Tesla Model 3 Verkaufszahlen


Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
Was zu beweisen war, die Tesla Welle ist da.... nach zwei Wochen Verkauf im Februar liegt das Model 3 bei den Elektrofahrzeugen auf Platz 1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Klar ist, dass der März noch entsprechend stärker wird, da der Verkauf den ganzen Monat läuft. Einige Vorbesteller haben auch erst im April Liefertermin. Wer aber jetzt bestellt, bekommt März 2019, also diesen Monat angezeigt als Liefertermin. Das hört sich so an, als ob die Vorbestellungswelle abgearbeitet ist. Demnach müsste die Zulassungswelle ab April, Mai wieder abebben.

Die Frage ist wie sich der Verkauf danach einstellt. Für Deutschland waren es knapp 1000 Fahrzeuge im Februar, evtl werden es 2000 im März und vielleicht nochmal 2000 im April. Das wären in Summe 5000 Fahrzeuge. Die Zahl ist aber weit weg von der Anzahl Vorreservierer. Aus dem Store in Stuttgart hörte man, dass allein dort 5000 Fahrzeuge vorreserviert waren. Bisher haben also die Leute bestellt die das Mehr-Geld für den Long Range ausgeben konnten.

Etliche warten sicher auf die günstigeren Modelle die in Europa voraussichtlich ab Sommer zu bestellen sind. Mit deutlich steigender Anzahl Fahrzeuge, werden sie dann auch bekannter.

Für mich stellt sich die Frage ob Tesla eine kritische Masse erreicht bevor VW, OPEL, PSA in den Massenmarkt geht oder ob der Anstieg so langsam geht dass die Europäischen Hersteller noch aufholen können.

Die Frage ist, nur eine Tesla Welle oder die Tesla Flut?
 

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.751
53
26452 Sande, Breslauer Str.23
Es ist und bleibt jedenfalls spannend.
Ich höre auch immer mehr , das Voll Elektro eine Übergangslösung sein könnte und z.B. Wasserstoff mit kleiner Batterie eher paßt, daher könnte es sein, das viele abwarten was in 1 oder 2 Jahren geht ?

Es werden noch viele Wellen und Fluten kommen. Der Weltuntergang ist auch verschoben worden :)
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.108
Es ist und bleibt jedenfalls spannend.
Ich höre auch immer mehr , das Voll Elektro eine Übergangslösung sein könnte und z.B. Wasserstoff mit kleiner Batterie eher paßt, daher könnte es sein, das viele abwarten was in 1 oder 2 Jahren geht ?

Es werden noch viele Wellen und Fluten kommen. Der Weltuntergang ist auch verschoben worden :)
Ja vor kurzem immer noch Hersteller Projekte rund um FC-Hybriden anschoben - nur wenn schon für den Otto-Normalo DIE Batteriefrage vorgegaukelt wird - die dann quasi unbeantwortet im Raum steht.
Also ein Problem sein könnte, dasd bei einer Kaufentscheidung abzuwägen gilt - dann werden wenn auf der anderen Seite dann mal in MAsse Brennstoffzellenfahrzeuge angeboten werden sollten (den CEO möchte ich sehen Batterieproduktion zu Risikoreich aber in Brennstoffzelle gehen wollen).
Die Frage nach Haltbarkeit und Kosten der FC erst recht ein KO-Kriterium sein
:p
 
Herr Diess, der Vorstandsvorsitzende von VW, soll dieses gesagt haben:

„Auf 200.000 Kilometer Fahrleistung gerechnet braucht ein Elektroauto über den gesamten Lebenszyklus rund 400 Wattstunden pro Kilometer – einschließlich der Herstellung. Es arbeitet damit wesentlich effizienter als andere alternative Antriebe. Der Antrieb per Strom ist drei Mal so effizient wie synthetische Kraftstoffe und auch der Brennstoffzelle deutlich überlegen. Aus unserer Sicht gibt es in der nächsten Dekade keine Alternative zur E-Mobilität.”

 
Das Model 3 ist bis jetzt auf jeden Fall das volumenstärkste BEV in Deutschland und von daher durchaus ein "Gamechanger". Negativ ist, dass Tesla aktuell insgesamt etwas überfordert scheint. Das betrifft sowohl das Bewältigen des Auslieferungsvolumens, den Ersatzteilservice/Reparaturen, die Kontinuität der Preisgestaltung, die Unternehmenskommunikation nach außen und mit Kunden.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.758
91365 Reifenberg
Und hier die Verkaufszahlen des Tesla 3 in Frankreich, dem Heimatland des ZOE:

Lesenswert auch der Fahrbericht von Peter Schwierz vom electrive.net:
 
Wertungen: Pitterrausdemtal

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.108
In dem Kontext - VW heute angekündigt mindestens 5000 Leut "abzubauen"
Das ist nur der Anfang !
Wie ich immer schreibe - auch wenn hier sowas ungern gesehen - denkt an den Niedergang der Montan-Industrie.
Diese Arbeitsgeneration wird das bei den Großen hier auch erleben.

Wie war das "wollen 22 Millionen" klar die Zellen dazu fallen alle aus dem Himmel - es gibt ja hier offensichtlich gebildete Menschen die glauben echt an den Storch.
Und die Gewinne .... klar die machen das so wie Tesla mal mit dem Lotus ganz am Anfang gemacht einfach Verbrenner konvetieren und dann eine Andere ID .....Und die Zellen-Lieferanten in Asien schauen zu ....da glaube ich ja noch eher daran das Tesla noch die Enkel kaufen.

Ebenso ungeren hier gesehen - Macht euch mal nicht zuviel Hoffnungen auf Tesla die bekommen / haben noch einen sehr steinigen Weg vor sich.
 

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
61
aus dem Fahrbericht:
Auch das geplante und netzschonende Laden über Nacht erwies sich dank einfachster Bedienung auf dem zentralen Display des Model 3 als kinderleichte Übung.
Wie muß ich mir das Vorstellen?
Bei meinen Fahrzeugen war das bisher so:
Klappe auf; Stecker rein; davon laufen
wieder kommen; Stecker raus; klappe zu

Da muß nichts bedient werden.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.108
Nun ja erstmal ganz EinFach!
Denke dran, ist alles SW-Gesteuert und wirklich aus (meist) einer Hand....das kann auch bedeuten das man vom Bordrechner auch (internet; BT fahig ) auch auf den Lader kommt
und für die die da auch an die Hand genommen werden müßen.
Nimm eine Schaltuhr in dein Verlängerungskabel.....
Schau dir an wann die Netzlasten (z.B. https://www.50hertz.com/Netzlast/Karte/index.html) üblicherweise bei euch am geringsten sind .... oder frag deinen Nachbarn wann bei ihm der Versorger die Speicherheizung aufheitzt.
Dann läßt du deine graue KI-Software die Differnezstunden von Ankunft und Startzeit stellst die Difernz ein.

Oder du hast eine Batteriegepufferte brauchst nur

Oder du nimmst dein Android und eine von dort aus steuerbare Fernschaltbare Steckdose - dann kommt das fast so wie beim 3er.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
In Norwegen sind 2400 Model 3 zugelassen, es sind damit fast so viele Citroen C-Zero und Peugeot ION.
Als nächstes gilt es die 3400 Zulassungen von Mercedes zu knacken. Bis das Model 3 an den Geschwistern S und X mit 30.000 Zulassungen ran kommt, wird es nocht etwas dauern. BMW i3 sind rund 21.000 und VW E-Golf 34.000 zugelassen. An der Spitze steht der Nissan LEAF mit 52.000 Zulassungen. Heute kam wieder eine Schiffsladung mit 1.800 Teslas in Norwegen an.

Disruptive Veränderungen
Hier die Daten aus Norwegen
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
Die Zulassungen des Model 3 tickern hoch. In Norwegen sind jetzt schon 3000 zugelassen. Es wurde noch nie von einem Elektroauto in einem Monat so viele zugelassen.

In Deutschland waren es in den zwei Februarwochen knapp 1000 Fahzeuge. Meine Hochrechnung waren deshalb 4 x500 = 2000 Fahrzeuge im März. Jemand mit guter Quelle meinte dass ich damit viel zu tief liege, es werden eher 3000 - 4000 Fahrzeuge im März. Wir werden sehen.
 
Wertungen: Horst Hobbie

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.108
Gibt es jetzt "freie " Fahrzeuge auf dem Markt also vorbestellte Autos die vom Besteller nicht mehr gewollt wurden ? Wohin geht die Tendenz bei den Straßenpreisen ?
Hm - mal so aus den Bauch - Überleg mal die hatten an die 500.000 Vorbestellungen richtig - gesetzte den Fall die haben 100.000 bis 150.000 abgearbeitet und 50.000 sind wegen Lieferzeit; Endpreis oder was auch immer kurze Zeit wieder abgesprungen.
Dann haben die noch weit über 200.000 in den Büchern also therroristisch viele "Varta die noch volt haben"
sorry konnte nicht widerstehen
Und der EU markt läuft doch erst hoch - und solange in der Varta-Schlange noch ausreichend durchgeknallte wie so einem Form stehen....

Da ist es recht unwahrscheinlich jetzt schon was ; und an der unteren Preisgrenze zu bekommen - vor allen von einem Drilling Preis Verwöhnten ;-)

Dann musste schon einen USA-Urlaub machen - wobei nach allen Kosten bis er hier Angemeldet steht - > Die USA-Reise zumindest wieder raus ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
Die Lieferzeit liegt für Europa kleiner drei Wochen. Eigentlich steht sogar Lieferung März noch im Konfigurator.

Wie ist das möglich, fragen sich viele. In Anbetracht des Seeweges kann es gar nicht sein. Früher hat Tesla auf Bestellung produziert. Aktuell produzieren sie auf Vorrat und bringen sie nach Europa. Es gibt nicht so viele Varianten und so kann man einen Mix auf Verdacht produzieren.

Es ist übrigens ganz interessant den Norwegen links oben immer mal wieder anzuklicken. Schrieb ich gestern Abend um 22:00 Ihr es sind knapp 3000 in Norwegen zugelassen, jetzt sind es schon 3265.
 
Wertungen: Berlingo-98

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
2.758
91365 Reifenberg
Ich habe jetzt gerade nicht genug Geld für einen Tesla. Ich spare für einen e-Bulli.
Na der Bulli wird kaum billiger werden als der 3-er Tesla. Und kommt für mich (lebensaltermäßig) zu spät. Darum hab ich mir lieber gleich und jetzt bzw. vor recht genau vier Wochen den Peugeot Partner geholt. Kost die Hälfte. Und sollte für die (geplanten) Touren schon gehen, mit Ausbau des Peugeot Partners zum "rolling Hotel-Garni", also nix wohnen, nur Bett und Frühstück. Aber das sind ganz andere Geschichten, die meisten noch in Planung.

Gruss, Roland
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
Tja es wurden im Februar mehr Tesla 3 als Mercedes C-Klasse zugelassen, mehr als Audi A4 und 3 er BMW zusammen. Der März wird noch heftiger ausfallen.

In Norwegen sind es 5.000 und in ein paar Tagen ist auch der Ioniq überrundet.

Die Frage ist, wann wird es weniger? Wann werden wir den neuen E-VW, neuen BMW und Mercedes bestellen und haben können?

 
Wertungen: Horst Hobbie

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
So jetzt aber, Sonntag Abend 31.3.2019 stoppt der Zulassungsticker in Norwegen. Dank dem Link oben konnte man live verfolgen dass 5305 Tesla Model 3 (TM3 kürzen wir das ab) zugelassen wurden. Daraus ergibt sich folgende schöne Grafik:

1554062627799-png.4623


Es wurden in etlichen Ländern, z.B. Norwegen und auch Deutschland heute am Sonntag Fahrzeuge ausgeliefert. In der Schweiz wurde es jedoch verboten.

In der Grafik oben habe ich die Konzerne zusammen gefasst, damit die anderen nicht ganz so schlecht aussehen, trotzdem das Ergebnis ist heftig, Tesla mit über 50%. Die Frage ist, wie sieht es im April aus.

Insbesondere bin ich auch auf Deutschland und Europa gesamt gespannt, hier müssen wir leider noch ein paar Tage auf die Zahlen warten.
 
Wertungen: Andreas106

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.518
Filderstadt
www.elweb.info
Die Zahlen vom KBA sind raus

Mit 2367 Teslas (TM3+ S+X)im März hat meine Hochrechnung Ende Februar gepasst (1000 im halben Februar, 2000 im März), waren aber deutlich weniger als die 3 - 4.000 die schon spekuliert wurden. In den anderem Ländern war Tesla stärker. Die 51% Testla in NO entsprechen über 30% der Gesamtzulassungen der Neuwagen. Diese Info hat es sogar bis in die Massenmedien geschafft.

Solangsam läuft es mit der Elekromobilität.
 

Anmelden

Neue Themen