb. den SOC wert ändern.

lg
 

Jens-Uwe Runge

Neues Mitglied
22.06.2007
21
Lübeck
Moin,

wie ich im November 2016 schon an anderer Stelle beschrieben habe, erwartet der Zebramonitor Version 2.7.x eine bestimmte Treiber- und Betriebssystemumgebung:

...
2) Die Zebramonitor-S/W funktioniert nur mit CAN-Adaptern von PEAK und auch nur, wenn nicht die aktuellen Treiber, sondern die alten von ca. 2003 oder 2004 installiert sind (am besten unter Windows XP). Ein zu neuer Treiber ist an der Fehlermeldung "hardware not found" oder ähnlich zu erkennen, Meine Zebramonitor-Version verweigert dann komplett den Dienst..
...
Nachtrag dazu: Möglicherweise kann man auch die 32bit Version von Windows 7 benutzen.

vg,
Jens-Uwe
 
Wertungen: GTE27

Werni

Mitglied
19.02.2019
91
Hi Jens-Uwe,

das ist eine interessante Information. Meine Nase war also schon auf der richtigen Spur, nur mit anderem Vorzeichen. Sollte sich herausstellen, dass die 32bit Windows 7 funktioniert, könnte es sich auch um eine inkompatibilität zu Windows mit 64 Bit allgemein handeln. Weil unter 64 Bit werden 32 bittige Programme ja in einer Emulationsumgebung ausgeführt - auch die könnte das Problem sein.

GTE27, könntest du bei Erfolg hier die Konfiguration posten, mit der es dann geklappt hat?

MfG

Werner